Firma baut Labore für Baden-Württemberg

Depenbrock Bau erhält Großauftrag

Stemwede - Depenbrock Bau hat einen Auftrag vom Land Baden-Württemberg, vertreten durch die Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg für den zweiten Bauabschnitt des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamts in Sigmaringen bekommen.

Das Bauvorhaben hat ein Investitionsvolumen von rund elf Millionen Euro und wird in Form einer Öffentlich Privaten Partnerschaft (Bauerrichtungs- und Finanzierungsvertrag) realisiert, wie das Unternehmen gestern mitteilte.

Investitionsvolumen

von elf Millionen Euro

Bis Juni 2014 soll der Bau mit rund 2 000 Quadratmetern Hauptnutzfläche, auf der überwiegend Laborräume entstehen, fertiggestellt werden. Der Leistungsumfang beinhaltet die Bauantragsplanung, die Errichtung, technische Gebäudeausrüstung, Finanzierung und die Bewirtschaftung. „So können wir das Bauobjekt über den gesamten Lebenszyklus im Sinne des Auftraggebers optimieren“, erklärte Geschäftsführer Karl-Heinrich Depenbrock. „Wir freuen uns, dass Depenbrock Bau mit dem Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt eine Öffentlich-Private-Partnerschaft eingehen konnte. Über eine Laufzeit von bis zu 20 Jahren übernehmen wir die bauliche und technische Instandhaltungsleistungen.“

Die Öffentlich-Private-Partnerschaft (ÖPP) wird als besonders zukunftsweisend gesehen. „Wir sind überzeugt, dass auch bei diesem Projekt für alle Beteiligten eine ganzheitlich positive Bilanz gezogen werden kann“, erklärte Depenbrock. Die Betreuung des Projektes seitens des Stemweder Unternehmens hat Markus Kellner von der Abteilung ÖPP am Depenbrock-Standort Bielefeld übernommen.

Für Instandhaltung

verantwortlich

Das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt ist mit weiteren Standorten auch in Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart in Baden-Württemberg zuständig für die Überwachung des Verkehrs mit Lebensmitteln (auch Trinkwasser), Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen.

Das gesamte Leistungsspektrum der Depenbrock Bau-Gruppe umfasst alle Bereiche des Bauens mit Hoch-, Tief- und Straßenbau, Schlüsselfertigbau, Bauen im Bestand, Ingenieur- und Wasserbau, Öffentlich-Private-Partnerschaft und technischer Gebäudeausstattung sowie Gebäudemanagement. Das Unternehmen beschäftigt an seinen acht Standorten in Hannover, Hamburg, Bielefeld, Duisburg, Oldenburg und Poznañ/Polen mehr als 700 Mitarbeiter.

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare