Erhard Lampe und Heinrich Israel spenden zum hundertsten Mal Blut / Drei Erstpender

Es hilft und es tut nicht weh

Mit einem Blumenstrauß bedanken sich Reinhold Gralla (l.) und Kurt Bergatt (r.) bei Erhard Lampe. ·
+
Mit einem Blumenstrauß bedanken sich Reinhold Gralla (l.) und Kurt Bergatt (r.) bei Erhard Lampe. ·

Levern - Gleich zwei Spendern zu einem besonderen Jubiläum gratulieren konnten jetzt beim jüngsten Spendetermin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Levern Kurt Bergatt als Vorsitzender und Reinhold Gralla als Blutspendebeauftragter im DRK-Ortsverein. Sowohl Erhard Lampe als auch Heinrich Israel leisteten ihre 100. Blutspende.

Ihre erste Spende gaben beide bei der Bundeswehr ab, Heinrich Israel aus Wehdem 1978 und Erhard Lampe aus Levern 1976. „Damals gab es noch einen halben Tag frei dafür“, erinnert sich Erhard Lampe. Ein Grund war aber ebenso der Wunsch, anderen Menschen zu helfen. Deswegen sind die beiden Männer auch treu dabei geblieben. „Ich wollte das 100. Mal mit 50 Jahren haben. Das habe ich aber nicht geschafft“, sagt der 51-Jährige Heinrich Israel. Der Ehemann und Familienvater spendet meistens in Dielingen. Von der guten Sache konnte er auch seine zwei Kinder überzeugen. Auch sie gehen regelmäßig Blut spenden.

„Es gibt Menschen, die man kennt, die eine Blutspende brauchten, und mir tut es nicht weh“, erklärt Erhard Lampe. Wenn es ihm möglich ist, geht der 56-jährige Ehemann und Familienvater viermal im Jahr zur Blutspende. „Ich arbeite in Schicht, da klappt das zeitlich nicht immer“, erläutert er. Seine drei Kinder konnte er bisher nicht überzeugen mitzukommen. „Sie wohnen auch nicht hier. Vielleicht geht eines und ich weiß es nur nicht“, ergänzt Erhard Lampe. Selber in Anspruch nehmen mussten beide Jubilare noch keine Blutspende.

Die Blutspender in Stemwede sind insgesamt treue Helfer. „Der Spitzenreiter hat zwischenzeitlich schon über 150 Mal Blut gespendet“, weiß Kurt Bergatt. Für den Vorsitzenden ist das ein Zeichen für eine gute Betreuung durch den Ortsverein. Insgesamt 116 Personen aus Levern und Umgebung nutzten jetzt den Termin im evangelischen Gemeindehaus, darunter auch drei Erstspender. Zum zehnten Mal spendete Matthias Schönhardt aus Levern. Der nächste Blutspendetermin in Stemwede ist am Donnerstag, 6. Oktober, im Gemeindehaus in Dielingen. · SoR

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Kommentare