26 Vereine, Clubs und Gruppen aus Sielhorst traten zum Wettkampf an / „Hortläufer“ im Schießen erfolgreich

Jungzüchter gewannen den Dorfpokal im Knobeln

Ortsvorsteher Willi Kopmann (rechts) mit den erfolgreichen Teilnehmern vom Dorfpokalschießen und Dorfpokalknobeln in Sielhorst. Knieend die jüngsten Teilnehmer Tobias Jekel, Marvin Möhle, Timo Möhle, Sina Lehde und Patrik Lehde, die sich riesig über den Gewinn des Dorfpokals im Knobeln freuten.

Rahden - SIELHORST (on) · Große Freude herrschte bei den Jungzüchtern des Rassegeflügelzuchtvereins. Tobias Jekel, Marvin Möhle, Timo Möhle, Sina Lehde und Patrik Lehde gewannen am Sonntag beim Dorfpokalschießen in Sielhorst unter 26 Mannschaften mit 1023 Punkten souverän den Dorfpokal im Knobeln.

Mit den Jungzüchtern freuten sich auch Ortsvorsteher Willi Kopmann, Schießsportleiter Uwe Knost, der Schützenvorsitzende Hans-Jürgen Peper wie die gesamte Sielhorster Vereinsgemeinschaft über ihren Erfolg. Patrik Lehde, der auch für die Auswertung der Ergebnisse mittels Computer zuständig war und dafür von Uwe Knost ein besonderes Lob erhielt, nahm freudestrahlend den großen Pott entgegen. Verteidigt wurde er von den Kiskerkillern, die diesmal auf den 7. Platz kamen.

Älter als der Dorfpokal im Knobeln ist der im Schießen. Er wurde einst von Friedrich Lohmeier, der an der deutschen Botschaft in Moskau tätig war, für die Vereinsgemeinschaft seines Heimatdorfes gestiftet. Inzwischen ist ein neuer Pokal angeschafft worden.

Gewonnen wurde die Trophäe in diesem Jahr von den „Hortläufern“, zu denen die bekannten Scharfschützen Reinhard Bollhorst, Peter Niehus, Günter Drunagel, Jürgen Bleick und Mirko Kolhorst gehören, die sich mit 189 Ringen an die Spitze des 26 Mannschaften starken Feldes setzten. Sie nahmen den vom Doppelkopfclub 120 verteidigten Pokal, der diesmal auf dem 11. Platz kam, aus den Händen des Sportleiters Uwe Knost entgegen.

Bereits mit einem Ring Abstand (188) folgten die Jungschützen-Damen Manuela Bollhorst, Inken Klare, Dörte Halve, Ines Wehbrink und Sarah Peper auf dem 2. Platz. Den 3. Platz belegten die Jungschützen Matthias Spilker, Henning Krämer, Pascal Spreen, Stephen Spreen und Frank Thele mit 187 Ringen.

Die weitere Reihenfolge: 4. Schützenverein 184 Ringe, 5. Feuerwehr 184, 6. Jungkönig 184, 7. Landwirtschaftlicher Ortsverein 179, 8. Landfrauen 179, 9. „Wir sind FERTIG“ 179, 10. Damenschießgruppe 178, 11. Doppelkopfclub 120 178, 12. Rommé Club 176, 13. Doppelkopfclub „Lange Leitung“ 175, 14. „Zündapp Flyers“ 174, 15. Spielmannszug 170, 16. Jungzüchter 169, 17. Alte Garde 168, 18. Kiskerkiller 167, 19. „Werderbus“ 167, 20. Rassegeflügelzuchtverein 164, 21. Jugendschießgruppe 164, 22. Jugendspielmannszug 164, 23. Schützendamen 162, 24. „Von der Kolkhorst“ 161, 25. Heimatverein 160 und 26. Skatclub Mönkedieck 152 Ringe.

Als bester Einzelschütze ging Jörg Lehde im Stechen mit Frank Weißhaar, beide schossen im ersten Durchgang volle 50 Ringe, mit 28 zu 21 Ringen als Sieger und Pokalgewinner hervor. Gleich drei Schützen, Christian Meier, Matthias Spilker und Dörte Halven folgten mit 49 Ringen auf dem dritten Platz.

Beim Wettkampf um den Dorfpokal im Knobeln waren es die Damen des Rommé-Clubs mit Angela Hollmer, Ulla Hemminghaus, Christa Schmidt und Regina Bollhorst, die mit 966 Punkten den 2. Platz belegten. Mit 910 Punkten kamen die Landfrauen Gerlinde Hilker, Sabine Knost, Kerstin Steinkamp, Heidrun Schlüter und Carola Heuer auf den 3. Platz. Die weitere Reihenfolge: 4. Doppelkopfclub „Lange Leitung“, 5. Hortläufer, 6. Damenschießgruppe, 7. Kiskerkiller, 8. Schützendamen, 9. Doppelkopfclub 120, 10. Jungschützen-Damen, 11. Jugendschießgruppe, 12. Skatclub Mönkedieck, 13. Feuerwehr, 14. Ortsverein, 15. Rassegeflügelzuchtverein, 16. Alte Garde, 17. Jungkönig, 18. Heimatverein, 19. Jugendspielmannszug, 20. „Von der Kolkhorst“, 21. „Wir sind FERTIG“, 22. „Zündapp Flyers, 23. Schützenverein, 24. Spielmannszug, 25. „Werderbus“ und 26. Jungschützen.

Fünf Teilnehmer erreichten in der Einzelwertung die Höchstzahl von 300 Punkten. Die weitere Auswertung ergab den 1. Platz für Karl-Heinz Döpke, den 2.Platz belegte Marvin Möhle und auf den 3. Platz kamen Reinhard Lehde, Angela Hollmer und Matthias Schlickriede.

„Das war wieder ein schöner Tag für unsere Dorfgemeinschaft“, freute sich Ortsvorsteher Willi Kopmann, als er vor der Sieger ehrung und Pokalübergabe ein kurzes Grußwort sprach. Alle Altersgruppen, von der Jugend bis zu den Senioren, wären wieder mit von der Partie gewesen.

Beim Schützenverein und seinem Vorsitzenden Hans-Jürgen Peper bedankte sich Kopmann für die Ausrichtung des Wettkampftages, besonders bei den verantwortlichen Mitarbeitern des Schützenvereins, Matthias Spilker, Stephen Spreen, Frank Thele und Patrik Lehde, sowie bei den Mitgliedern des Spielmannszuges, die für die Bewirtung der Teilnehmer sorgten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Kommentare