Taxifahrer muss von Feuerwehr aus Wrack befreit werden / Laut Polizei nicht angeschnallt

32-Jähriger schwer verletzt

+
Das Taxi eines 32-Jährigen wurde bei dem Unfall auf der B239 völlig zerstört. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Mindener Klinikum.

Espelkamp - In den frühen Morgenstunden des Sonnabends ist ein 32-jähriger Taxifahrer aus Lübbecke bei einem Verkehrsunfall auf der B239 in Höhe der Karl-Arnold-Straße in Espelkamp schwer verletzt worden. Der Mann war in seinem Fahrzeug einklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Fahrgäste hatte er zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord.

Nach Informationen von Feuerwehr-Sprecher Volker Dau war der Mann um kurz nach 5 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Süden unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf regennasser Fahrbahn nach linke von der Straße abkam, eine Reihe sehr dicht stehender Bäume streifte, durch einen Straßengraben rutschte und schließlich wieder auf der Straße zum Stehen kam. Durch die Turbulenzen wurde der 32-Jährige, der nach Angaben der Polizei nicht angeschnallt war, auf den rechten Rücksitz geschleudert und dort eingeklemmt.

Während die Feuerwehr den Taxifahrer mit Schere, Spreizer und weiterem schweren Gerät befreite, kümmerte sich der Notarzt um die medizinische Versorgung des Verunfallten. Die Rettungsarbeiten der Feuerwehr gestalteten sich laut Dau zeitaufwendig. Erst nach etwa 45 Minuten war der 32-Jährige aus dem Wrack befreit. Nach weiterer notärztlicher Versorgung im Rettungswagen wurde er in das Klinikum Minden transportiert.

Die Feuerwehr Espelkamp war unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Michael Dresing mit sechs Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit vier Einsatzkräften vor Ort. Während der Rettungsarbeiten war die Bundesstraße voll gesperrt.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Kommentare