Vereinsgemeinschaft Levern übergibt 600 Euro Sachspende aus dem Preisgeld des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“

Friedhofsgestaltung findet Anerkennung

+
Die Vereinsgemeinschaft Levern bedankte sich bei der Kirchengemeinde (v.l.): Vorsitzender Friedrich Klanke, Pastor Thomas Horst, Erwin Schandinat, Luise Spreen Ledebur, Kirchmeister Friedrich Nobbe, Ortsheimatpflegerin Karin Klanke und Manfred Südmeyer von der Gemeindeverwaltung. ·

Levern - In der Sitzung des Presbyteriums der Kirchengemeinde Levern zum Jahresausklang überreichte Friedrich Klanke als Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Levern der Kirchengemeinde jüngst eine Zuwendung in Höhe von 600 Euro, die Teil der Auszeichnung für den Stiftsort beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist.

Neben der Bronzemedaille, die mit einem Geldpreis in Höhe von 500 Euro verbunden war, wurde Levern als Anerkennung für die ansprechende dörfliche Gestaltung des Friedhofes eine Sachspende im Wert von 600 Euro des Landesverbandes Gartenbau Westfalen-Lippe zuerkannt.

Friedrich Klanke würdigte bei der Weitergabe des Sonderpreises an Pastor Thomas Horst als Vorsitzenden des Presbyteriums das Engagement für den in kirchlicher Trägerschaft befindlichen Friedhof. Neben Erhalt und Pflege des öffentlichen Grüns, insbesondere auch des markanten Lindenkreuzes auf dem Friedhof, hätten sich die Mitglieder der Landeskommission beim Besichtigungsrundgang von der von Luise Spreen-Ledebur vorgestellten Friedhofskonzeption und innovativen Lösungen hinsichtlich der Urnenbestattung beeindruckt gezeigt, so Klanke.

Er wies auf die inzwischen fertiggestellten und erweiterten Parkmöglichkeiten durch eine entsprechende Investition der Kirchengemeinde hin. Dass bei der Friedhofsgestaltung bewusst auf den dörflichen Charakter in Verbindung mit der zentralen Lage des Friedhofes im historischen Ortskern geachtet und dieser bewahrt werde, habe die entsprechende Anerkennung gefunden.

Auf dörflichen

Charakter geachtet

Die Vereinsgemeinschaft gebe deshalb gerne den Sonderpreis an die Kirchengemeinde weiter. Im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten und noch vorhandener Preisgelder sei man auch künftig bereit, Vorhaben der Kirchengemeinde und auch gemeindliche Vorhaben zu unterstützen.

Friedrich Klanke wies dabei auf die bestehenden Baumpatenschaften und auf die seit Jahren ausgeübten Pflegepatenschaften für Beete und öffentliche Flächen im Ortskernbereich von Levern insbesondere durch Mitglieder des Heimatvereines hin. In diesem Zusammenhang wurden anstehende Investitionen erwähnt. So sei das auf dem Friedhof vorhandene Toilettengebäude inzwischen sanierungsbedürftig.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Fotostrecke: Joe Bryant und sein Weserstadion aus Lego

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Freiburger Gruppenvergewaltigung: elf Angeklagte vor Gericht

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Die Vielfalt der Aquafitness entdecken

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Sommerkonzert der Marion-Blumenthal-Oberschule Hoya

Kommentare