Brandexperten schließen Ermittlung ab

Heiße Aschereste lösen Hausbrand aus

Unachtsamkeit löste den Wohnhausbrand am Montagnachmittag in der Siedlung „Auf der Fährte“ aus. - Foto: Polizei

Alt-Espelkamp - Unachtsamkeit löste nach Ermittlungen der Polizei den Wohnhausbrand am Montagnachmittag in Alt-Espelkamp aus. Zu diesem Ergebnis kamen nun ein Brandexperte der Mindener Kripo sowie ein Sachverständiger.

Der 59-jährige Bewohner des Hauses in der Siedlung „Auf der Fährte“ hatte den Angaben der Polizei zufolge zunächst Aschereste in seiner Restmülltonne entsorgt, die noch nicht gänzlich erkaltet waren. Von der in einem separaten Schuppen im Carport stehenden Tonne griffen die Flammen auf die beiden dort stehenden Autos sowie auf die Holzkonstruktion und schließlich auf das Wohnhaus über.

Der 59-Jährige war am Montag vorsorglich mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Nach einer Nacht zur Beobachtung konnte der Mann aber wieder nach Hause. Damit sind die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen.

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare