IHK-Herbstumfrage: Noch ist Konjunktur gut

„Fass voller Sprengstoff“

+
Lorenz Lingemann (l.), Margit Harting und Karl-Ernst Hunting stellten gestern die IHK-Umfrageergebnisse vor.

Espelkamp - Die gegenwärtige Situation der Wirtschaft im Kreis Minden-Lübbecke wird von Unternehmern der Region als positiv eingestuft. Im Vergleich zum Frühjahr zeichnen sich jedoch negative Tendenzen ab, machten Karl-Ernst Hunting, Leiter der Mindener IHK, Margit Harting als Vizepräsidentin der IHK Ostwestfalen und Gesellschafterin des Espelkamper Familienunternehmens sowie Lorenz Lingemann, IHK-Vollversammlungsmitglied und Gesellschafter des Bad Oeynhausener Stahlgroßhandels Lingemann, gestern bei der Vorstellung der IHK-Herbstumfrage deutlich.

Vom 1. Juli bis 21. August hatte die Kammer 274 Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung mit insgesamt 23356 Beschäftigten um ihre Einschätzung gebeten. Die Rücklaufquote lag bei 18,8 Prozent – laut Hunting spielten die Ferien dabei eine wichtige Rolle. Die Umfrage, die sowohl die Geschäftslage, Beschäftigtenzahlen und Ertragslage als auch die Aussichten auf das nächste Jahr in Betracht ziehe, mache deutlich, dass der Trend zum Aufschwung da sei. Im Vergleich zu den anderen ostwestfälischen Kreisen nimmt Minden-Lübbecke eine Spitzenreiterposition ein. „Es ist eine Momentaufnahme, die sich jederzeit ändern kann“, sagte Harting zu den rasanten Entwicklungen in den Branchen und unterstrich: „Die schlechten Ertragsprognosen sind ein Warnsignal.“

Als Risikofaktoren für die Entwicklung nennen die IHK-Vertreter die schwankende Nachfrage, den Wechselkurs sowie Arbeitskosten und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen wie Mindestlohn, Renten und Zinsen. „Auch wenn der Zustand jetzt gut ist, müssen wir erkennen, dass sich die Richtung ändert“, unterstrich Harting und Hunting ergänzte: „Die Ergebnisse sind unsicher, weil viele sich nicht festlegen wollen.“ Daher sieht der IHK-Leiter ein erhöhtes Insolvenzpotential für Unternehmen und spricht von einem „Fass voller Sprengstoff, auf dem viele sitzen“.

Die Lage des Handels bewertet die IHK aktuell als „annehmbar“. Insbesondere Einzelhändler hätten mit dem Internethandel als Konkurrenz zu kämpfen. Harting meint, dass es sich beim Online-Handel um einen Trend handle. „Der Wunsch nach Heimeligkeit wächst. Dann kommen die Leute zurück in die Städte“, ist die Unternehmerin überzeugt.

In den sinkenden Werten bei den erwarteten Erträgen spiegele sich die Stimmung wieder, sagte Lingemann. „Bei niedrigen Erträgen sinken die Investitionen, und die Unternehmer werden mutlos. Das merken die Kunden“, so der Unternehmer. Daher rief er dazu auf, positiv in die Zukunft zu schauen. Doch das falle nicht immer leicht, so Harting. Durch „Gefälligkeitsentscheidungen der Politik“ sei es schwierig, die Zukunft zu gestalten, erklärte sie. Zudem fehle die Unterstützung der Landesregierung. Diese Tatsache führt Harting auf die Entfernung zu Düsseldorf zurück.

abo

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare