Arbeitskreis plant Plakat-Aktion / Für mehr öffentliche Wertschätzung

Ehrenamt in Stemwede soll ein Gesicht bekommen

+
Haben Block und Kamera bereit: Silvia Kroll (v.l.), Lars Schulz und Frederike Reddehase möchten dem Ehrenamt in der Kinder- und Jugendarbeit in Stemwede ein Gesicht geben. Für das dazu geplante Plakat-Projekt hoffen sie auf viele Rückmeldungen aus den Vereinen. ·

Stemwede - Wer sich in seiner Freizeit ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche einsetzt, soll 2014 etwas zurückbekommen. Dazu wurde im Kreis Minden-Lübbecke die Kampagne „das goldene e“ ins Leben gerufen. Für Stemwede haben sich Lars Schulz, Silvia Kroll und Frederike Reddehase vom Orgateam „Arbeitsgemeinschaft Ehrenamt Stemwede“ etwas Besonderes überlegt. Um den fleißigen Helfern in den Vereinen ein Gesicht zu geben, planen sie im Jahr des jungen Ehrenamts eine Plakat-Aktion.

„In Stemwede gibt es viele Vereine, die mit ehrenamtlichen Helfern etwas für Kinder und Jugendliche anbieten“, erklären Lars Schulz, Silvia Kroll und Frederike Reddehase. Um die Arbeit der vielen Helfer in den Vereinen zu würdigen, gebe es zwar in diesem Jahr im Kreis städte- und gemeindeübergreifend verschiedene Veranstaltungen, wie die Paris-Fahrt oder das Konzert in der Kampa-Halle. „Daran können aber nicht alle Ehrenamtlichen teilnehmen. Wir in Stemwede möchten alle in den Vordergrund stellen“, erläutern die drei.

Mit dem Plakat-Projekt soll das Ehrenamt in Stemwede ein Gesicht bekommen. „Außerdem wollen wir die Ehrenamtlichen auch mit einem kurzen Steckbrief in der Presse präsentieren“, erklärt Lars Schulz. „So möchten wir jedem Verein die Möglichkeit geben, die Arbeit ihrer Ehrenamtlichen öffentlich wertzuschätzen.“ Ziel der Aktion sei es aber auch, der Gemeinde anschaulich zu machen, wie viel Arbeitskraft nötig sei, um den Vereinsbetrieb in Stemwede aufrecht zu erhalten und somit das Leben in der Gemeinde mit Vielfalt zu füllen.

Wie das Plakat am Ende ausfällt, hängt auch von der Anzahl der nominierten Ehrenamtlichen ab. Und da ist das Orgateam auf die Mithilfe der Vereine angewiesen. „Es ist nicht wichtig, in welchem Bereich die Ehrenamtlichen tätig sind. Es geht allein darum, dass die Vereine finden, dass diese Personen ein wichtiger Bestandteil der Kinder- und Jugendarbeit im Vereinsleben sind“, erläutern Lars Schulz, Silvia Kroll und Frederike Reddehase. Alle Stemweder Vereine erhalten in diesen Tagen Post vom Orgateam. Durch den Gang an die Presse erhoffen sich die drei weitere Resonanz. Bis zum 20. April sollten die Nominierungen bei Lars Schulz, Silvia Kroll und Frederike Reddehase vorliegen. „Vielleicht gibt es ja auch jemanden, der eine große Plakatwand hat oder vermitteln kann“, hofft Lars Schulz. Melden dürfe sich auch, wer Lust habe, im Orgateam AG Ehrenamt Stemwede mitzuarbeiten. Zu erreichen ist das Team unter stemwede@junges-ehrenamt.de oder 0171/5353422 (Lars Schulz). · SoR

Das könnte Sie auch interessieren

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Obama: Mandelas Kampf gegen Diskriminierung ist weiter nötig

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Urlaub in Deutschland: 14 herrliche Reiseziele für den Sommer

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Trump wegen Harmonie-Gipfel mit Putin zu Hause unter Druck

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Paradiesisch: Das sind die schönsten Strände Europas

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.