Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

Heimatbühne Wehdem macht's platt

Heimatbühne Wehdem macht's platt

Wehdem - Wenn die Heimatbühne Stemweder Berg in plattdeutscher Mundart loslegt und humoriges Laienspiel auf die Bühne bringt, ist Eines gewiss: die Zuschauer erwartet ganz großer Theaterspaß. In vier Akten zeigte die Schauspieltruppe „Fiete Bollmann mookt Kloorschipp“ und stellten bei der Premiere am Sonntagnachmittag ihre Kompetenz in der fast voll besetzten Wehdemer Begegnungsstätte eindrucksvoll unter Beweis. Fotos: Heidrun Mühlke
Heimatbühne Wehdem macht's platt
Hautnahe Musik zum Träumen, Weinen und Feiern

Hautnahe Musik zum Träumen, Weinen und Feiern

Wehdem - Von Mareile Mattlage. Minutenlang nicht abreißen wollender Applaus gepaart mit „Oh, wie ist das schön! So was hat man lange nicht gesehen!“-Sprechchören erlebt man nicht so häufig. Doch dies war das Ergebnis, das der britische Folk-Musiker Seth Lakeman am Freitagabend auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) mit seinem Auftritt im Wehdemer Life House erreichte. Und es stimmt: Einen Künstler wie ihn hat man tatsächlich lange nicht gesehen beziehungsweise gehört und im Anschluss zudem an der Theke persönlich gesprochen.
Hautnahe Musik zum Träumen, Weinen und Feiern
7018 Stunden im Einsatz

7018 Stunden im Einsatz

Rahden - Ereignisse wie der bevorstehende 90. Geburtstag des Löschzuges Pr. Ströhen, der am Pfingstsonntag mit einem Tag der offenen Tür und den offiziellen Fahrzeugübergaben des Gerätewagens Logistik und des Mannschaftstransportwagens für die Pr. Ströher Wehr und des Mannschaftstransportwagens für den Löschzug Rahden gefeiert wird, sind die angenehmen Seiten, die das Feuerwehrleben der Rahdener Stadtwehr bereichern. Doch die Wehr blickte bei ihrem Jahresschlussdienst am Freitag im Haus Bohne auch auf viele anstrengende Einsätze zurück.
7018 Stunden im Einsatz
Ein Ort, an dem Bücher zu Hause sind

Ein Ort, an dem Bücher zu Hause sind

Haldem - In der DRK-Kindertagesstätte „Heidemaus“ haben Vorlesen und Erzählen einen hohen Stellenwert. Die Haldemer Einrichtung wurde deswegen jetzt als Literatur-Kindergarten zertifiziert. Diese Auszeichnung feierten Kindergartenleiterin Christina Frobieter und ihr Team am Freitagvormittag mit vielen Ehrengästen.
Ein Ort, an dem Bücher zu Hause sind
Thie für Varl, Hodde für Sielhorst

Thie für Varl, Hodde für Sielhorst

Rahden - In zwei Löschgruppen der Stadtwehr Rahden gibt es bedeutende Wechsel an der Spitze. Jörg Meyer (Löschgruppe Varl) wurde auf eigenen Wunsch aus beruflichen Gründen nach fast zwölf Jahren aus seinem Amt als Löschgruppenführer entlassen. Auch sein Sielhorster Pendant Heinz Sporleder trat zurück. Quasi in „Job-Rotation“ wurde beim Jahresschlussdienst der bisherige Stellvertreter Thorsten Hodde zum neuen Chef in Sielhorst sowie Sporleder als Flügelmann ernannt. Bei der Löschgruppe Varl ist Alexander Thie nun kommissarischer Löschgruppenführer.
Thie für Varl, Hodde für Sielhorst
Amphetamin, LSD-Trips und eine Ecstasy-Pille

