Gruppen beschäftigen sich mit Essstörungen

Berufskolleg ist „gesunde Schule“

+
Beim Kochen im Berufskolleg lernten Schüler, dass man schnell und günstig gesund kochen kann.

Lübbecke - Das Berufskolleg Lübbecke hat erneut die Auszeichnung zur „Gesunden Schule im Mühlenkreis“ erhalten. Auf der Auszeichnungsfeier im Mindener Kreishaus waren stellvertretend für die Klassen HBG16A und 16B die Schülerinnen Esther Wiebe und Ronja Quoos mit Schulleiter Stefan Becker und der Leiterin des Bildungsgangs für Gesundheitswissenschaften, Elisabeth Grote, anwesend. Sie nahmen die Urkunde von Landrat Dr. Ralf Niermann entgegen, berichtet das Berufskolleg in einer Pressemitteilung.

Die Klassen der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales hatten sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten dem Thema Essstörungen gewidmet. In der Projektwoche tauschten die Jugendlichen ihren gewohnten Unterricht gegen eigenständiges Arbeiten, individuelle Herangehensweisen und innovative Methoden aus.

„Wir wollen uns genauer damit beschäftigen, was der Körper durch die verschiedenen Arten von Essstörungen für Schäden nimmt“, überlegte sich die Gruppe um Finn Hübner, welche das Oberthema unter dem Aspekt Gesundheit bearbeitet hatte. Auch der pädagogische Schwerpunkt fand großes Interesse. Um herauszufinden, was genau die Allgemeinheit über die Ursachen von Essstörungen weiß, entschied sich eine Arbeitsgruppe um Lenia Kassebaum dazu, Passanten in der Lübbecker Innenstadt zu dem Thema zu befragen. „Wir wollten auf unsere ganz eigene Art an das Thema herangehen“, sagte Christine Westfal, die mit ihrer Gruppe einen Videofilms produzierte. In dem Film beleuchteten sie eine Störung des Selbstbilds, die Muskeldysmorphie.

Am Ende stellten die Gruppen ihre Ergebnisse der ganzen Klasse vor. „Die Projektwoche hat uns viele neue Aspekte zu Essstörungen und deren Folgen aufgezeigt und war als Alternative zum gewohnten Unterricht eine gute Erfahrung“, fassten die Schüler bei der Evaluation der Woche zusammen.

Thementag zum Thema

Fitness und Ernährung

Am Ende des Schuljahres hatten zwei Klassen aus dem kaufmännischen Bereich (HH16D und die Unterstufe der Auszubildenden zur Medizinischen Fachangestellten) laut Mitteilung zudem Gelegenheit, an einem Thementag zum Thema Fitness und Denkleistung mit Diät-Assistentin Rita Reiners-Gertges teilzunehmen. „Sie erklärte uns zuerst, wie wichtig es für den Körper und die eigene Denkleistung ist, sich gesund und ausgewogen zu ernähren und körperlich aktiv zu sein. Mir persönlich wurde klar, wie wichtig es ist, mit einem ausgewogenen Frühstück am Morgen zu starten und auch über den Tag genug zu trinken, damit mein Körper auch das leisten kann, was ihm den Tag über so abverlangt wird“, erinnert sich Schülerin Lilli Moor. Außerdem haben die Schüler Fitness-, Koordinations- und Vertrauensübungen geübt.

Für viele Schüler kam das Beste an dem Thementag zum Schluss: Das gemeinsame Kochen in der Küche des Berufskollegs. Das Ergebnis war lecker und natürlich gesund, schreibt das Berufskolleg. Der Lerneffekt, der hier im Vordergrund stehen sollte, sei die Erfahrung gewesen, dass man auf schnelle und unkomplizierte Weise – auch mit wenig Kocherfahrung und zu einem niedrigen Preis – mit gesunden Lebensmitteln ein tolles Essen kochen kann. Die Klassen waren sich einig, dass der Thementag für einen gesünderen Lebensstil sensibilisiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Kommentare