31-Jähriger bei Messerstecherei in Asylbewerberunterkunft getötet

Espelkamp - Bei einer Messerstecherei in einer Asylbewerberunterkunft der Stadt Espelkamp ist am späten Samstagabend ein 31-jähriger Marokkaner ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde noch in der Unterkunft an der Alten Waldstraße in Alt-Espelkamp ein 32-jähriger Libanese aus Rahden vorläufig festgenommen. Zuvor soll es zwischen den beiden Männern zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf die beiden Kontrahenten jeweils zu einem Messer gegriffen haben sollen.

Wie es in der Polizeimitteilung weiter heißt, ging der Notruf aus der Unterkunft gegen 23.15 Uhr ein. Den Beamten wurde demnach geschildert, dass eine Person bewusstlos sei und ein Arzt benötigt werde. An der Einsatzstelle versuchten der Notarzt und die Rettungssanitäter vergeblich, den Verletzten zu reanimieren. Der Mann starb noch in der Unterkunft.

Zwei weitere Bewohner der Unterkunft berichteten den Einsatzkräften von dem Streit zwischen den Männern. Die Polizisten konnten die beiden benutzten Messer sicherstellen. Noch in der Nacht wurde eine siebenköpfige Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Mertens vom Polizeipräsidium Bielefeld eingerichtet. Die beiden Zeugen wurden von den Beamten vernommen. Gleichzeitig wurden in dem Haus, in dem lediglich die beiden Zeugen und das Opfer untergebracht waren, die Spuren gesichert.

Der 32-jährige Tatverdächtige befindet sich im Polizeigewahrsam. Er stand unter Alkoholeinfluss. Nach bisherigen Erkenntnissen der Mordkommission kannten sich die beiden an dem Streit beteiligten Männer. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist bisher unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Kommentare