Amphetamin, LSD-Trips und eine Ecstasy-Pille

Stemwede/Rahden - Vor dem Amtsgericht Rahden wurde nun ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verhandelt. Für Richter Schebitz nicht der erste Fall dieser Art. „Man hat ja manchmal so den Eindruck, dass es bei Festivals zum guten Ton gehört, etwas zu konsumieren“, merkte er mit Blick auf zahlreiche derartige Verstöße im Zusammenhang mit den Stemweder Festivals an.
Amphetamin, LSD-Trips und eine Ecstasy-Pille
„So geht das gar nicht“

„So geht das gar nicht“

Stemwede - „So, wie sich das jetzt entwickelt hat, geht das gar nicht“, sagt Stemwedes Wehrführer Joachim Lübke und unterstützt vollkommen die Position des Stemweder Bürgermeisters Kai Abruszat, die Pläne für das gemeinsame Gerätehaus der Löschgruppen Wehdem und Westrup vorerst auf Eis zu legen. Der erste Spatenstich war eigentlich für April anvisiert worden, jetzt stellte sich jedoch heraus, dass die geplanten Kosten von rund einer Million auf etwa 1,5 Millionen Euro explodiert sind (wir berichteten).
„So geht das gar nicht“
Epochen, Kulturen und Stile treffen aufeinander

Epochen, Kulturen und Stile treffen aufeinander

Haldem - Von Katharina Schmidt. Auf 220 Quadratmetern treffen in Haldem ganze Epochen aufeinander. Hinter einem eher unscheinbaren Schaufenster, im ehemaligen Geschäft Emshoff an der Straße „Zum Rott“ 6, verbergen sich tausende Gemälde, Skulpturen, Briefmarken, Münzen und andere Relikte. Die teils hunderte Jahre alten Erinnerungsstücke sind die Leidenschaft von Mike und Gisela Hesse. Das Ehepaar ist mitsamt seiner „Antik-Stube Hochdahl“ vor Kurzem nach Haldem gezogen.
Epochen, Kulturen und Stile treffen aufeinander
Land zahlt zunächst nur für 235 Flüchtlinge

Land zahlt zunächst nur für 235 Flüchtlinge

Rahden - Sollte der Flüchtlingsstrom nicht abreißen, wird die Stadt Rahden in diesem Jahr vom Land NRW voraussichtlich zu wenig Geld für die Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen erhalten. Nach einer neuen Berechnung des Landes bekommt die Stadt finanzielle Mittel für 235 Asylbewerber – momentan sind es aber bereits mehr als 330. Darüber hinaus ist die Verwaltung bisher davon ausgegangen, dass im Jahr 2016 durchschnittlich weitere 120 Personen und damit insgesamt mehr als 450 Asylbewerber berücksichtigt werden müssen. Aufgrund dieser Entwicklung befasste sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Rahden am Donnerstag mit einer Änderung des Entwurfs der Haushaltssatzung.
Land zahlt zunächst nur für 235 Flüchtlinge
Ganz nah am Geschehen

Ganz nah am Geschehen

Rahden - „Ich organisiere gern“, sagt Melanie Wietelmann. Und Bildung liegt ihr ebenfalls am Herzen. Darum hat sie sich beworben. Die Varlerin ist ab diesem Semester das neue Gesicht der Volkshochschule (VHS) Lübbecker Land am Schulort Rahden. Als örtliche Beauftragte ist sie Ansprechpartnerin für alle Teilnehmer und Noch-Nicht-Teilnehmer. Außerdem steht sie im engen Dialog mit Dozenten, Hausmeistern, Stadtverwaltung und der VHS-Geschäftsstelle. Für ihre neue Aufgabe hat sie sich so manches vorgenommen.
Ganz nah am Geschehen
Mitgliederbetreuung ist vorerst Chefsache

Mitgliederbetreuung ist vorerst Chefsache

Varl/Varlheide - Die Besetzung von Vorstandsposten ist selten eine leichte Aufgabe. Der SPD-Ortsverein Varl-Varlheide ist da keine Ausnahme. Weil sich während der Jahreshauptversammlung im „Goldenen Hecht“ kein williges Parteimitglied fand, ist der vom Kreisverband geforderte neue Posten des Mitgliederbeauftragten zunächst Chefsache.
Mitgliederbetreuung ist vorerst Chefsache
„Ich weiß, was an der Basis wichtig ist“

