146 km/h: 600 ! und vier Punkte

Rahden - Am Montagmittag befuhr ein 25-jähriger Espelkamper gegen 13 Uhr in Rahden mit seinem Pkw die Bundesstraße 239 in südlicher Richtung.

Im Rahmen einer gezielten Geschwindigkeitsmessung mittels Laserpistole wurde der junge Mann durch Beamte des Verkehrsdienstes Lübbecke mit einer Geschwindigkeit von 146 km/h gemessen. Damit war er mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs, denn im Messbereich ist die maximal erlaubte Geschwindigkeit lediglich 70 km/h.

Den jungen Mann erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, vier Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Nach dem jüngsten Vorfall wird das Punktekonto des Espelkampers auf 13 Punkte anwachsen. Bekanntlich wird bei Erreichen der Höchstgrenze von 18 Punkten die Fahrerlaubnis auf dem Verwaltungswege entzogen.

Also ist es für den 25-Jährigen nicht nur höchste Zeit für die Teilnahme an einem freiwilligen Aufbau-Seminar, bei dem zwei Punkte „verdunsten“, sondern auch für einen Sinneswandel in Richtung erhöhter Verkehrssicherheit.

Übrigens: Wer schon frühzeitig die Weichen in Richtung „Punkteabbau“ stellen möchte, sollte dieses Seminar unebdingt besuchen, bevor das Konto neun Punkte aufweist. Dann verliert man nämlich vier Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Australiens Feuerwehr warnt vor "katastrophaler Feuergefahr"

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Kommentare