Nach Gülle-Unfall

Entwarnung für Umwelt und Bastau

Hille - Auf einem Bauernhof in Hille-Rothenuffeln sind in der Nacht zu Freitag vermutlich mehrere tausend Liter Gülle ausgelaufen. Der Landwirt hatte den Schaden erst am frühen Morgen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Da neben dem Hof auch Ackerflächen betroffen sind sowie über einen Seitengraben der Weserzufluss Bastau betroffen sein könnte, hatte das Umweltamt des Kreises zunächst Umweltalarm ausgelöst, der am frühen Nachmittag wieder aufgehoben wurde. Als Sofortmaßnahme hatte der Landwirt zwei Erdwälle aufgeschüttet. Einer dieser Wälle war kurzzeitig gebrochen und wurde erneuert. Die zwischen den Wällen gestaute Gülle pumpten die Einsatzkräfte ab. Anschließend wurde der Graben gespült. Ebenso wurde die Bastau untersucht, um etwaige Belastungen festzustellen. Die Sauerstoffsättigung ist aber laut Mitteilung des Umweltamtes unverändert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Kommentare