Polizei hellt Hintergründe nach Vorfall am ZOB in Lübbecke auf

Zuwanderer warteten nur auf den Bus

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Lübbecke - Nachdem eine 18-Jährige Schülerin am vergangenen Freitag auf dem ZOB in Lübbecke in einem Buswartehäuschen von zahlreichen Männern umringt war (wir berichteten), konnte die Polizei zwischenzeitlich den vermutlichen Hintergrund des Vorfalls aufhellen.

Ermittlungen der Beamten zufolge dürfte es sich bei der Gruppe um Zuwanderer gehandelt haben, die per Bus zu einem Fortbildungskurs nach Lübbecke gekommen war. Als die Männer wieder per Bus die Stadt verlassen wollten, gingen sie zurück zum ZOB und stellten sich an die entsprechende Bushaltestelle. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich dort bereits die 18-Jährige auf. So entstand offenbar in dem Buswartehäuschen ein Gedränge, welches bei der jungen Frau erhebliches Unbehagen erzeugte, die die bedrohlich wirkende Situation der Polizei meldete. Die Ermittler weisen noch einmal darauf hin, dass es zu keinen strafbaren Handlungen kam.

Die Polizei hat nun veranlasst, dass die Männer auf die Auswirkungen ihres Auftretens aufmerksam gemacht und zu der Thematik sensibilisiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Kommentare