Von „Biene Maja“ bis „Käpt´n Blaubär“

Wackere kleine Wikinger begeisterten die Besucher beim Weihnachtsreiten in der Oppendorfer Reithalle. Fotos (3): Mühlke

Oppendorf · Serienstars wie „Pumuckel“, „Wickie“, „Bibi Blocksberg“, „Biene Maja“, oder „Käpt´n Blaubär“ kennt jedes Kind. Wenn diese Kinderstars ihr Können auf dem    Pferde-rücken zeigen, dann ist Weihnachtsreiten in der Oppendorfer Reithalle angesagt.

Auch bei der jüngsten Auflage der reitsportlichen Veranstaltung begeisterten am vierten Adventssonntag die jugendlichen Reiter und Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf.

Die Organisatoren und Akteure hatten mit viel Engagement ein mehrstündiges abwechslungsreiches Programm einstudiert – diesmal unter dem Motto „Serienstars“.

Michelle Hodde, Saskia Steinkuhle, Lena Görke und Tanja Siekmeier (v.l.) zeigten beim Weihnachtsreiten ihr Können.

Reiterliches Können des Nachwuchses mit talentierten Gymnastikübungen mit und ohne Pferd begeisterten die erwartungsfrohen Zuschauer. Damit dem Publikum nicht zu kalt in der winterlichen Reithalle wurde, hatten die Organisatoren mit etlichen Heizpilzen für wärmende Plätzchen gesorgt. Für innere Wärme boten sie an mehreren Ständen Punsch und Glühwein sowie alkoholfreie Heißgetränke an. Auch Kuchen, Waffeln und Bratwürstchen fanden reißenden Absatz, ebenso wie die Lose der Tombola. Zu Beginn setzte die vierte Mannschaft der Voltigierer unter Leitung von Manuela Wittenbrink und Lisa Buck die „Sieben Zwerge“ auf dem Holzpferd in Szene. Danach zeigten Michelle Hodde auf „No Doktors“, Saskia Steinkuhle auf „Rasputin“, Tanja Siekmeier auf „Luigi“ und Lena Görke auf „Nino“ ihr anmutiges reiterliches Können in einer Quadrille.

Wackere kleine Wikinger aus der siebten Mannschaft um den pfiffigen Wikingerjungen „Wickie“ präsentierten unter Leitung von Nadine Johnson, Mareike Witte und Saskia Steinkuhle, was sie im Laufe des Jahres auf dem Holzpferd einstudiert hatten. Eine ganze Schar kleiner „Pumuckel“ brachte anschließend Schwung in die Reithalle. Statt ihres „Meister Eder“ hatten sie mit Voltigierpferd „Obelix“ unter Leitung von Michelle Hodde und Michaela Fliege einige Kunststücke einstudiert.

Ein eingespieltes Team: Hund und Führerin bei der Demon-stration von „Agility“-Übungen.

Bevor das Junior-Team um Antje Döhnert mit „Käpt´n Blaubär“ begeisterte, stürmten zunächst etwas kleinere Vierbeiner in die „Arena“. Die Hundesportler der AG „Britt-Hop“, die mit ihren Hunden in der Wintersaison die Reithalle zum Trainieren nutzen, waren mit ihren zehn Hunden am Start, um einen Einblick in den Hundesport „Agility“ zu geben. Mit atemberaubender Geschwindigkeit nahmen die Hunde, Australian-Shep-herds, Border-Collies und Border-Terrier die aufgebauten Hürden. Die Hundeführer leiteten sie über verschiedene Hindernisse und durch Tunnel.

Die Ponys „Püppi“, „Tarzan“ und „Wuschel“ waren mit ihren Reitern Finja Böker, Natalie Bartsch und Silas Becker unter Leitung von Bettina Rüter die Stars der Trickfilmserie „Jakari“. Eine elegante Dressur-Kür zeigte Tanja Schmidt auf „Obelix“.

Nachdem das Publikum von der dritten Mannschaft in die verhexte Welt der „Bibi Blocksberg“ entführt wurde und erleben durfte, wie „Bibi“ ihren Besen gegen „No Doktors“ austauschte, machte die Reise durch die Welt der Fernsehserien Station in der „Sesamstraße“ mit der zweiten Mannschaft, bei „Biene Maja“ mit dem S-Team an der Longe von Antje Döhnert auf dem Pferd „Rasputin“.

Bei der „Gummibärenbande“ zeigten die Trainer, Andrea Holle, Lisa Buck, Michelle Hodde, Mandy Theler-Brettholle, Manuela Wittenbrink, Tanja Siekmeier, Mareike Witte, Nadine Johnson und Saskia Steinkuhle auf dem Holzpferd eine gekonnte Kür. Und auch die „Voltimänner“ überraschten mit „Die wilden Kerle“, die damit zum letzten Höhepunkt des abwechslungsreichen Nachmittags avancierten.

Für die jungen Besucher kam das absolute Highlight zu guter Letzt: der Weihnachtmann erreichte die Reithalle mit einem Sack voller kleiner Geschenke, die er verteilte.

Obwohl knackige Kälte in der Reithalle die Turnübungen der jungen Akteure erschwerten, zeigten sie dennoch akrobatische Leistungen, die großes Lob seitens der Zuschauer und auch des Vereinsvorsitzenden Hartmut Wilking, der informativ und launig durch das Programm führte, einbrachten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Unwetter in Österreich: Hochwasser und abrutschende Hänge

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Selfies auf Schienen und lebensgefährlicher Leichtsinn

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Hongkong: Tränengas gegen Demonstranten

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Diese Weihnachtsdekoration liegt 2019 im Trend

Kommentare