Auto kollidiert mit Regionalzug: Fahrer wird schwer verletzt

+
Schwerer Unfall am Abend. 

Lübbecke / Espelkamp -  Schwerer Unfall: Am Freitag, gegen 20.50 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 31-jähriger aus Espelkamp schwer verletzt wurde.

Zu dieser Zeit befuhr der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi A4 den Maschweg aus der Ortschaft Stockhausen kommend in Richtung Bundesstraße 239 (Osten). Aus bisher ungeklärter Ursache übersieht er in Höhe des unbeschrankten, aber mit Andreaskreuz und rotem Blinklicht gesicherten Bahnüberganges den dort fahrenden Regionalzug der Eurobahn, der aus Bielefeld kommend in Richtung Rahden (Norden) unterwegs war. 

Der Auto fuhr anschließend seitlich in den Triebwagen der Bahn, wodurch der allein im Wagen befindliche Fahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Er konnte ohne technisches Gerät aus dem Pkw geborgen und nach notärztlicher Erstversorgung dem Krankenhaus in Lübbecke zugeführt werden. Alle 26 im Zug befindlichen Fahrgäste sowie der Zugführer blieben unverletzt und wurden durch einen bereitgestellten Linienbus zu ihrem Zielort verbracht. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 10.000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An der weiterhin fahrbereiten Bahn und dem Gleiskörper entstand Schaden von ca. 20.000 Euro. Während der Dauer der Unfallaufnahme war der Maschweg für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Der Millionenschlager Toyota Land Cruiser

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Kommentare