Lutz Schäfer löst Werner Ruschmeier als Geschäftsführer ab / Dank für engagierten Einsatz

Diakonie ist Dienst am Menschen

Mitglieder des Diakonie-Verwaltungsrates begrüßen Lutz Schäfer als neuen Geschäftsführer (v.l.): Eyke Blöbaum, Britta Mailänder, Lutz Schäfer und Gisela Kortenbruck.
+
Mitglieder des Diakonie-Verwaltungsrates begrüßen Lutz Schäfer als neuen Geschäftsführer (v.l.): Eyke Blöbaum, Britta Mailänder, Lutz Schäfer und Gisela Kortenbruck.

Lübbecke - Mit Beginn des neuen Jahres erfolgt ein Wechsel in der Geschäftsführung des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Lübbecke. Lutz Schäfer wird ab morgen neuer Geschäftsführer und löst damit Werner Ruschmeier ab. Mitglieder des diakonischen Verwaltungsrates begrüßten Schäfer jetzt in seiner neuen Tätigkeit und wünschten ihm Gottes Segen für seinen neuen Aufgabenbereich.

Schäfer, 1964 in Datteln geboren, ist bereits seit 14 Jahren für die Diakonie in Lübbecke tätig und deshalb im Kirchenkreis kein Unbekannter. Sein Schwerpunkt lag bisher in der stationären Altenpflege und damit in einem Arbeitsbereich, der für die Diakonie des Kirchenkreises wesentliche Bedeutung hat: Die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie sind in der stationären und ambulanten Pflege beschäftigt.

Im Januar 2001 begann Schäfer seine Tätigkeit in Lübbecke als Heim- und Pflegedienstleitung des Evangelischen Alten- und Pflegeheims Lübbecke am Kirchplatz. In seine Dienstzeit fallen unter anderem die Planung und Nutzung des Matthäus-Seniorenzentrums Lübbecke, dessen Leitung er in den ersten Jahren ebenfalls innehatte.

Der neue Geschäftsführer Schäfer machte deutlich, was ihm bei seiner Arbeit besonders am Herzen liegt: „Diakonie ist für mich Dienst am Menschen. Denn christlicher Glaube und praktizierte Nächstenliebe gehören für mich untrennbar zusammen.“ Wichtige Aufgabe der Diakonie sei es, Menschen ein möglichst eigenständiges Leben zu ermöglichen. Außerdem müsse sich Diakonie für eine Gesellschaft einsetzen, die unterschiedslos allen Menschen gerecht wird.

Der Verwaltungsrat freut sich auf die kommende Zusammenarbeit und ist zuversichtlich, für anstehende Aufgaben gemeinsam mit der neuen Führung gut aufgestellt zu sein.

Schäfers Vorgänger Werner Ruschmeier war seit 14 Jahren bei der Diakonie Lübbecke beschäftigt, seit 2008 als Geschäftsführer. Die stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates, Pfarrerin Gisela Kortenbruck, dankte ihm im Rahmen einer Leitungskonferenz für seine Verdienste und seinen engagierten Einsatz in der diakonischen Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Mehr als 3000 Stunden für die Museumsbahn

Mehr als 3000 Stunden für die Museumsbahn

Mehr als 3000 Stunden für die Museumsbahn
Turbulenzen haben sich wieder gelegt

Turbulenzen haben sich wieder gelegt

Turbulenzen haben sich wieder gelegt
Chronikgruppe bringt Ordnung ins Durcheinander

Chronikgruppe bringt Ordnung ins Durcheinander

Chronikgruppe bringt Ordnung ins Durcheinander
„Schlumps Backs“ erstrahlt im „neuen“ Glanz

„Schlumps Backs“ erstrahlt im „neuen“ Glanz

„Schlumps Backs“ erstrahlt im „neuen“ Glanz

Kommentare