Marion Tehler neue Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule Rahden

Frisches Team will zum Wohl der Kinder arbeiten

Mit einem neue gewählten und erweiterten Vorstand setzt sich der Förderverein der Grundschule Rahden künftig für die Belange der Kinder ein. ·
+
Mit einem neue gewählten und erweiterten Vorstand setzt sich der Förderverein der Grundschule Rahden künftig für die Belange der Kinder ein.

Rahden - Nachdem die Jahreshauptversammlung der Freunde und Förderer der Grundschule Rahden im Mai aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl vorzeitig beendet werden musste, fand auf Einladung des ersten Vorsitzenden Thorsten Klein am Dienstagabend eine weitere Mitgliederversammlung statt.

Dabei ging es unter anderem um wichtige personelle Veränderungen im Vorstand. Klein freute sich über eine deutlich bessere Beteiligung als noch im Mai. 17 engagierte Eltern und Lehrkräfte waren der Einladung in den Musikraum der Bildungseinrichtung gefolgt. Nach Abarbeitung der Formalien knüpfte der Vorsitzende an die Jahreshauptversammlung an und stellte anhand des Protokolls die seinerzeit im Vorstand besprochenen und beschlossenen Projekte vor. Sie standen nun erneut zur Diskussion.

Der Tagesordnungspunkt „personelle Veränderungen“ stand im Mittelpunkt der Zusammenkunft. Kassiererin Cornelia Riemer-Griebel erklärte ebenso wie der Vorsitzende Thorsten Klein aus privaten Gründen ihren Rücktritt. Eine Überraschung war das nicht, denn bereits seit mehr als einem Jahr wurde versucht, einen Nachfolger zu finden.

Klein erläuterte bezüglich seines Rücktritts nochmals, dass es ihm sehr wichtig ist und war, die Funktion als erster Vorsitzender eines schulischen Fördervereins voll und ganz auszufüllen. „Wenn aus beruflichen Gründen leider nicht mehr die Möglichkeit besteht, an allen Aktivitäten zu 100 Prozent selbst aktiv beteiligt zu sein, ist es an der Zeit, die Funktion des Vorsitzes an eine andere Person abzugeben“, begründete er. Denn es gehe bei dem Förderverein der Grundschule Rahden ausschließlich um das Wichtigste, was man habe – die Kinder.

Schulleiter Achim Prill wurde zum Wahlleiter berufen und führte die anstehenden Neuwahlen durch. Zur neuen ersten Vorsitzenden wurde Marion Tehler gewählt. Das Amt der Kassiererin bekleidet künftig Michaela Scholz. Zweiter Kassenprüfer wurde Stephan Schreier, die Aufgaben des Schriftführers übernahm René Feesmeier. Alle Kandidaten wurden einstimmig gewählt. Die zweite Vorsitzende Katharina Tiemeyer und die erste Kassenprüferin Dunja von Oy bleiben im Amt.

Schulleitung freut sich

auf gute Zusammenarbeit

Die Schulleitung mit Achim Prill und Frauke Prenzel zeigte sich sehr zufrieden, dass alle Positionen neu besetzt werden konnten und freuen sich auf eine enge Zusammenarbeit. Nachdem es seitens der Schulleitung noch einen kleinen Ausblick auf anstehende Projekte gab, regte Ulrich Hackmann an, den Vorstand zu erweitern, so dass mehreren engagierten Vereinsmitgliedern die Möglichkeit eingeräumt wird, sich aktiv an der Vorstandsarbeit zu beteiligen. Es müssten neue Wege gegangen werden, damit die Vorstandsarbeit langfristig gesichert sei, so Hackmann. Da diese Diskussion auf durchaus positive Resonanz stieß, wurde der Beschluss gefasst, die anwesenden Mitglieder Maria Hiraldo, Katharina Selke, Ulrich Hackmann, Herbert Rasfeld, Sonja Kunz-Öcal, Sabine Kettler, die keinen Vorstandsposten bekleideten, als „Beisitzer“ zu berufen.

Weiterhin solle darüber nachgedacht werden, ob es nicht sinnvoll wäre, mit anderen Fördervereinen enger zusammenzuarbeiten oder sich sogar zusammenzuschließen, regte Hackmann an. Alle verfolgten schließlich das gleiche Ziel – eine bestmögliche Unterstützung der Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

„Mühlenkreis ist zum Storchenkreis geworden“

„Mühlenkreis ist zum Storchenkreis geworden“

„Mühlenkreis ist zum Storchenkreis geworden“
Kienemann nimmt Abschied

Kienemann nimmt Abschied

Kienemann nimmt Abschied
„Es reicht“: 172 Schüler erhalten Abiturzeugnisse

„Es reicht“: 172 Schüler erhalten Abiturzeugnisse

„Es reicht“: 172 Schüler erhalten Abiturzeugnisse
Mühlentanz begeisterte

Mühlentanz begeisterte

Mühlentanz begeisterte

Kommentare