Vortäuschung einer Straftat

Handtaschenraub vorgetäuscht: 75-Jährige entschuldigt sich bei der Polizei

Bad Oeynhausen - Eine 75-jährige Frau aus Bad Oeynhausen hatte Anfang März den Raub ihrer Handtasche bei der Polizei angezeigt. Bei den Ermittlungen hat sich nun herausgestellt, dass die Seniorin den Überfall erfunden hatte. Die Frau hat sich mittlerweile bei den Beamten entschuldigt.

Als Grund für ihr Verhalten gab die Seniorin an, dass sie gegenüber ihren Angehörigen verheimlichen wollte, dass sie mehrfach bei einem "Shopping-Fernsehsender" Waren im Wert von mehreren Hundert Euro bestellt hatte. Die Frau hatte seinerzeit bei der Polizei angegeben, dass dem Unbekannten bei dem Raub die EC-Karte samt Geheimnummer in die Hände gefallen sei. Anscheißend sei damit Geld von ihrem Konto abgehoben worden.

In den vergangenen Wochen tauchten im Laufe der polizeilichen Ermittlungen einige Ungereimtheiten auf. Damit konfrontiert gab die 75-jährige nach anfänglichem Zögern schließlich zu, den Überfall erfunden zu haben. Die Polizei hatte einen Tag nach der Anzeigenerstattung eine Pressemeldung samt einem Zeugenaufruf veröffentlicht. Die 75-Jährige sieht sich nun dem Vorwurf der Vortäuschung einer Straftat ausgesetzt.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Nach Barcelona-Terror: Polizei vereitelt Anschlag in Badeort

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Fachwerkhaus „Siedenburg“ in Kirchweyhe bald Geschichte

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Kommentare