Angreifer wollte Handy klauen

28-Jähriger bei Messerstecherei verletzt

+
In Lübbecke sind zwei Männer in Streit geraten. Daraufhin hat einer ein Messer gezückt und seinen Kontrahenten verletzt. 

Lübbecke - Unter dem dringenden Verdacht, einen 28-jährigen Mann in dessen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Alsweder Straße mit zwei Messerstichen schwer verletzt zu haben, hat die Polizei in der Nacht zu Freitag einen 31-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Zuvor war es augenscheinlich zu einer Rangelei unter den Männern gekommen. 

Dabei soll der 31-Jährige gewaltsam in das Zimmer seines Opfers eingedrungen sein und ihm das Handy geraubt haben, heißt es im Polizeibericht. Warum es überhaupt zum Streit kam, steht noch nicht abschließend fest. Ersten Vernehmungen der Ermittler zufolge bezichtigen sich die Männer gegenseitig, den jeweils anderen zur gemeinsamen Begehung von Diebstählen gedrängt zu haben. Beide kennen sich seit längerer Zeit und sind der Polizei bereits wegen kleinerer Eigentumsdelikte bekannt.

Polizei fahndet nach Mann

Ein Mitbewohner hatte gegen 0.50 Uhr die Polizei per Notruf alarmiert. Gleichzeitig mit den Beamten traf auch ein ebenfalls verständiger Rettungswagen an dem Haus ein. Da von dem mutmaßlichen Angreifer zu diesem Zeitpunkt jede Spur fehlte, lösten die Einsatzkräfte eine Fahndung nach ihm aus.

Das Opfer berichtete, dass der 31-Jährige gegen 0.45 Uhr das Haus betreten habe. Zunächst habe ihn der Mann mit den Händen angegriffen, woraufhin er in sein Zimmer im Dachgeschoss geflohen sei. Der 31-Jährige sei ihm gefolgt und habe seine Zimmertür aufgebrochen. Als der Angreifer ihm dann sein Handy habe stehlen wollen, sei es zu der Rangelei gekommen. Plötzlich, so die Schilderung des 28-Jährigen, habe der 31-Jährige ein Messer in der Hand gehabt. Der 28-Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht für ihn Angaben der Polizei zufolge aber nicht.

Noch im Laufe der Nacht konnte die Polizei den Tatverdächtigen in dessen Wohnung in Blasheim festnehmen. Auch das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Klappmesser, wurde bei ihm sichergestellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird der 31-Jährige nun einem Haftrichter vorgeführt.

Lesen Sie auch:

Kassiererin geschlagen und ausgeraubt

Mehr zum Thema:

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Einfamilienhaus in Sudweyhe brennt

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Terror in Istanbul: 38 Todesopfer - Erdogan kündigt Vergeltung an

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Weihnachtsmarkt in Wetschen

Lemförder Lichterzauber

Lemförder Lichterzauber

Meistgelesene Artikel

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Besucher erleben Zauber der Leverner Weihnachtswelt

Digitalisierung der Ortsgeschichte schreitet voran

Digitalisierung der Ortsgeschichte schreitet voran

Sattelzüge prallen zusammen

Sattelzüge prallen zusammen

Kommentare