Bezirksgruppe Lübbecke/Hille wählt Vorsitzenden / Janetzki Ehrenvorsitzender

Hartmut Kämper neuer Chef von 281 Sängern

+
Der erste Vorsitzende Hartmut Kämper (l.) gratuliert seinem Vorgänger Wolfgang Janetzki, der einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Isenstedt - Er ist jetzt Chef von 137 Sängerinnen und 144 Sängern. Hartmut Kämper wurde am Sonntag während der Jahreshauptversammlung im Isenstedter Kaiser Dorfkrug einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden der Bezirksgruppe Lübbecke/Hille im Chorverband Nordost-Westfalen gewählt.

Bereits vor zwei Jahren hatte der langjährige Vorsitzende Wolfgang Janetzki seinen Rückzug angekündigt. Mit seinem Stellvertreter Hartmut Kämper aus Levern wurde nun ein kompetenter Nachfolger gefunden. Seine erste Amtshandlung war der Antrag, Wolfgang Janetzki, der jeweils zehn Jahre als zweiter und erster Vorsitzender tätig war, zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Einstimmig folgten die gut zwei Dutzend Delegierten aus den zehn Chören der Bezirksgruppe seinem Vorschlag.

Ganz neu in der Vorstandsarbeit ist Oliver Sablottny, der einmütig zum zweiten Vorsitzenden gewählt wurde. Ansonsten wurden die bewährten Amtsinhaber Heinz Schaphorst (Schriftführer), Wilhelm Schnelle (Kassenwart) und Rudolf Jung (Bezirkschorleiter) einstimmig bestätigt.

In seinem Jahresbericht war Wolfgang Janetzki vor allem auf das Bezirks-Sängerfest, das der MGV Haldem in der Begegnungssttte Wehdem ausgerichtet hatte, eingegangen. Er dankte dem gastgebenden Verein für „die großartige Organisation“ und den teilnehmenden Chören für „das tolle Konzert“. Besonders hatte ihm der Gastchor, das Ensemble „Romantik“ aus Osnabrück gefallen: „Der Auftritt dieses reinen Fraunenchores war für alle Zuhörer ein Augen- und Ohrenschmaus.“ Bezirkschorleiter Rudolf Jung schloss sich den lobenden Worten an: „Das Konzert war geprägt durch Vielseitigkeit, Konzentration und Harmonie.“

Begrüßen konnte Janetzki auch den Vorsitzenden des Chorverbandes Nordost-Westfalen. Fritz Honermeier hatte sich auf dem außerordentlichen Chorverbandstag am 26. September im Kaiser Dorfkrug noch einmal bereit erklärt, das Amt weiter zu führen. Ihm zur Seite stehen nun mit Hartmut Kämper und Rudolf Jung zwei Sangesbrüder aus dem Lübbecker Land. „Die neuen stellvertretenden Vorsitzenden sollen in die Vorstandsarbeit eingeführt werden und zunehmend Verantwortung übernehmen“, erläuterte Janetzki.

Fritz Honermeier selbst berichtete in aller Kürze das Wichtigste von der überregionalen Ebene. So sollen ab dem 1. Januar 2016 die Chöre ihre ausgefüllten Gema-Bögen – statt wie bisher an den Chorverband Nordost Westfalen – direkt an die Geschäftsstelle des Landeschorverbandes in Duisburg senden.

Ein wenig über den Tellerrand hinaus hatte auch Rudolf Jung geschaut. Der Bezirkschorleiter hatte die Niedersächsischen Chortage in Bückeburg besucht und dort vor allem den Sangesdarbietungen genau zugehört. Sein Fazit: „Das Durchschnittsalter scheint wesentlich jünger zu sein, entsprechend moderner und ‚Neugier erweckend‘ war die Auswahl und Darbietung der ausgewählten Vorträge.“ Andererseits werde auch in der Nachbarschaft nur „mit Wasser gekocht“, viele Lieder befänden sich auch in „unserem Repertoire“.

Zudem hatte er von einer Reise an die Mosel die Idee des „Rudelsingens“ mitgebracht. Dort sind Menschen, die Spaß am Gesang haben, zum gemeinsamen Singen in lockerer Atmosphäre eingeladen. Bekannte Hits von den Beatles über ABBA und bis zu Adele und Andreas Bourani werden einfach zu Live-Musik oder Playback „drauflos geschmettert“. Die Texte werden per Beamer auf eine große Leinwand geworfen. „Vielleicht kann man so neue Sängerinnen und Sänger gewinnen“, regte Jung an, einmal über eine solche Veranstaltung nachzudenken.

Bleibt noch die Frage zu beantworten, wo und wann das nächste Bezirkssängerfest stattfindet. Ausrichter sind 2016 die „DielSingers“. Voraussichtlich wird das Konzert am 19. Juni (Alternative 12. Juni) in der Begegnungsstätte in Wehdem (Alternative Dielinger Kirche) stattfinden.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare