Bewohner unverletzt / 120.000 Euro Schaden

Blitz setzt Wohnhaus in Brand

Nach einem Blitzeinschlag geriet ein Haus in Espelkamp in Brand. - Foto: Polizei

Espelkamp - Ein Blitzeinschlag während eines Gewitters in der Nacht zu Mittwoch verursachte hohen Schaden an einem freistehenden, zweigeschossigen Wohnhaus in der Röthenstraße im Espelkamper Stadtteil Isenstedt.

Die zu dieser Zeit im Haus befindlichen Brüder vernahmen nach Angaben der Polizei gegen Mitternacht zunächst einen lauten Knall und stellten anschließend einen Brand im Dachgeschoss des Wohnhauses fest. Nach der Alarmierung der Feuerwehr konnten die erwachsenen Brüder das Wohnhaus unverletzt verlassen.

Um an alle Brandnester zu gelangen, musste die Feuerwehr Teile des Daches freilegen. Hierzu wurde unter anderem eine Drehleiter eingesetzt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Feuerwehr auf rund 120.000 Euro. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. Die Brüder kamen zunächst bei Bekannten unter.

Mehr zum Thema:

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

90. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Heesen

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kulturfest des Waldorfkindergartens Scheeßel

Kommentare