Rahdener Realschule öffnete ihre Pforten / „Schnupperstunden“ für Grundschüler animierten zum Mitmachen

Ausprobieren stand im Vordergrund

Das Zusammenbauen elektrischer Stromkreise beschäftigte Fünfklässler und Grundschüler unter Anleitung von Fachlehrer Jürgen Ehrentreich im Fach Physik.

Rahden - (Art) · Handlungsorientiert und musikalisch präsentierte sich die Rahdener Freiherr-vom-Stein-Realschule am Sonnabend rund 100 potenziellen Fünftklässlern und ihren Eltern.

Schon bald müssen diese die Entscheidung treffen, ob es bildungsmäßig in Haupt-, Realschule oder Gymnasium für die Grundschüler weiter gehen soll. Kurz und knapp hielt Schulleiterin Ursula Radecker die Begrüßung, wohl wissend, dass die Grundschüler ihre „Entdeckungstour“ durch ausgewählte Fächer schnell starten wollten.

Ob das Zusammenbauen elektrischer Stromkreise in Physik, die Auseinandersetzung mit Computerprogrammen in Informatik oder Papierchromatographie in Chemie, das Werken im Technikunterricht oder mit Wasserfarben malen im Kunstunterricht – Der Probeunterricht in zehn Fächern hatte einiges zu bieten. Auch im Sport konnten sich die Viertklässler in der Turnhalle einen Eindruck machen. Spiel und Spaß sowie das Ausprobieren von Geräten standen hier auf dem „Stundenplan“.

Während die „Kleinen“ mit ihren Schulpaten im Schnupperunterricht verschwanden, gab es in der Aula und bei Rundgängen Informationen durch Unterstufenkoordinatorin Gisela Bednar und Ursula Radecker, aber auch weitere Lehrerkollegen hatten jederzeit für Fragen ein offenes Ohr.

Ab der 7. Klasse können sich die Schüler für bilingualen Unterricht entscheiden. Erdkunde, später Geschichte und Politik, werden dann in Englisch erteilt. Im Fach Musik hat die Bildungseinrichtung eine Besonderheit vorzuweisen: „In den 5. und 6. Klassen wird Musik in Form von Keyboardunterricht gelehrt“, so Musiklehrer Johann (Billy) Bontas. Er sorgte mit seinen Keyboard-„Frischlingen“ der fünften Klasse sowie der Schulband für das musikalische Rahmenprogramm.

Leckere Gaumenfreuden erwarteten die Kinder bei einer Stippvisite im Hauswirtschaftsunterricht. Auch hier durften sie mit anpacken und kosten. Gesunde Ernährung ist an der Realschule als Lernziel integriert. Für die Verpflegung der Gäste waren Schüler der siebten Klasse verantwortlich, die während der Veranstaltung mit dem Verkauf von belegten Broten, Kaffee und Kuchen ihre Klassenkasse zugunsten der geplanten Englandfahrt aufbesserten.

Unterstufenkoordinatorin Gisela Bednar zeigte sich über die rege Nutzung des Schnupperangebotes und der Gesprächsangebote erfreut. „Wir haben wesentlich mehr Zulauf als im vergangenen Jahr. Aber da hat uns auch das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Letzen Endes wird die Frage der richtigen Schulwahl an der Realschule bei der Anmeldung in einem individuellen Beratungsgespräch geklärt. „Wir versuchen, durch Gespräche mit den Eltern Ängste und Unsicherheiten auszuräumen“, so Stufenkoordinatorin Bednar, die sich über die rege Nutzung des Schnupperangebotes und des Gesprächsangebotes freute. „Auch auf die eingesetzten Lernmaterialien haben viele Eltern ein Auge“, sagte sie und stellte noch einmal die teilweise fächerübergreifende Vernetzung des Lernens heraus. „Mit englischer Lernsoftware koppeln wir beispielsweise fremdsprachliches mit EDV-technischem Lernen.“

Angemeldet werden können die neuen Fünftklässler in der Woche vom 21. Februar bis zum 5. März.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Kommentare