Grundausbildung für Jugendgruppenleiter mit Erste-Hilfe-Kursus / Lob für Ehrenamt / Praxis und Theorie in zwei weiteren Workshops

Jugendliche engagieren sich in ihrer Freizeit für andere Menschen

+
Fit in der Jugendarbeit: (erste Reihe v.l.) Jan-Frederik Frömel, Lokman Ayas, Selina Neziraj, Paul Just, Thomas Roth und (zweite Reihe v.l.) Eike Lenz, Tobias Scherf, Jerome Bittner, Louisa Müller, Franziska Entorf, Jacqueline Reimer, Anton Winsel, Ali Akus, Marlen Berger sowie (dritte Reihe v.l.) Nelja Nickel, Keno Schillo, Marcelo Matthies, Timm Clauß, Nele Benecke, Lars Rehling, Jonas Balsmann, Jan-Philipp Sander, Ilka Gerhold, Lukas Lösche und Kristina Lehn.

Minden-Lübbecke - Die richtige Kommunikation und Interaktion mit Jugendlichen ist wichtig, wenn es um Freizeitangebote geht. Daher ist eine Ausbildung für Ehrenamtliche unerlässlich. Über die Grundausbildung zum Jugendgruppenleiter berichtet der Kreis Minden-Lübbecke jetzt in einer Pressemitteilung.

24 Jugendliche und junge Erwachsene haben die Grundausbildung erfolgreich absolviert, heißt es darin. Die Jugendförderungen des Kreisjugendamtes, der Städte Petershagen und Rahden sowie der Gemeinden Stemwede und Hille hatten gemeinsam die viertägige Grundausbildung angeboten. Wichtige Themen der Kinder- und Jugendarbeit standen dabei im Mittelpunkt des Kurses. Es ging um pädagogisches Basiswissen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Reflexion, Stärkung der Kritikfähigkeit, Teamarbeit, Einführung in die Gruppendynamik und fachbezogene Rollenspiele.

Zu den Inhalten gehörte auch die Einführung in wichtige rechtliche Grundlagen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wie beispielsweise Aufsichtspflicht und nicht zuletzt die Planung und Organisation von Angeboten für Kinder. Ergänzt wurde der Lehrgang durch einen Erste-Hilfe-Grundkursus. Die angehenden Jugendgruppenleiter stellten das Erlernte gleich unter Beweis, indem sie mit 20 Kindern in der Offenen Ganztagsschule in Hille einen Vormittag gestalteten.

„Dass Jugendliche neben dem Abi oder der Ganztagsschule noch Zeit finden, sich für andere ehrenamtlich zu engagieren, verdient großen Respekt“, meint Ilka Gerhold vom Jugendamt des Kreises.

Zusätzlich zur Grundausbildung gibt es laut Mitteilung zwei weitere Workshoptage: In Pr. Oldendorf vermittelten Frank Engelhardt und Andreas Keller bereits zusätzliche Theorieansätze. Am Sonnabend, 9. Mai, wird es unter der Leitung von Sina Schlomann und Franziska Homann in Petershagen praktische Übungen in verschiedenen Kompetenzbereichen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Kommentare