Kinder voltigierten bei den Pr. Ströher Reitern

Kunststücke auf dem Pferderücken

Bei den waghalsigen Kunststücken auf dem Pferderücken vergaßen Marie Christin, Doreen, Cassandra, Jasmin, Merja, Carina und Jasmin auch das Schmusen mit Voltigierpferd „Lady“ nicht. Fotos (2): Schubert

Pr. Ströhen - (Art) · „Voltigieren ist einfach toll!“, waren sich die 22 Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren einig, die im Rahmen der Ferienspiele am heiß begehrten Voltigier-Kursus beim Reiterverein Pr. Ströhen teilnahmen.

Ob mit oder ohne Vorerfahrung im Reiten – es war für alle kleinen Pferdefans ein tolles Erlebnis, als sie am Ende des Übungsvormittages verschiedene Turnübungen und akrobatische Figuren auf dem Pferd zeigen konnten.

Unter Anleitung von Sonja Rohlfing, Leiterin der Voltigierabteilung des RV Pr. Ströhen, und Simone Verbarg-Wüllner konnten die 20 Mädchen und lediglich zwei Jungen in drei Gruppen die Kunst des Voltigierens erlernen. Mit Steffi Kölling, Eva Gärtner, Mona Greve, Daniela Schwarze, Tabea Schmale und Melissa Meier standen weitere kompetente Helferinnen als Ansprechpartnerinnen für die wissbegierigen Pferdefreunde zur Verfügung.

„Trocken-training“ gab es in der Reithalle mit Simone Verbarg-Wüllner. Hier wurde die „hohe“ Kunst des Voltigierens einstudiert. Akrobatische Standfiguren auf dem Rücken der Reitkameradinnen wurden schrittweise ausprobiert, schließlich sollte sich niemand verletzen.

„Beim Voltigieren stehen Gleichgewichtsübungen im Vordergrund, da die Bewegung des Pferdes bei den verschiedenen Voltigierfiguren immer mit ausgeglichen werden muss“, erklärte Verbarg-Wüllner den Kindern.

Auf dem Reitplatz sammelten die Kinder erste Erfahrungen im „klassischen“ Voltigieren. Daniela Schwarze und Mona Greve erläuterten zunächst, was man an „Volti-Zubehör“ so alles braucht. Vom Voltigiergurt, über das Führstück bis hin zu Bandage und Longe lernten die Mädchen und Jungen schnell das „Einmaleins“ des Voltisports. Mit Übungspferd „Lady“ sammelten die jungen Pferdefans erste praktische Erfahrungen auf dem Pferd. Aufsitzen, sitzen, hocken, knien, stehen, Drehungen auf dem Pferd bis hin zur Rolle rückwärts vom Pferderücken reichte die Bandbreite an Bewegungsabläufen, die die Kinder erlernten. Anfangs war es dabei gar nicht so einfach, das Gleichgewicht zu halten.

Auf der Rasenfläche vor der Reithalle machten die Kinder unter Leitung von Sonja Rohlfing Bekanntschaft mit Übungspferd „Corofino“. Auf dem aufgebauten Hindernisparcours wurde zunächst das richtige Führen geübt. Jedes Kind durfte den Hannoveraner eine Runde über den Reitplatz führen, um anschließend allein, zu zweit oder zu dritt auf dem Rücken von Corofino seine Runden zu drehen und Kunststücke zu erproben, soweit sich die Kinder trauten.

Für die Mädchen und Jungen war es ein vergnüglicher, sportlich herausfordernder Vormittag, der vielleicht zu einem neuen Lieblingshobby animierte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach Anschlägen: Islamisten aus Sri Lanka unter Verdacht

Nach Anschlägen: Islamisten aus Sri Lanka unter Verdacht

Feuer im Goldenstedter Moor

Feuer im Goldenstedter Moor

Osterräderlauf in Leeste

Osterräderlauf in Leeste

Streetfood-Festival in Bassum

Streetfood-Festival in Bassum

Kommentare