Schnuckeliger Adventsmarkt rund um die Dielinger St. Marien-Kirche

Glühwein und Waffeln schmecken auch bei Regen

Kunstvolle Dekorationen aus Holz waren auf dem Dielinger Adventsmarkt im Angebot.
+
Kunstvolle Dekorationen aus Holz waren auf dem Dielinger Adventsmarkt im Angebot.

Dielingen - Das Wetter zeigte sich zwar eher herbstlich, doch der Kalender läutete am Wochenende den ersten Advent ein. Der Budenzauber des Adventsmarktes rund um die Dielinger Kirche lockte viele Besucher. Und Glühwein und Waffeln – das zeigte sich an den Ständen – schmecken auch bei Regen und Wind.

Klein, aber fein ist der Dielinger Adventsmarkt, den vieles von anderen Märkten unterscheidet. Rund um die St. Marien-Kirche waren am ersten Adventssonntag rund 20 Hütten, Zelte und Pavillons aufgebaut, Geschäfte und Garagen rund um die Kirche luden ebenfalls zu einem Besuch ein.

In Dielingen kommt man größtenteils ohne kommerzielle Anbieter aus. Ausrichter sind Nachbarschafts- und Freundeskreise und die örtlichen Vereine und Verbände, die sich seit dem Sommer auf ihren schnuckeligen Weihnachtsmarkt vorbereiten. Dann kommen handgefertigte Schätze wie Schmuck, Holzarbeiten, Dekorationen und Bilder und viele kulinarische Versuchungen in die geschmückten Buden und vermitteln ein heimeliges Vorweihnachtsgefühl.

Mit der Eröffnung des beschaulichen Marktes öffneten sich allerdings auch die Himmelsschleusen, und kräftige Regenschauer trübten die Minen der Veranstalter. Aber bereits nach einer knappen Stunde war das regnerische Wetter Vergangenheit, und hin und wieder schob sogar die Sonne die Wolken beiseite. Damit kamen auch die Besucher scharenweise auf den Festplatz und in das Gotteshaus. Dort sollte sich das musikalische Rahmenprogramm abspielen. Zunächst sorgten die Mädchen und Jungen aus dem DRK-Kindergarten „Krümelkiste“ mit ihren Erzieherinnen für voll besetzte Kirchenbänke, anschließend lockten der Kinderchor der Mennonitengemeinde unter Leitung von Heinrich Köhn, der Spielmannszug Reiningen unter Leitung von Dirk Kreyenhagen und zu guter Letzt der Posaunenchor unter Leitung von Maren Fieseler in die Kirche.

Die jüngsten Marktbesucher waren gut beim Kinderbetreuungsangebot des DRK-Kindergartens „Krümelkiste“ im Kinderzelt aufgehoben. Dort durften sie nach Herzenslust basteln. Gleich nebenan boten Mitglieder des CVJM Stockbrotbacken an.

Auch sonst konnte sich das kulinarische Angebot durchaus sehen lassen. Frauen aus der „Klapphake“ hatten im beheizten Zelt ein gut bestücktes Kuchen- und Tortenbüfett aufgebaut, an anderer Stelle gab es Poffertjees, frisch gebackene Waffeln, Bratwürstchen, heißen Punsch, Glühwein und den edlen Tropfen aus diesem Jahr von den Dielinger Weinfreunden.

Die Mädchen und Jungen warteten unterdessen auf ihren ganz besonderen Star. Um 16.30 Uhr kam endlich der Nikolaus und verteilte allerhand Leckereien. Verteilt wurden außerdem die Gewinne der Tombola aus der Aktion „Dielingen tut Gutes“. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Kommentare