Landfrauen und Landwirtschaftlicher Kreisverband überreichen Erntekrone

Erntedank aktueller denn je

+
Danken für die Ernte: (v.l.) Stellvertretende Landrätin Kirstin Korte, Bundestagsabgeordneter Steffen Kampeter, Kreislandwirt Rainer Meyer, Kreislandfrauenvorsitzende Marlis Klocke, Kreisverbandsvorsitzender Hermann Seeker und Prof. Dr. Dierk Starnitzke vom Wittekindshof.

Minden-Lübbecke - Zeit des Erntedanks: Der Kreislandfrauenverband und der Landwirtschaftliche Kreisverband Minden-Lübbecke überreichten am Sonntag eine üppige Erntekrone an Prof. Dr. Dierk Starnitzke vom Wittekindshof in Bad Oeynhausen-Volmerdingsen. Das Erntesymbol wurde im Rahmen der Kreislandfrauen-Aktion „Land (er)fahren“ übergeben.

Nach einem Gottesdienst in der Kirche des Wittekindshofs sprachen die stellvertretende Landrätin Kirstin Korte, die Kreislandfrauenvorsitzende Marlies Klocke und der Kreisverbandsvorsitzende Hermann Seeker, berichtet der Landwirtschaftliche Kreisverband in einer Pressemitteilung.

Die Kreislandfrauenvorsitzende dankte für die Ernte. „In Zeiten wie diesen sind wir aber auch dankbar, in einer sicheren Heimat leben zu dürfen und mit hochwertigen kostenbaren Lebensmitteln versorgt zu sein“, erläuterte Klocke.

Sie verdeutlichte hinsichtlich des Themas Flüchtlinge, dass man tagtäglich daran erinnert werde, wie privilegiert man lebe. Auf der Flucht vor Terror, Tod und Elend strömten viele Menschen nach Deutschland. Viele erhofften sich das tägliche Brot und eine Zukunft in Frieden. Der Staat, aber auch die EU und die Gesellschaft seien gefordert. „Vielleicht ist diese Flüchtlings-Situation eine Chance für Deutschland“, sagte Klocke. „Wir erleben ein Zusammenrücken unserer Bevölkerung, um zu helfen“, so ihr Eidurck. „Wir bemühen uns, die Menschen willkommen zu heißen, und wollen die damit verbundenen Herausforderungen meistern.“

Sie erinnerte weiter an das kleine Heft der Landfrauen mit dem Titel „Kulinarische Weltreise“: „Wir haben Frauen aus 22 Ländern dieser Erde, die im Mühlenkreis leben, nach ihrer Geschichte gefragt und sie um ein Rezept aus ihrer Heimat gebeten“, schilderte Klocke. Das Heft, zu einem geringen Preis erhältlich, habe eine unglaublich positive Resonanz erfahren. Ein Teil des Erlöses gehe an die Flüchtlingshilfe im Kreis Minden-Lübbecke.

Der Kreisverbandsvorsitzende Hermann Seeker betonte in seiner Rede, dass zum Erntefest die Bauern eine tiefe Verbundenheit und Dankbarkeit spüren würden. „Wir alle – nicht nur die Bauernfamilien – leben von den Ernten, die auf den Feldern kultiviert werden“, erklärte Seeker. Nach zwölf Monaten Arbeit, nach Saat, Pflege und Ernte sei es die Zeit, Gott zu danken, dass die Ernte trotz manch widriger Witterung eingebracht werden konnte.

Erntedank zu feiern sei eine gute Tradition, die die Jahrhunderte überdauert habe und heute aktueller denn je sei. „Wir danken, dass wir in diesem Jahr eine normale Ernte einfahren konnten, allerdings mit enormen Schwankungen“, resümierte Seeker. Wenig zufriedenstellend sei die Preissituation. Die Landwirte litten in nahezu allen Produktbereichen unter niederschmetternden Preisen.

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Helene Fischer: Hier gibt sie ein Mini-Konzert in München im knallengen Fummel

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kommentare