Zwei Seniorinnen lassen Betrüger abblitzen

Anrufer gibt sich als Polizist aus

Zwei Seniorinnen haben sich nicht auf die Tricks der Betrüger eingelassen und die „richtige Polizei“ informiert. - Symbolbild: dpa

Bad  Oeynhausen / Kreis  Minden-Lübbecke - Ein Unbekannter Mann hat sich gegenüber zwei Seniorinnen aus Rehme am Telefon als Polizeibeamter ausgeben und versucht, die Frauen auszufragen. Die ließen den Betrüger aber abblitzen. Die Polizei warnt aus diesem Anlass kreisweit vor weiteren derartigen Anrufen.

Die beiden 68 und 72 Jahre alten Frauen berichteten den „richtigen Polizisten“ von zwei identisch verlaufenden Anrufen am Montagabend. Am Telefon meldete sich ein angeblicher „Herr Meier“ von der Polizei, der ihnen vorgaukelte, man habe bei festgenommenen Einbrechern eine Liste mit Namen und Adressen gefunden, auf der auch die Namen der Frauen verzeichnet seien. Daher müsse er sich nun nach den Vermögensverhältnissen erkundigen. 

Am Dienstagvormittag rief der Kriminelle sogar noch einmal bei der 68-Jährigen an, heißt es im Polizeibericht. Die Seniorinnen ließen sich aber nicht am Telefon überrumpeln und beendeten umgehend das Gespräch. Danach meldeten sich beide Frauen bei den Ermittlern.

Die kennen die Betrugsmasche seit langer Zeit. „Polizisten stellen am Telefon keine derartigen Fragen nach Geld oder Kontodaten“, erklärt die heimische Kreispolizeibehörde. „Wer einen solchen Anruf erhält, der sollte keinerlei Auskünfte erteilen und sofort über den Notruf 110 den Vorfall melden“, so der Tipp der Ordnungshüter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Kommentare