Sizilianisches Kaffeekränzchen in Twiehausen

1 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
2 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
3 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
4 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
5 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
6 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
7 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.
8 von 21
220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersucht, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.

220 Gäste wurden am Sonntag in Twiehausen Zeugen eines "Sippentreffens der italiensischen Mafia". Mit ihrem amüsanten Dreiakter, in dem es an Lokalkolorit nicht fehlte, entführten die Laienschauspieler die Zuschauer in eine Welt aus Eifersuch, Habgier und Rache. Weil auch die Kinder des Ortes mitmachen sollten, wurde das Theaterstück um zusätzliche Tanz- und Gesangseinlagen erweitert.

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kommentare