Nach 25 Jahren bekommen Oppenweher einen neuen Ortslandwirt / Vorstandswahlen

Christian Rümke tritt an Alfred Melchers Stelle

Der Vorstand und die Vertrauensleute des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Oppenwehe mit Kreisstellengeschäftsführer Werner Weingarz (3.v.r). ·
+
Der Vorstand und die Vertrauensleute des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Oppenwehe mit Kreisstellengeschäftsführer Werner Weingarz (3.v.r). ·

Oppenwehe - Ein Vierteljahrhundert war Alfred Melcher Ortslandwirt in Oppenwehe und damit Mittler zwischen der Landwirtschaftskammer und den heimischen Bauern.

„Er hat seine Arbeit sehr gut gemacht“, lobte Reinhard Holle, Vorsitzender des Landwirtschaftslichen Ortsverbandes Oppenwehe, Melchers Werk. „Ich werde nächstes Jahr 60, da sollen mal jüngere Kollegen ran“, so Melcher, der sich während seiner „Dienstjahre“ viel mit der Flächenabgabe an Nichtlandwirte und mit dem Seuchengeschehen beschäftigt hatte.

Er forderte einen jüngeren Kollegen – und er bekam ihn. In seine Fußstapfen trat am Donnerstagabend bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins in Meiers Deele der 30-jährige Christian Rümke.

„Ich nehme die Wahl an und bedanke mich für das Vertrauen“, bedankte sich Reinhard Holle standesgemäß nach seiner Wiederwahl zum ersten Vorsitzender. Als seinen neuen Stellvertreter wählten die Landwirte Christian Rümke, der Holle zusammen mit Christian Melcher auch als Delegierter im Kreisverband begleitet. Dem wiedergewählten Schriftführer Gerd Heitmann hilft in Notzeiten sein neuer Stellvertreter Mathias Heitmann. Als ersten und zweiten Kassierer bestätigten die Oppenweher Eckhard Kettler und Christian Melcher.

En bloc standen die Vertrauensleute für die 114 Mitglieder zur Wahl. Die Hände gingen nach oben für Norbert Meier, Heinz Meier, Andre Tatgenhorst, Jürgen Klamor, Hartmut Bierenriede, Jens Riehs, Eckhard Holle und Dieter Vegeler. Für 18 Jahre als Vertrauensmann überreichte Reinhard Holle Reinhold Tielbürger nach dessen Ausscheiden ein hochprozentiges Geschenk.

„Ich wünsche allen Geehrten und dem Ortsverband eine gedeihliche und fruchtende Arbeit für die Zukunft“, sagte Werner Weingarz. Der Geschäftsführer der Kreisstelle Minden-Lübbecke der Landwirtschaftskammer NRW hatte in Oppenwehe den Job des Wahlleiters übernommen und berichtete im Anschluss über Kammerangelegenheiten, die Änderungen der Agrarreform 2014 sowie die Akzeptanz der Landwirtschaft in der Gesellschaft.

Zuvor hatte Holle das vergangene Jahr Revue passieren lassen und an die Erfolge beim FCO-Pfingstsportfest (zweiter Platz im Tauziehen), beim Dorfpokal (dritter Platz) und den Gewinn des Weihnachtspokals erinnert. Am 7. Juni fährt der Oppenweher Ortsverband zur Landmaschinenfabrik Grimme. · kap

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Ehrung für 48 Mitarbeiter

Ehrung für 48 Mitarbeiter

Ehrung für 48 Mitarbeiter
Musikalisches Frühlingserwachen

Musikalisches Frühlingserwachen

Musikalisches Frühlingserwachen
Bei Notfällen künftig nach Lübbecke

Bei Notfällen künftig nach Lübbecke

Bei Notfällen künftig nach Lübbecke
Sunderner Hügel in Partyzone verwandelt

Sunderner Hügel in Partyzone verwandelt

Sunderner Hügel in Partyzone verwandelt

Kommentare