Mario Adorf und Paul Gauselmann gemeinsam vor der Kamera

Zwei Patriarchen mit viel Lebenserfahrung

+
Mario Adorf und Paul Gauselmann verstanden sich auf Anhieb.

Espelkamp - Von Anika Bokelmann. Sie haben den Zweiten Weltkrieg und schwere Nachkriegsjahre miterlebt. Sie wissen, was Angst, Hunger und harte Arbeit bedeutet. Vielleicht verstehen sich Paul Gauselmann und Mario Adorf deshalb so gut. Auf jeden Fall haben sie in dieser Woche zahlreiche spannende Gespräche geführt.

Bei ihren Dialogen war stets ein Fernsehteam dabei. Denn Adorf und Gauselmann stehen für eine Dokumentation über den Espelkamper Unternehmer vor der Kamera. Damit keine Gerüchte aufkommen, warum so viel Trubel auf und um Schloss Benkhausen herrscht, gaben Axel Hoffmeister als Zentralbereichsleiter Kommunikation bei Gauselmann, Produzent Alexander Dannenberg sowie die Protagonisten am Dienstag eine Pressekonferenz, in der sie das Projekt schilderten.

Vor einiger Zeit war Dannenberg auf die Gauselmann-Familie aufmerksam geworden. „Nachdem ich mich intensiv damit beschäftigt hatte, stand für mich fest, dass die Geschichte erzählt werden muss.“ Es soll keine klassische Dokumentation werden, für die nun zwei Patriarchen aufeinander trafen. Auf Zuruf unterhalten sich Gauselmann und Adorf über verschiedene Aspekte der Nachkriegszeit. Dabei wird immer wieder deutlich: Den 85-jährigen Adorf und den vier Jahre jüngeren Gauselmann verbindet die Lebenserfahrung.

„Wir haben unsere Eigenschaften akzeptiert“, sagt Gauselmann, der sich mit Adorf einig ist, dass sie sich als „ältere Männer“ bezeichnen. „Ich habe keine Angst vor dem Alter, denn es ist ein langsamer Prozess des Abschieds“, ergänzt der bekannte deutsche Schauspieler. „Ich nehme das Alter sehr ernst und damit spielt man nicht.“ Dies betont Adorf in Anlehnung an die Aussage „mit Geld spielt man nicht“, die er einst für eine Versicherungswerbung genutzt hatte. „Bei uns geht es ums reine Vergnügen“, erklärt der Spielemacher Paul Gauselmann, dass der einstige Vertrag kein Hindernis für die aktuelle Produktion sei.

Zwar gibt es zwischen den Männern viele Parallelen – beide wuchsen mit nur jeweils einem Elternteil auf und verbrachten zahlreiche Nächte wegen Bombenalarmen im Keller, doch eines ist Adorf wichtig: „Ich habe nie um Geld gespielt. Als junger Mann fühlte ich eine Gefahr davon ausgehen.

Angereichert werden die Dialoge mit Sequenzen, in denen Archivmaterial über die Biographie Gauselmanns und neue Aufnahmen aus der Region gezeigt werden. „Am Anfang hatte ich Bedenken, schließlich habe ich sowas noch nie gemacht“, erinnert sich Paul Gauselmann an einen Januartag, als er den Brief mit der Anfrage erhielt. Und auch Adorf fragte sich zunächst, „was soll ich da“, gibt er zu. Schließlich sei er nie Unternehmer gewesen.

„Aber ich habe diese Menschen stets geschätzt und gerne entsprechende Rollen übernommen“, sagt Adorf und erinnert an seine Rolle als Peter Bellheim. „Unternehmer haben etwas Beeindruckendes“, findet Mario Adorf. Immerhin hätten sie den Wiederaufbau geschafft, an den er seinerzeit nicht geglaubt habe.

Die Dreharbeiten laufen seit Montag. Während Mario Adorf nur bis Dienstag in Espelkamp verweilte, werden die weiteren Akteure noch bis Freitag an der Dokumentation arbeiten. Mit 25 Leuten sei das Team für eine solches Projekt recht groß, meint Spielfilmproduzenten Dannenberg. Hinzu kommen Drohnenflieger, die Luftbilder liefern. „Das sind schon Tatort-Ausmaße“, so Dannenberg. Mit seiner Berliner Firma Cinemakers zeichnet der Filmemacher für die Eigenproduktion verantwortlich. Wann und wo der rund 45-minütige Film über den Unternehmer Paul Gauselmann ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.

„Wir haben ausreichend Material für vier Teile zusammen“, sagt Dannenberg, der sich auf die „schöne und furchtsame Aufgabe“ des Schneidens freut. „Sonst halte ich mich ans Drehbuch, aber bei einer Improvisation kann es auch anders laufen“, beschreibt der gelernte Theaterschauspieler Adorf die Arbeit. Und Paul Gauselmann fügt hinzu, dass sie sich für die Aufnahmen über „tiefschürfende Ereignisse ausgetauscht haben“.

Mehr zum Thema:

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Spektakuläre Rutschen auf Kreuzfahrtschiffen

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Kreta, Korfu, Kos: Welche griechische Insel passt zu mir?

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Kommentare