Weiter an der Spitze des Schützenkreises

Bollmeier bleibt 1. Vorsitzender

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des Schützenkreises Lübbecke im Gasthaus Kaiser Dorfkrug in Isenstedt (von links): 2. Kreisvorsitzender Günther Janwlecke, Gerd-Uwe Schmidt, Kreisvorsitzender Karl-Heinz Bollmeier, Volker Niermeyer, Eckhard Seeker, Friedrich Lange, Wolfgang Sieber, Friedrich-Wilhelm Grotegut und der Vorsitzende des Schützenbezirks III Ostwestfalen-Lippe, Ulrich Brünger.

Rahden - ISENSTEDT (ges) · Bei der Jahreshauptversammlung des Schützenkreises Lübbecke im Gasthaus Kaiser Dorfkrug in Isenstedt hörten die annähernd 200 Schützen aus 31 Mitgliedsvereinen nicht nur einen umfangreichen Rückblick, sondern sie stellten auch die Weichen für die Zukunft.

Zum einen sprachen sie dem bisherigen Vorsitzenden Karl-Heinz Bollmeier aus Oppenwehe einmütig für eine weitere Wahlperiode das Vertrauen aus, zum anderen beendeten sie die Diskussion um den Veranstaltungsort für den Kreiskönigsball.

Weil es den Schützen im Oktober vergangenen Jahres in den Festsälen und dem eigens für den Kreiskönigsball aufgebauten Zelt von „Meiers Deele“ offensichtlich gut gefallen hat, findet der jährliche Höhepunkt eines Schützenjahres auch in diesem Jahr in Oppenwehe statt. Feiertermin ist der 30. Oktober 2010.

Auch bei den weiteren Vorstandswahlen votierten die Mitglieder einmütig für die bisherigen Amtsinhaber. Damit wird Vorsitzender Karl-Heinz Bollmeier weiterhin vom ersten Geschäftsführer Thorben Stevener (Varl) und zweiten Kassierer Michael Hoischen (Alt-Espelkamp) unterstützt. Werner Uehlemann (Fabbenstedt) löste den bisherigen Kassenprüfer Wolfgang Spreen (Varlheide) ab.

Eingangs hatte Karl-Heinz Bollmeier neben zahlreichen weiteren Ehrengästen namentlich den Vorsitzenden des Schützenbezirks III Ostwestfalen-Lippe, Ulrich Brünger, willkommen geheißen. In seinem Rückblick erinnerte er an zahlreiche Veranstaltungen, angefangen mit der Jahreshauptversammlung bei Bohne über das Kreisjungkönigsfest und den Kreiskönigsball bis zur Siegerehrung der Sportschützen mit vorangegangener Jugendversammlung. „Der Vorstand des Schützenkreises hat mit seinen aktuell 5 450 Mitgliedern im abgelaufenen Jahr insgesamt vier Mal getagt“, setzte Bollmeier den Schlusspunkt hinter seine Ausführungen.

Kreissportleiter Günter Sprado erinnerte an die Kreismeisterschaften und Rundenwettkämpfe und gab eine ganze Reihe von Terminen bekannt: 5. und 6. Juni WSB-Fortbildungslehrgang (nicht nur zur Verlängerung der Lizenzen) in Oppenwehe. Am gleichen Wochenende bietet der WSB auch einen Schießleiter-Lehrgang an. Am 24. Januar startet Eckhard Seeker in Oppenwehe mit einem Lehrgang in der Disziplin LP-mehrschüssig. Der für den 30. Januar geplante Damenlehrgang ist aus Krankheitsgründen abgesagt worden. Für den 29. und 30. Mai sowie 19. und 20. Juni ist ein Sachkundelehrgang geplant. Der Lehrgang Standaufsicht für Rahden findet am 24. Juni in Pr. Ströhen, der für Stemwede am 26. Juni in Oppenwehe und der für Espelkamp am 3. Juni statt. Der Lehrgangsort wird noch bekannt gegeben.

Kreisjugendleiter Stefan Framke berichtete über die Nachwuchsarbeit im Schützenkreis und Ursel Janwlecke über die Aktivitäten im Damenbereich. Aus dem Bericht von Kreisschatzmeister Dirk Drechsler ging hervor, dass der Schützenkreis finanziell stabil aufgestellt ist. Die Prüfer Wolfgang Spreen und Dieter Rose hatten gegen die Buchführung nichts einzuwenden.

Schützenbezirksvorsitzender Ulrich Brünger zeichnete abschließend sechs Schützen aus verschiedenen Vereinen aus, die sich schon seit Jahren mit großem Engagement für das Schützenwesen in der Region und darüber hinaus verdient gemacht haben.

Ein WSB-Ehrenschild mit entsprechender Urkunde erhielten Volker Niermeier (Frotheim), Friedrich-Wilhelm Grotegut (Fabbenstedt), Eckhard Seeker (Tielge), Gerd-Uwe Schmidt (Frotheim) und Wolfgang Sieber (Fabbenstedt). Die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes heftete Brünger Friedrich Lange aus dem Schützenverein Hollwede an.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Kommentare