Rassegeflügelzüchter überreichen Pokale und Preise des Malwettbewerbs / 28 Mädchen und Jungen malen mit

Buntes Federkleid begeistert die Juroren

+
Die Mädchen und Jungen aus den Kindergärten in Oppendorf und Oppenwehe freuen sich über Pokale und die Erzieherinnen über eine Geldspende des Rassegeflügelzuchtverein Oppenwehe. ·

Oppenwehe - Mit seinem bunten Federkleid zog der stolze Hahn alle Blicke auf sich. Zwar waren auch in den Käfigen viele schöne Tiere zu bewundern, der Hahn mit den rot-glitzernden Flügeln allerdings prangte von einem Blatt Papier. Ihn hatte eines der Kindergartenkinder gemalt, die während der jüngsten Ortsschau des Rassegeflügelzuchtvereins (RGZV) Oppenwehe ihre Preise des Malwettbewerbs entgegennehmen durften.

Seit vielen Jahren unterstützt der RGZV die Kindergärten in Oppenwehe und Oppendorf mit einer jährlichen Spende, zum zweiten Mal richtete der RGZV einen Malwettbewerb für die Kleinen aus. „Wir freuen uns über die rege Teilnahme“, sagt Vorsitzender Marco Spreen.

28 Mädchen und Jungen aus den beiden Einrichtungen hätten künstlerisches Talent bewiesen. Sie hatten verschiedene Vorlagen, vom Küken übers Huhn bis hin zum Hahn ausgemalt. Weil die Malergebnisse ganz unterschiedlich sind, hatten die Organisatoren die Preisgewinner in zwei Kategorien (zwei bis vier Jahre und fünf bis sechs Jahre) eingeteilt.

Bevor Jugendobmann Lars Klamor am Samstagnachmittag die Pokale für die besten Bilder verlieh, bestaunten die Kleinen mit ihren Eltern und Erzieherinnen im Schlepptau die vielen Tauben, Hühner, Enten und Gänse.

In der Gruppe der Preisträger bis vier Jahre gewann Joy-Sophie aus dem Oppenweher Kindergarten, gefolgt von Laura (Oppenwehe), Levana (Oppendorf), Hanna (Oppenwehe) und Lotte (Oppenwehe). In der Gruppe der Fünf- und Sechsjährigen erhielt das Bild von Nico (Oppendorf) die meisten Stimmen, gefolgt von Leon (Oppendorf), Marlen (Oppenwehe), Marlon (Oppenwehe) und Cedrik (Oppendorf).

Pokale für die Besten,

leckeres Eis für alle

Für die Erstplatzierten gab es jeweils einen Pokal, und für alle Mädchen und Jungen hielten die Geflügelzüchter Eis bereit. Die Erzieherinnen der beiden Kindergärten nahmen die Geldspenden entgegen, bevor die Zuchtfreunde zu Kaffee und Kuchen in der Ausstellungshalle auf dem Grundstück des Geschäftsführers des Vereins, Wilfried Bohne, einluden. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Warum zu viele Smartphone-Anwendungen schaden

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Wandern an der Golden Gate von Altenbeken

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Zwischen Stille und Lärm in Kalkutta

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Kommentare