Klaus Wäring regiert die Oppendorfer / Jungkönig ist Henning Bohne

Den ersten Stemweder Schützenkönig ermittelt

Der erste Hofstaat 2012: Die neuen Majestäten der Oppendorfer Schützen mit ihrem Gefolge und Verantwortlichen des Vereins. ·
+
Der erste Hofstaat 2012: Die neuen Majestäten der Oppendorfer Schützen mit ihrem Gefolge und Verantwortlichen des Vereins. ·

Oppendorf - Mit einem rauschenden Fest feierten die Oppendorfer Schützen als erste Stemweder 2012 ihre neuen Majestäten. Am Freitagabend rief Vorsitzender Carsten Felber Klaus Wäring zum neuen Schützenkönig aus (wir berichteten) . Er und Friedrich Bosse lieferten sich einen spannenden Wettkampf beim Schießen um die Königswürde. Bosse musste sich allerdings mit dem Titel des Vizekönigs zufrieden geben.

Unter dem Jubel des Schützenvolkes durften mehrere Königsanwärter die Königskette anprobieren, bis sie in Klaus Wäring ihren endgültigen Träger fand. Die goldene Schnur erhielten Friedrich Bosse und Markus Wittenbrink, die silberne Schnur ging an Wilfried Winkelmann. Frank Steinbrink wurde mit der grünen Schnur ausgezeichnet.

An Klaus Wärings Seite regiert seine Frau Gundula, die Adjutantenpflichten übernehmen Doris und Wilfried Winkelmann, die Aufgaben der Ehrendamen legte das Königspaar in die Hände von Elke Buck und Kerstin Lösche.

Bei den Jungschützen kleideten die Insignien des Jungschützenkönigs Henning Bohne am besten. Kevin Becker musste sich mit dem Vizekönigs-Titel zufrieden geben und erhielt wie Daniel Piper die goldene Schnur. Die silberne Schnur ging an Pierre Peitzmeyer, Lutz Winkelmann erhielt die grüne Schnur. Henning Bohne machte Carolin Thau zu seiner Königin. Als Adjutanten stehen Kai Petring und Alicia Lösche dem Jungschützenkönigspaar zur Seite.

Beim Wettbewerb der Kinder hatte Kevin Köster die Nase vorn und darf die Königskette tragen. Seine Königin ist Jessica Hermann. Als Adjutanten stehen dem Kinderkönigspaar Henning Köster und Friederike Günther zur Seite. Vizekönig ist Henning Köster, der während der Proklamation mit der goldenen Schnur ausgezeichnet wurde. Die silberne erhielt Jascha Engelbrecht, und Jule Lösche bekam die grüne Schnur.

Jugendpokale erhielten Lucas Fortmann (Platz 1), Jessica Bollhorst (2) und Patricia Finger (3). Die Leitung des Kinderkönigsschießens hatten Wolfgang Kähler, Rainer Heitmann und Thomas Haarmeyer. Für das Königsschießen lag die Verantwortung bei Jürgen Rübeck, Daniela Steinkamp, Frank Steinbrink, Friedhelm Köster und Heike Heitmann.

„Schützen-Express“

fährt seit 40 Jahren

Während die Ausmärsche zu den Königsresidenzen und zum Festplatz – hier ist bereits seit 40 Jahren der „Schützen-Express“ für die Mitglieder der Alten Garde im Einsatz – sowie Proklamation und Pokalübergabe vom Oppendorfer Spielmannszug und dem Feuerwehr-Musikzug Hille-Holzhausen II musikalisch begleitet wurden, ließ am Samstagabend die Top-40-Band „Royal Flash“ den Festzeltboden beben.

Gemeinsam mit den Gastvereinen aus Wehdem und Oppenwehe feierten die Oppendorfer am Freitagabend ein rauschendes Fest, am zweiten Schützenfestabend begrüßte Vorsitzender Carsten Felber die Gastvereine aus Brockum, Westrup und Tielge. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Kommentare