Rettungshubschrauber im Einsatz

Arbeiter stürzt vier Meter in die Tiefe

Espelkamp - Bei Arbeiten an einer Überdachung ist ein 30-jähriger Handwerker aus Osnabrück durch eine Lichtplatte gebrochen und circa vier Meter in die Tiefe gestürzt. Bei dem Aufprall auf den Asphalt zog sich der Mann offenbar Verletzungen an der Wirbelsäule zu, teilt die Polizei mit.

Ein Notarzt sowie die Besatzung eines Rettungswagens kümmerten sich um den Verletzten. Schließlich wurde der 30-Jährige mit einem Rettungshubschrauber von Espelkamp ins Krankenhaus Osnabrück geflogen.

Der für eine Metallbaufirma aus Bünde (Kreis Herford) tätige Mann war mit seinen Arbeitskollegen am Dienstagmorgen auf dem Gelände einer an der „Von dem Busche-Münch-Straße“ gelegenen Firma mit Abbauarbeiten an der Überdachung beschäftigt. Als er sich gegen 8.15 Uhr auf dem Dach aufhielt, brach er Angaben der Polizei zufolge plötzlich durch eine aus Kunststoff gefertigte Lichtplatte. Seine Arbeitskollegen sowie Firmenmitarbeiter leisteten umgehend Erst Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Die ebenfalls verständigte Polizei schaltete zudem das Amt für Arbeitsschutz ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

"Klasse wir singen!" in Wildeshausen

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Abschlusstag der Waldjugendspiele in Verden

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Höchste Auflösung ohne Aufpreis: Neues Apple TV 4K im Test

Fußball-Tennis am Donnerstag

Fußball-Tennis am Donnerstag

Kommentare