Vom 13. bis zum 15. September befindet sich Oppenwehe wieder im Ausnahmezustand

Bünselmarkt erstmals mit blau-weißen Fahnen

+
Rüdiger Vogt, Heini Huck, Jobst Hendrik Linkermann, Wolfgang Schimmeck, Dörte Meyer, Conny Brockschmidt, Ingrid Becker, Günter Hübner und Jörg Tielbürger (v.l.) freuen sich auf ein volles Festzelt beim Bünselmarkt vom 13. bis 15. September. ·

Oppenwehe - „Ozapft is!“ heißt es zum ersten Mal im Rahmen des Oppenweher Bünselmarktes, der von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. September, ansteht. Zu einem bayerischen Abend laden die Organisatoren für den Fest-Samstagabend ins blau-weiß Festzelt ein.

Dort wird die „Hütt´nband“ für Stimmung sorgen – und damit auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen, sorgt Heini Huck vom Moorhof für ein bayerisches Büfett. Er serviert deftige Spezialitäten wie Haxn, Leberkäse, Brathendl und Ochsenfleisch vom Grill. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von zwölf Euro bei der Oppenweher Volksbank-Filiale oder an der Abendkasse für 15 Euro. Im Preis enthalten ist das Essen.

Der Bünselmarkt startet bereits am Freitagabend mit dem Dorfabend. Anders als bisher werden diesmal alle Ortsteile gemeinsam das Programm gestalten. Was genau aufgeführt wird, bleibt aber wie gewohnt ein wohlgehütetes Geheimnis, nur dass ein „Superprogramm“ zu erwarten ist, verraten die Initiatoren. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. Darin enthalten ist ein Tombola-Los. Nach dem Programm der Ortsteile gibt es im Zelt eine Party mit „DJ Gerdi“.

Nach einer langen Nacht startet das Samstagsprogramm dann um 10.30 Uhr mit der offiziellen Markteröffnung und dem Fassbier-Anstich. Dieser obliegt dem Vorsitzenden des Gewerbevereins Oppenwehe-Oppendorf, Karlheinz Meier, sowie Bürgermeister Gerd Rybak. Um 11 Uhr schließt sich der Marktrundgang mit der Öffnung der Gewerbeschau und der Automesse an. Gleichzeitig öffnet der Krammarkt, und schon um 10 Uhr beginnt das Alttraktorentreffen. „Für die Gewerbeschau gibt es noch einige freie Stellflächen“, sagt Wolfgang Schimmeck. „Wer sich noch kurzfristig entscheidet, mitzumachen, meldet sich bei mir unter 05773/8997.“

Start für die Oldtimerrundfahrt ist um 13 Uhr. In zwei Etappen geht es rund 30 Kilometer um den Stemweder Berg. Hier bietet sich interessierten Besuchern eine Mitfahrgelegenheit. „Alle, die mit ihren Oldtimern dabei sind, erhalten eine Erinnerungsplakette und ein Kaffeegedeck“, macht Schimmeck Oldtimer-Besitzern Lust, dabei zu sein.

Der Nachmittag ist ab 16 Uhr den Talenten vorbehalten. „Der dritte Oppenweher Talentwettbewerb ist für jedermann von sechs bis 99 Jahren“, sagt Ingrid Becker. Nicht nur Sangeskünstler sind zur Teilnahme aufgerufen. „Jeder, der besondere Fähigkeiten hat, kann sie der Jury vorstellen.“ Der erste Preis ist mit 100 Euro dotiert, 75 und 50 Euro erhalten die Nächstplatzierten. Für alle Teilnehmer gibt es Sachpreise. Wer mitmachen will, meldet sich bei Ingrid Becker (05773/8799).

Dorfabend der

anderen Art

Der Marktsonntag startet mit einem Gottesdienst um 10.30 Uhr im Festzelt. Marktbeginn mit Gewerbeschau, Automesse, Krammarkt, Fahrgeschäften und Restauration ist um 11.30 Uhr. Gleichzeitig darf beim Flohmarkt auf dem Gelände gestöbert und gefeilscht werden. „Ab 8 Uhr darf aufgebaut werden, Standgebühren erheben wir keine“, sagt Conny Brockschmidt, die auch die Anmeldungen unter Telefon 05773/1838 (ab 19 Uhr) entgegennimmt.

Ab 15 Uhr liegt das Augenmerk im Festzelt ganz auf den aktuellen Modetrends. Landfrauen-Models zeigen die Herbst- und Winterkollektionen in einer Modenschau. Für die Zuschauer gibt‘s dann Kaffee und Kuchen. Mode für die Herren wird von Magro aus Wagenfeld vorgestellt, die Damenwelt wird von Tayfun aus Lübbecke informiert und die Kinder zieht das Bohmter Modehaus Broermann zeitgemäß an.

Zum Ende des dreitägigen Programms werden um 19 Uhr die Gewinner der Verlosung bekannt gegeben. Als Hauptgewinn lockt ein Reisgutschein im Wert von 600 Euro, zweiter Preis ist ein Flachbild-Fernseher im Wert von 400 Euro und das traditionsreiche Pony ist der dritte Preis. · hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Kommentare