Rund 1000 „Schneebälle“ rollten für einen guten Zweck / Fördervereine der Schulen planen Verschönerungsmaßnahme

Heiße Rennen bei klirrender Kälte

Mehr als 1000 Golfbälle rollten gestern beim traditionellen „Schneeballrennen“ vom Dach der Rahdener Stadtsparkasse. Fotos (2): Schubert

Rahden - (Art) · Ein heißes Rennen lieferten sich gestern mehr als 1000 „Schneebälle“, die vielen Ballbesitzern einen attraktiven Gewinn bescherten.

Die Rahdener Jugendfeuerwehr und die AG Weihnachtsmarkt der Werbegemeinschaft veranstalteten das beliebte Schneeballrennen ungeachtet der winterlichen Witterung.

Dank der emsigen Vorbereitung durch die jungen Feuerwehrleute, die von einigen Aktiven unterstützt wurde, waren die nummerierten Golfbälle auf ihrem Weg zu Sieg nicht zu bremsen. Schneeschaufeln gehörte für die Mädchen und Jungen am gestrigen Tag zum Handwerkszeug.

„Wenn man gewinnt, ist es schön, wenn nicht ist es auch egal, denn der Einsatz ist schließlich für einen guten Zweck.“ So wie Vera Meier dachten wohl die meisten Schneeballbesitzer, die in den vergangenen Wochen eine der kleinen weißen Kugeln erworben hatten. Bereits seit dem ersten Advent waren die Glücksbälle in zahlreichen Geschäften, Gastronomiebetrieben und auf dem Rahdener Weihnachtsmarkt zu erwerben.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zog es zum großen Showdown der kleinen nummerierten Golfbälle, die auf einer eigens konstruierten Rampe vom Dach der Stadtsparkasse hinunterjagten, doch eine Reihe an Zuschauern in die Rahdener Innenstadt.

Während sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr warm arbeiten konnten, harrten die Zuschauer der insgesamt sieben Durchläufe tapfer aus. Glühwein und Kinderpunsch halfen gegen das Frösteln.

Akribisch verlegten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr mit Wasserwaage und Säge am frühen Nachmittag vor dem Kreditinstitut die Hartfaserelemente, die für einen perfekten Zieleinlauf sorgten. Erst, als die Bahn nach zwei Probeläufen „abgenommen“ war, wurde es ernst. Zwei Mausefallen am Ende der Bahn bestimmten die Gewinner der einzelnen Läufe, auf die Preise der Gewerbetreibenden warten. Bis alle Gewinnummern ermittelt waren, sammelten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die verbleibenden Bälle ein, brachten sie zum Startpunkt zurück und schickten sie erneut auf die Reise

Da die Lautsprecheranlage nicht in Betrieb genommen werden konnte, verschaffte sich Feuerwehrmann Torsten Wiefhoff als Moderator über die Sprechanlage des Einsatzfahrzeuges Gehör. Sein Dank galt allen Beteiligten, die das Rennen zum achten Mal mit ihrem Einsatz und attraktiven Gewinnen zu einem Erlebnis der besonderen Art werden ließen. Auch den vielen Ballbesitzern, die mit dem Kauf die Patenschaften für die weißen Glückbringer übernommen hatten, dankte er, denn letztlich ermöglichten sie mit dem Erwerb der weißen Kugeln die Förderung eines gemeinnützigen Projektes.

Der Verkaufserlös geht in diesem Jahr an die Fördervereine der drei weiterführenden Schulen im Rahdener Schulzentrum, die eine Verschönerungsmaßnahme angedacht haben, die den gesamten Schulhof betrifft und von allen Schülern genutzt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kommentare