Am 12. März 2011 wird die Zukunftswerkstatt „Unser Stemwede 2020 – Die Gemeinde für Familien“ fortgesetzt

Eine neue Form der Bürgerbeteiligung

Annähernd 60 Bürgerinnen und Bürger aus Stemwede beteiligten sich im September 2010 an der ersten Zukunftswerkstatt „Unser Stemwede 2020 – Die Gemeinde für Familien“.

Wehdem - Die Zukunftswerkstatt mit dem Titel „Unser Stemwede 2020 – Die Gemeinde für Familien“ am 25. September war einer der Höhepunkte des Jahres 2010 in der Gemeinde.

Annähernd 60 Stemweder Einwohnerinnen und Einwohner haben während der Arbeitssitzung den Einstieg in eine neue Form der Bürgerbeteiligung gefunden.

Aus vielen Ideen wurden seinerzeit konkrete Vorschläge, aus zunächst unrealistisch anmutenden Visionen mitunter zukunftsweisende Pläne. Mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich bereits in weiteren Treffen an die Umsetzung ihrer während der ersten Zukunftswerkstatt erarbeiteten Ideen gemacht und die Planungen auf dem Papier in die Tat umgesetzt.

Aber alles war in der Kürze noch nicht zu konkretisieren. Vieles muss noch vertieft und weitergedacht werden. Aus diesem Grunde soll die Zukunftswerkstatt am 12. März 2011 ihre Fortsetzung finden.

Veranstalter ist erneut der Fachbereich Ordnung und Soziales der Gemeinde. Hartmut Schmidt ist Ansprechpartner für die Zukunftswerkstatt. Aus persönlichen Gründen steht er aber erst wieder ab dem 24. Januar bereit.

Auch alle, die beim ersten Mal nicht an der Zukunftswerkstatt teilgenommen haben, sind diesmal herzlich eingeladen, sich erstmals bei der Fortsetzung der Planungen mit einzubringen. Ebenso hoffen die Veranstalter, dass sich alle Teilnehmer des ersten Treffens auch diesen Termin freihalten, um die geschaffene Grundlage aus der ersten Veranstaltung weiter auszubauen.

Die Zukunftswerkstatt am 12. März findet erneut im Life House in Wehdem statt und ist für den Zeitraum von 10 bis 14 Uhr vorgesehen. Anmeldungen sind ab Ende Januar möglich, damit die Teilnehmerzahl in etwa eingeschätzt werden kann und die Vorbereitungen für die Zukunftswerkstatt besser planbar sind.

Willkommen sind alle, denen die Zukunft der Gemeinde Stemwede am Herzen liegt, ganz gleich, ob Jung oder Alt. „Jeder ist wichtig, denn jeder ist ein Teil der Gemeinde“, betont Hartmut Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Kommentare