Vermutlich jugendlicher Täter

15-jähriger Schüler mit Beil bedroht und ausgeraubt

Espelkamp - Ein 15-jähriger Schüler ist am Freitagabend auf einem Parkplatz an der Ecke Masurenweg/Memeler Straße von einem vermutlich Jugendlichen mit einem Beil bedroht worden.

Wie die Polizei mitteilt, fordert der Unbekannte von seinem Opfer die Herausgabe des Handys. Mit seiner Beute flüchtete der Angreifer anschließend mit einem Mountainbike auf dem Radweg entlang des Masurenwegs in östliche Richtung.

Der unverletzte Schüler ging unverzüglich nach Hause. Den von der Mutter verständigen Polizisten berichtete der 15-Jährige, dass er sich am Abend mit Freunden auf dem Parkplatz habe treffen wollen. Als er sich dort um kurz vor 21 Uhr noch alleine befunden habe, sei plötzlich ein Radfahrer aufgetaucht. Der habe ihn sofort attackiert und gleichzeitig aus einem Rucksack das Beil gezogen. Anschließend habe er das Handy von ihm gefordert.

Zur Beschreibung des circa 1,75 Meter großen und schlanken Unbekannten gab der Schüler an, dass der dunkle Kleidung trug. Das Oberteil hatte eine Kapuze. Vermutlich trug er eine Jogginghose. Vor dem Gesicht hatte er sich einen Schal bis über die Nase gezogen. Die Polizei bittet Zeugen, denen ein solcher Radfahrer am Freitagabend in der Innenstadt aufgefallen ist, sich bei ihnen unter Telefon 0571/8866-0 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Kommentare