Jugendamtselternbeirat des Kreises neu gewählt 

Eltern bekommen eine Stimme

Der neue Jugendamtselternbeirat will die Kommunikation weiter ausbauen: (v.l.) Jessica Becker, Rita Demann, Britt Kamann-Henke, Daniele Helmich, Wolfgang Friedl, Janine Klostermeyer, Sandra Bröker-Brandt, Nicole Nottmeier, Tatjana Isaak und Nikolaus Netzel. - Foto: Marina Teuber/ Wolfgang Friedl

Minden-Lübbecke - Zum Jugendamtsbezirk des Kreises Minden-Lübbecke gehören insgesamt 78 Tageseinrichtungen für Kinder in den acht Kommunen Espelkamp, Hille, Hüllhorst, Lübbecke, Petershagen, Pr. Oldendorf, Rahden und Stemwede. Durch den Jugendamtselternbeirat werden die Mitwirkungsrechte der Eltern gestärkt.

Elternratsvorsitzende und deren Stellvertreter aus 27 Kindertageseinrichtungen sind nun der Einladung des Jugendamtes des Kreises gefolgt und haben den Jugendamtselternbeirat für das Kindergartenjahr 2016/2017 gewählt. Der Jugendamtselternbeirat bestimmte aus seiner Mitte einen Vorstand, bestehend aus zehn Personen.

Als erster Vorsitzender wurde in diesem Rahmen Wolfgang Friedl gewählt, als Vertreterin steht ihm Sandra Bröker-Brandt zur Seite. Der Vorstand wird vervollständigt durch Jessica Becker, Britta Demann, Tatjana Isaak, Brit Kamann-Henke, Janine Klostermeyer, Nicole Nottmeier, Daniel Helmich und Nikolaus Netzel, berichtet des Jugendamt des Kreises nun in einer Pressemitteilung.

Der Jugendamtselternbeirat vertritt demnach die Interessen der Eltern gegenüber dem Jugendamt und den Trägern der Tageseinrichtungen. Besonderes Anliegen des neuen Beirates ist der Ausbau einer guten Kommunikation zwischen Eltern, Jugendamtselternbeirat und dem Kreisjugendamt, stellten die Amtsträger zu Beginn klar.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

In Anerkennung und zur Stärkung der Mitwirkungsrechte des Jugendamtselternbeirates hat der Jugendhilfeausschuss des Kreises dem Vorsitzenden und seiner Stellvertreterin jeweils eine beratende Stimme in seinem Gremium eingeräumt.

Landrat Dr. Ralf Niermann begrüßt ausdrücklich die Arbeit des Elternbeirates als verbindendes Glied zwischen Eltern und dem Jugendamt als Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Dabei werde besonderer Wert auf die weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit gelegt, so der Landrat.

Die Jugendamtselternbeiräte des Landes Nordrhein-Westfalen wählen der Mitteilung zufolge zu dem für die Region zuständigen Beirat auch einen Landeselternbeirat. Dieser kann an grundlegenden und zentralen Entscheidungen für alle Kindertageseinrichtungen in NRW mitwirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Katars Gegner stellen Bedingungen für Ende der Blockade

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Zuversichtlich trotz diverser Enttäuschungen

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Sturm hinterlässt Schäden: Bahnverkehr erholt sich langsam

Camping-Bilder vom Freitag

Camping-Bilder vom Freitag

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

Kommentare