Beamten setzen Pfefferspray ein

16-Jähriger spuckt Polizisten an

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Pr. Oldendorf - Die Lübbecker Polizei wurde in der Nacht zu gestern von einem 16 Jahre alten Pr. Oldendorfer bespuckt, beleidigt und bedroht. Die Beamten berichten, dass sie gegen 00.30 Uhr zu einer Sachbeschädigung an der Grundschule in Pr. Oldendorf gerufen wurden. Im Rahmen ihrer Fahndungstätigkeit trafen sie auf einen tatverdächtigen alkoholisierten 16-Jährigen.

Der junge Mann entzog sich Angaben der Beamten zufolge zunächst einer Kontrolle seiner Person und wollte über einen Grundstückszaun klettern. Er wehrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen massiv, schlug und trat nach den Polizisten und spuckte sie an.

Nur unter Zuhilfenahme einer weiteren Streifenwagenbesatzung und mit dem Einsatz von Pfefferspray und einfacher körperlicher Gewalt konnte der 16-Jährige laut Polizeibericht unter Kontrolle gebracht werden. „Während der gesamten polizeilichen Maßnahmen bedrohte und beleidigte der 16-Jährige die eingesetzten Beamten aufs Übelste“, heißt es weiter.

Zur Ausnüchterung ordnete eine Richterin den Verbleib im Polizeigewahrsam an. Den 16-jährigen Pr. Oldendorfer erwartet nun eine Strafanzeige.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Kommentare