Schüler reichen 3800 Bilder bei Jugendmalwettbewerb der Volksbanken ein

Internet: Chance und Gefahr

+
Die strahlenden Sieger des Jugendmalwettbewerbs freuen sich über ihre Urkunden.

Stemwede/Rahden/Lemförde - Die Jugend ist künstlerisch begabt. 3800 Bilder von Schülern aus Lemförde, Stemwede, Rahden, Espelkamp, Lübbecke und Pr. Oldendorf gingen beim Jugendmalwettbewerb der Volksbanken ein. 104 Bilder prämierte eine Jury aus Kunsterziehern und Lehrern. Unter dem Motto „Immer mobil – immer online. Was bewegt dich?“ stand die 45. Ausgabe des internationalen Wettbewerbs.

„Dass so viele Schüler zwischen Wiehengebirge und Dümmer zu Stift oder Pinsel gegriffen haben, zeigt, dass der Jugendwettbewerb immer noch attraktiv ist“, schlussfolgerte Sven Stallmann, Leiter der Volksbank-Geschäftsstelle Lübbecke, wo die Schüler ihre Urkunden und Preise abholten. Das Motto hätte vieles bei den jungen Künstlern bewegt. Entsprechend phantasievoll waren die Bilder, die sämtliche Fortbewegungsmittel von Flugzeug über Schiff und Auto bis hin zu Pferd und Kamel zeigten. Auch die Schattenseiten der Mobilität hatten einige Schüler aufgegriffen: endlose Autoschlangen im Stau und die Umweltverschmutzung.

Stallmann richtete seinen Dank an die Lehrer der 35 am Wettbewerb beteiligten Schulen. Und an die Kinder, die mit ihren Eltern und Verwandten in die Lübbecker Volksbank gekommen waren.

Von den 104 Ortspreisen gingen 57 Bilder an die Bezirksjury. Diese prämierte zwölf Bilder mit Bezirksförderpreisen (je 30 Euro), elf Bilder mit Bezirkssiegerpreisen (je 40 Euro) und ein Bild mit dem Landessiegerpreis (150 Euro). Bezirksförderpreise erhielten aus dem ersten und zweiten Schuljahr Leonie Gedert, Fabienne Hucke, Ciara Mentges und Alina Zelle (alle Grundschule Nettelstedt), Justus Möller und Amelie Tautz (Grundschule Varl), Sokina Nizomova und Pascal Petri (Grundschule Erlengrund Espelkamp) sowie Max Riesmeier (Grundschule Gehlenbeck). Aus den dritten und vierten Klassen erhielt Jaqueline Robertus (Grundschule Gehlenbeck) eine Urkunde. Aus den Jahrgängen fünf und sechs erhielt Annika Vogt (Wittekind-Gymnasium Lübbecke) den Bezirksförderpreis und aus den Klassen sieben bis neun Emily Habowez (Söderblom-Gymnasium Espelkamp).

Bezirkssiegerpreise erhielten Ronja Aspelmeier (Grundschule Nettelstedt), Miko Eikenhorst (Grundschule Varl) und Ben Tjelle Kern (Grundschule Gehlenbeck), Lucia Patricia Djakov, Arina Held und Lydia Lena Köhler (Wittekind-Gymnasium), Cengit Cinar (Bischof-Herman-Kunst-Schule Espelkamp), Maden Molnar, Jule Marie Müller, Lena Marie Steinkamp (Söderblom) und Dilara Tekelioglu (Wittekind-Gymnasium).

Der Landessiegerpreis ging an die zwölfjährige Arina Held aus Hüllhorst (Wittekind-Gymnasium). Ihr Bild zeigt den Gegensatz von der mit Kabeln vernetzten Online- zur realen Welt, in der Schmetterlinge fliegen und Kinder spielen. Arina ist seit ihrer Grundschulzeit beim Jugendmalwettbewerb dabei.

Die Ausstellung wird in den nächsten drei Wochen in weiteren Geschäftsstellen der Volksbank zu sehen sein: Lübbecke (15. bis 30. Juni), Pr. Oldendorf (2. bis 14. Juli), Espelkamp (16. bis 28. Juli) und Rahden (30. Juli bis 11. August).

IL

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Kommentare