An drei Wochenenden von 11 bis 18 Uhr

Jutta Wasels öffnet ihren NaturGarten

Rahden - NIEDERMEHNEN (ges) Heute und morgen, am 15. und 16. August sowie am 5. und 6. September öffnet Jutta Wasels am Schmalger Weg 2 in Niedermehnen jeweils von 11 bis 18 Uhr ihren NaturGarten.

Die zwei Hektar große Anlage mit Kunstobjekten unter dem Motto „Seit den wunderbaren Schöpfungstagen schläft der Gott. Wir sind sein Schlaf“ (R.M.Rilke) besteht aus drei Teilen: dem 2 930 qm großen „alten Garten“ aus dem Jahre 1977, dem 4 000 qm großem „mittleren Garten“ mit Obstwiese aus dem Jahre 1989, und dem 12 200 qm großen „neuen Garten“ aus dem Jahre 2000 mit Teichanlage, einem vor der Fertigstellung stehenden Park und einem Labyrinth.

Kunstobjekte sind in allen teilen zu finden – u.a. von Wunderlich, Meinecke, Höller, Ruoff, Tonscheck und Shona-Skulpturen aus Tengenenge.

Die Besonderheit des Gartens sind seine unterschiedlichen Funktionen: Refugium für Mensch und Tier, ohne allzu große Arbeitsbelastung, ökologische Vernetzung unterschiedlicher Lebensräume, offener Garten als Station im Rahmen des Projektes „Grünes Erlebnisdorf Niedermehnen“, Forum für Künstlerinnen und Künstler aus der Region und wichtiger Programmpunkt beim LandArt-festival des Kreises Minden-Lübbecke.

Der Eintritt in Höhe von 2 Euro kommt der Dorfgemeinschaft Niedermehnen zu Gute.

Der NaturGarten ist am einfachsten von der Straße zwischen Niedermehnen und Westrup zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Impeachment-Ermittlungen in heißer Phase

Impeachment-Ermittlungen in heißer Phase

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Kommentare