246 Tiere bei der 50. Vereinsschau des Kaninchenzuchtvereins J 71 Hunteburg / Zahlreiche Auszeichnungen vergeben

Gleich 21 Mal die Bestnote „Vorzüglich“ vergeben

Ehrennadeln für langjährige Vereinsmitglieder und Ehrenpreise für erfolgreiche Züchter: Vorsitzender Jörg Kowalik (rechts) mit Karin Helm, Bürgermeister Norbert Kroboth, Dieter Schütz, Heinrich Woltering, Gerd Lenk, Heinz Kröger und Elisabeth Schütz (von links).

Rahden - HUNTEBURG/STEMWEDE (hm) · Mit 246 Ausstellungstieren zeigten die Züchter des Kaninchenzuchtvereins (KZV J 71) Hunteburg bei der 50. Vereinsschau ein hervorragendes Meldeergebnis.

„Mit der Vielfalt an Rassen- und Farbenschlägen ist die Ausstellung eine gelungene Werbung für unser Hobby, das wir mit viel Zeitaufwand und noch mehr Leidenschaft betreiben“, freute sich Vorsitzender Jörg Kowalik. Er hatte mit Michael Böschemeier die Ausstellungsleitung übernommen.

Auf dem Gelände des Gasthauses Trentmann, das bereits seit 15 Jahren Vereinslokal ist, präsentierten die Züchter den Besuchern am Wochenende die Erfolge ihrer züchterischen Arbeit.

Zuvor hatten die Preisrichter Helmut Sudmann aus Sulingen und Wolfgang Gebauer aus Ganderkesee sowie Hans-Joachim Knillmann aus Minden und Rolf Frerichs aus Sulingen in mehrstündiger Arbeit die Tiere bewertet. Sie beurteilten das Gewicht der Kaninchen, die Körperform, den Körperbau, das Fell und auch den Pflegezustand der einzelnen Tiere. Zusätzlich richteten sie ihr Augenmerk auf rassespezifische Merkmale: Kopf, Ohren, Behang und Farbe. Die Kaninchenexperten vergaben 21 Mal die Höchstnote „Vorzüglich“.

Vereinsmeister einfarbig wurde Martin Dillenburger mit Castor-Rex (483,5 Punkte), den Titel des Vereinsmeisters spalterbig errang Jörg Kowalik mit Englischen Schecken, dreifarbig (482 Punkte). Für seine rhönfarbigen Zwergwidder bekam Rene Schütz mit 384,5 Punkten den Titel des Vereinsmeisters Jugend verliehen. Er stellte auch das beste einfarbige Tier der Schau mit Zwergwidder, rhönfarbig (97,5 Punkte), und Jörg Kowalik stellte das beste spalt-erbige Tier der Schau mit Englischen Schecken, dreifarbig (97,0 Punkte).

Die besten Zuchtgruppen der Schau hatten Gerd Lenk mit Kleinsilber, gelb (386,5 Punkte), Jörg Kowalik mit Zwergwidder, schwarz-weiß (385,5 Punkte) und Martin Dillenburger mit Castor-Rex (386,5 Punkte). Sie erhielten für ihre Erfolge die Vereinswanderpokale.

Den Bürgermeister-Pokal überreichte Hunteburgs Bürgermeister Norbert Kroboth persönlich an Gerd Lenk mit Kleinsilber, gelb (97,5 Punkte).

Die besten Tiere und Züchter der Schau waren Markus Lingnau mit Loh, schwarz (384,5), er bekam den Ehrenpreis der Volksbank Wittlage, Gerhard Lenk mit Kleinsilber, gelb (385,5) bekam den Ehrenpreis vom Gasthaus Trentmann, Tim Böhning mit Castor, Rex (385) den Ehrenpreis der Sparkasse Osnabrück, Bernd Wrampelmeyer mit Zwergwidder, rhönfarbig (384) den Ehrenpreis des ersten Vorsitzenden, Jörg Kowalik mit Zwergwidder, schwarz-weiß (384) den Pokal Vette und Jens Böhning mit Blauen Wienern (385) den VGH-Ehrenpreis Werner Koch.

Landesverbandsehrenpreise wurden an Willi Schütz mit Dalmatinern Rex, dreifarbig (385,5), Jörg Kowalik mit Englischen Schecken, dreifarbig (385,5) und Martin Dillenburger mit Castor-Rex (385,5) vergeben.

Kreisverbandsehrenpreise gingen an Willi Schütz für Weiße Neuseeländer (97,5), Gerd Lenk für Kleinsilber, gelb (97,5), Anna Dillenburger für Gelb-Rex (97) und Martin Dillenburger für Castor-Rex (97,5).

Den Jugend-Kreisverbandsehrenpreis erhielt Tim Böhning mit Castor-Rex (97,5 Punkte). Sonderehrenpreise für „V“-Tiere gab es für Marcel Klöppel auf Deutsche Riesen, grau, Michael Böschemeier auf Rote Neuseeländer, Klaus Lukas auf DKIW, wg/hg, Stefan Holtmann auf DKLW, grau-weiß, Niklas Böschemeier auf Kleinchinchilla, Gerd Lenk auf Kleinsilber, gelb, Fabian Koke auf Loh, schwarz, Bernd Wrampelmeyer auf Zwergwidder, rhönfarbig, Jörg Kowalik auf Zwergwidder, schwarz-weiß, Willi Schütz auf Dalmatiner-Rex, dreifarbig, und Martin Dillenburger auf Castor-Rex.

Am zweiten Ausstellungstag zeichnete Jörg Kowalik auch einige Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit aus. Karin Helm bekam für zehnjährige Vereinstreue die silberne Ehrennadel, Heinrich Woltering erhielt die goldene Ehrennadel für 30 Jahre Mitgliedschaft, und Dieter Schütz ist Gründungsmitglied und hält dem Verein seit 50 Jahren die Treue. Dafür erhielt er vom Vorsitzenden einen Präsentkorb. Auch Bürgermeister Kroboth durfte sich über einen Präsentkorb freuen. Schon seit Jahren übernimmt er die Schirmherrschaft für die Vereinsschau.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Iran beschlagnahmt zwei britische Öltanker

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Polizeigewerkschaft: Zahl von Verleih-E-Scootern begrenzen

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Fotostrecke: Erst in Zivil, dann in Aktion - die Bilder zum Freitagstraining

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Der Juni bricht weltweit alle Hitzerekorde

Kommentare