Geldhäuser und Bürgerstiftung spenden

Kameraden gestalten Ehrenmal neu

+
Vertreter der Kameradschaft ehemaliger Soldaten und Spender freuen sich über den neu angelegten Platz rund um das Ehrenmal (v.l.): Ralf Böhne, Corvin Rohlfing, Reinhard Meyrose, Roland Mettenbrink, Klaus Kienemann, Wilfried Tempelmeier, Helmut Drunagel, Jörn Böhne, Hermann Seeker und Günter Weghorst. ·

Pr. Ströhen - So richtig gefallen haben die hohen Sträucher den Mitgliedern der Kameradschaft ehemaliger Soldaten in Pr. Ströhen schon länger nicht. Sie ließen das Ehrenmal für die Gefallenen bis zum Ersten Weltkrieg, das immerhin ein Blickfang im Ortskern ist, nicht angemessen zur Geltung kommen. „Wir müssen das Denkmal dringend aufmöbeln“, dachte sich darum die Kameradschaft.

Weil eine umfangreiche Neugestaltung nicht ganz billig ist, hat der Verein Hilfe gesucht. Fündig wurde er bei den heimischen Bankhäusern. Mit 1 000 Euro den größten Batzen gab die Stadtsparkasse Rahden aus ihrer Stiftung „Standort: hier“, 250 Euro überwies die Volksbank Lübbecker Land. Pfarrer Roland Mettenbrink überreichte im Namen der Bürgerstiftung Pr. Ströhen 150 Euro.

Das Ergebnis der Neugestaltung kann sich sehen lassen. Wo vorher Sträucher wucherten, wachsen jetzt (noch) kleine Rhododendronbüsche in einem Beet aus Schredder. Ein mit winzigen Buchsbäumen gesäumter Weg aus weißen Kieselsteinen führt zum Ehrenmal. „Es ist wirklich sehr schön geworden“, lobte denn auch Ortsvorsteher Hermann Seeker.

Die Arbeiten haben die Mitglieder der Kameradschaft ehemaliger Soldaten größtenteils in Eigenleistung erbracht. „60 Stunden sind da sicherlich zusammengekommen“, rechnete der erste Vorsitzende Reinhard Meyrose gestern bei der Spendenübergabe nach. Den Bagger für die groben Arbeiten hatte die Firma Borcherding zur Verfügung gestellt, und auch die Feuerwehr half ganz spontan. Sie kam gerade von einem Einsatz zurück, als die Rhododendron gepflanzt wurden, und verpasste den durstigen Pflanzen eine kräftige Dusche. · mer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Kommentare