Politisches Kabarett findet wenig Zuhörer / Intelligente Wortspiele

Fertig ist man eigentlich nie

+
In einem Sträflingsoutfit turnten die Kabarettisten Martin Maier-Bode und Jens Neutag über die Bühne in Espelkamp.

Espelkamp - Von Volker Knickmeyer. Es gibt nur noch relativ wenige richtige politische Kabarettisten in Deutschland. Die Lücke, die Dieter Hildebrand hinterlassen hat, ist nicht so leicht zu füllen. Dennoch gibt es richtig gute Künstler in der zweiten Reihe, die aber leider wohl meist durch das Raster der Fernsehwelt fallen. So sind Martin Maier-Bode und Jens Neutag im TV so gut wie gar nicht präsent, aber auf der Bühne umso mehr. Jetzt waren sie auf Einladung des Volksbildungswerkes in Espelkamp im Theaterfoyer zu Gast.

„Fertig“ hieß ihr Programm, welches sie vor (zu) kleinem Publikum spielten. Wobei „spielten“ eine nicht ganz passende Verniedlichung darstellt – vielmehr brannten sie ein zweistündiges scharfzüngiges Feuerwerk ab. Hildebrand hätte seine wahre Freude gehabt! Martin Maier-Bode ist übrigens künstlerischer Leiter der Berliner „Distel“. In einem Sträflingsoutfit turnten sie über die Bühne und Maier-Bode war in der Regel der Fixierte, ein Mann aus dem Publikum durfte zeitweise das orangene Seil halten, an das Maier-Bode mit Handschellen gefesselt war. Das war ziemlich originell.

Das Publikum durfte die beiden auf einer imaginären Flucht im hochmotorisierten Leichenwagen begleiten. Den hatten sie auf einer vorgetäuschten Beerdigung geklaut, auf der sich ein Banker klammheimlich selbst aus dem Verkehr ziehen wollte. Fortwährend erklären sie dem Publikum, wie Demokratie funktioniert, funktionieren sollte oder könnte und das eigentlich doch irgendwie alles nicht geht. Man muss schon ein eifriger Verfolger der Nachrichten sein, um alle Spitzfindigkeiten zu entdecken. Das vornehmlich ältere Publikum war aber bestens vorbereitet und labte sich an den pointierten Bemerkungen über Merkel, Gabriel und wie sie alle heißen. „Wen will Seehofer nach Putin denn noch alles besuchen? Kim Jong Un?“, wurde gefrotzelt.

Aber auch untereinander gaben es sich die beiden heftig. Neutag: „Maier-Bode ist sozusagen der Joe Cocker des Kabaretts!“. Maier-Bode: „Wieso, der lebt doch gar nicht mehr?“ „Eben!“, meinte Neutag. Und was der Mittfünfziger Maier-Bode schon so alles erlebt hat. „Ich war im Untergrund tätig!“ „Du bist mal in der U2 stecken geblieben!“ Später: „Ich war in einer K-Gruppe aktiv!“ „Mensch, Du warst Messdiener in der Katholischen Kirche!“

So reihte sich das eine an das andere intelligente Wortspiel. Bei aller Kritik an Politik und Gesellschaft gab es aber auch richtig viel zu Lachen. Beispielsweise beim Bekenntnis eines Wählers. Zunächst dachte man, es handele sich um einen Perversen, der auftritt, aber Zug um Zug zeigte sich Maier-Bode als ein Wähler, der zu allem Überfluss auch noch einer traditionellen Partei angehört. Merkel sei jetzt auch für die Rente mit 57, aber nur bis 61, erklärte Neutag dem verdutzten Publikum. Zwischendurch erklärten die beiden dann in den launigen Worten von Stavros und Aristoteles, dass die Demokratie aus Griechenland stamme und nur erfunden wurde, um den Mob nicht an die Regierung zu lassen.

Ein Dorn im Auge waren den beiden die aktiven Nichtwähler. „Man stelle sich mal vor, dass auf die reine Zahl bezogen die Wähler in sieben Bundesländern sich gar nicht an der Bundestagswahl beteiligt haben.“

Von der mickrigen deutschen Revolte 1848 bis hin zum Datenhunger von Ikea spannte sich der Bogen, nicht ohne Einbeziehung des Publikums. Für den Nachhauseweg gab es noch eine Teilnahmebestätigung für die Veranstaltung „Demokratie für Deutsche“ – rückseitig ein „Zonifair“ Bon. Insgesamt ein gelungener Abend, der aber etwas zu lang ausfiel.

Mehr zum Thema:

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare