Kabarettist Alfred Mittermeier tritt am Sonntag im Life House auf

Herzlich Willkommen im Paradies der Sünden

Gerhard Schramm und Maik Levermann (v.li.) vor der Reinigungstrommel für die Holzscheite. ·

Wehdem - „Alfred Mittermeier ist eine außergewöhnliche Erscheinung im deutschen Kabarett. Er ist intelligent, charmant, pointiert, politisch und wahnsinnig treffsicher – ein Senkrechtstarter. Der vielfach preisgekrönte Bühnensatiriker gehört mittlerweile zur aller ersten Riege und gilt bundesweit als intelligente Waffe für treffsicheres, politisches Kabarett“, so der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede (JFK).

Nachdem er das Publikum bereits vor zwei Jahren begeisterte, tritt er mit seinem aktuellen Programm „Zuckerschlecken“ am Sonntag, 25. September, um 19.30 Uhr im Life House in Wehdem auf.

„Willkommen im Sündenparadies der Erde! Wir leben in einer Welt, in der fast alles erlaubt ist. Wer gegen die zehn Gebote verstößt, geht anschließend zur Beichte und storniert. Wer bei unerlaubten Dingen erwischt wird, liefert einen Sündenbock, und damit hat sich’s. Die Null-Bock-Generation ist Vergangenheit. Mittlerweile gibt es für alles und jeden den passenden Prügelknaben“, so Mittermeier.

„Schuld war nur der Bossanova“ klang es in den 50ern. In den 70ern bockte die RAF. Die Ossis mähten in den 90ern. Heute liegt es am Wetter, an den Banken, am Staat, an den Rentnern, an der schwierigen Kindheit, am Schock, Hartz IV, oder Al Kaida. Es hat sich bewährt, einen ganzen Stall voller Böcke zu halten. Das gibt Sicherheit durch Straffreiheit. Man handelt nach dem Motto: Tür auf, Bock hinaus, fein heraus!

Aber wie wird man zum Sündenbock? Wird man zum Sündenbock gemacht? Geschossen? Gemobbt? Gezüchtet? Muss der Sündenbock immer ein Mann sein? Oder gibt es im Zuge der Gleichberechtigung auch eine Sündengeiß ? Fragen über Fragen.

Mittermeiers Programm zielt nicht darauf ab, besonders frauen-, männer- oder gar kinderfreundlich zu sein. Im Gegenteil! „Wer gestreichelt werden will, bleibt besser daheim“, so der Veranstalter. Ebenso gibt es keine politischen Inhalte, und daher ist der Abend frei von jeglicher „political correctness“. Wer es allerdings gerne bissig, bös artig und arg listig mag, dem sei der Kauf von Eintrittskarten empfohlen. Frei nach Alfred Mittermeier: „Nur wer einen Bock hat, werfe den ersten Stein“.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Reservierungen stehen JFK-Vorsitzende Annette Engelmann, Telefon 05773/80787, oder das Life House, Telefon 05773/991401, zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail an JFKKulturinfo@jfk-stemwede.de möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Kommentare