Pr. Ströher Heimatfreunde gehen am 29. Januar auf Entdeckungsreise / Alle Interessierten können mitsuchen

„Auf den Spuren alter Flussläufe“

Ortsheimatpfleger Friedrich Sander ist im Besitz von Karten, die den Verlauf der alten Flusswege zeigen. Am 29. Januar werden diese vor Ort aufgespürt.

Pr. Ströhen - (Art) · „Früher hat sich das Wasser seinen natürlichen Weg gesucht“, erzählt Friedrich Sander, Ortsheimatpfleger der Ortschaft Pr. Ströhen.

Nicht erst seit gestern beschäftigen sich die Pr. Ströher Heimatfreunde mit dem Verlauf der heimischen Flüsse in früheren Zeiten. Im Rahmen der jährlichen Winterwanderung am 29. Januar wollen sie mit vielen Interessierten der Sache vor Ort genauer auf den Grund gehen. Mit „Auf den Spuren alter Flussläufe“ hat die Wanderung, die auch für Nichtmitglieder offen ist, einen thematischen Schwerpunkt.

Pr. Ströhen dehnt sich mit seinen Ortsteilen auf über 35 Quadratkilometer aus. Es gehört damit ähnlich wie die benachbarten niedersächsischen Ortschaften Ströhen und Wagenfeld zu den Niederungs- und ehemaligen Moor- und Heidegebieten an Hunte und Großer Aue, die beide zur Weser entwässern. Flussläufe der Großen Wieckriede, der Kleinen Aue und des Großen Diecks durchziehen alle Ortsteile und münden noch vor der Landesgrenze in die Große Aue. „Wir können heute noch anhand der Vegetation sehen, wo die alten Flüsse vor der Regulierung hergegangen sind“, berichtet Friedrich Sander aus der Zeit als das Wasser sich noch seinen Weg suchte.

Zwei Flüsse durchzogen die Ortschaft an der Landesgrenze in früheren Zeiten, „die Große Aue“ und „die Röcke“. „Letztere wurde beispielsweise 1837 das erste Mal begradigt, aus der zweiten Korrektur ging irgendwann die „Kleine Aue“ hervor“, so Sander. Er zeigt eine der vielen Karten, auf denen die Heimatfreunde die ursprünglichen Verläufe festgehalten haben. „Wir werden gemeinsam die alten Flussläufe suchen“, so Sander, „und dabei vieles über deren Geschichte, Begradigungen und Renaturierung erfahren.“ „Die Wegeführung lässt sich noch hervorragend erkennen“, macht Sander deutlich, der bei dem geführten „Winterspaziergang“ auch die Bedeutung der Regulierungen für Fauna und Flora nicht außen vor lässt. „Wir denken, dass das Thema viele Bewohner ansprechen könnte. Daher sind bei dieser Wanderung nicht nur Mitglieder, sondern alle Interessierten herzlich willkommen. Auch die am Wegesrand liegenden alten Höfe werden ins Visier genommen.

Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Gasthaus Buschendorf in Pr. Ströhen. Gegen Abend ist ein geselliger Ausklang bei Speis und Trank geplant. Der Verein bittet zwecks besserer Planung um telefonische Anmeldung bei Wilhelm Helmerking unter 05776/209 .

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Kommentare