„Ich weiß, was an der Basis wichtig ist“

Pr. Ströhen - Inoffiziell machte die Nachricht schon länger die Runde, inzwischen ist die Bewerbung der Pr. Ströher Ortsvorsteherin Bianca Winkelmann für das Landtagsmandat des hiesigen Wahlkreises offiziell. Die CDU-Politikerin hat ihre Bewerbungsunterlagen beim Kreisverband eingereicht, der am Montag über die Bewerberlage beraten wird. Laut der Kreisvorsitzenden Kirstin Korte gibt es bereits mehrere Interessenten für das Mandate des zum Legislaturende ausscheidenden Rahdeners Friedhelm Ortgies. Weitere Bewerbungen sind bis zum Kreisparteitag am 6. Juni in Lübbecke möglich.
„Ich weiß, was an der Basis wichtig ist“
Gefahren des Internets erkennen

Gefahren des Internets erkennen

Rahden - WhatsApp, Snapchat, Instagram, Facebook oder YouTube – der Umgang mit Apps und dem Smartphone ist Kindern oft geläufiger als ihren Eltern. Doch hinter praktischen und unterhaltsamen Funktionen können sich Gefahren verbergen. Das Gymnasium Rahden veranstaltete daher gestern und Donnerstag für die Fünftklässler Projekttage zum Thema „Chancen und Risiken der Handy- und Internetnutzung“. Unterstützt wird die Aktion vom Förderverein der Schule sowie der Sparkassen-Stiftung „Standort: hier“.
Gefahren des Internets erkennen
WeTo präsentiert Chor schwuler Männer

WeTo präsentiert Chor schwuler Männer

Rahden - Zu einem ganz besonderen, weil anderen Konzert lädt der Chor WeTo unter der Leitung von Mechthild Bräkling am Sonnabend, 12. März, in die Aula des Gymnasiums Rahden ein. Präsentiert werden „Die Zauberflöten“ – ein Chor schwuler Männer aus Köln. Beginn des Konzertes ist 19 Uhr. Der Kartenvorverkauf hat begonnen im Bürobedarf Schierbaum, Der Blumenladen und LVM Schwarze (alle Rahden).
WeTo präsentiert Chor schwuler Männer
Frontalkollision

Frontalkollision

Hille - Drei Verletzte und ein hoher Sachschaden sind die Folge eines Verkehrsunfalls gestern gegen 15.45 Uhr in Hille. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr eine 18-Jährige aus Petershagen mit ihrem VW die Brennhorster Straße in Fahrtrichtung Norden. Ausgangs einer leichten Linkskurve geriet sie aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Muldenkipper. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf ein angrenzendes Feld geschleudert.
Frontalkollision
Polizei sucht BMW-Fahrer

Polizei sucht BMW-Fahrer

Lübbecke - Leichte Verletzungen erlitt ein 16-jähriger Radfahrer bei der Kollision mit einem BMW am Mittwochmorgen auf dem Osterbruchdamm in Lübbecke. Obwohl der Jugendliche bei dem Unfall gestürzt sei, habe der Autofahrer nicht angehalten, informiert die Polizei.
Polizei sucht BMW-Fahrer
Technischer Defekt löst Brand bei ZF aus

Technischer Defekt löst Brand bei ZF aus

Dielingen - Nach dem Brand einer Lagerhalle beim dem Automobilzulieferer ZF in Dielingen hat die Polizei ihre Ermittlungen zur Ursache abgeschlossen.
Technischer Defekt löst Brand bei ZF aus
Sensationelle Erfolge

Sensationelle Erfolge

Oppendorf - Die Mitglieder des Reitervereins Wehdem-Oppendorf blickten nun auf ein gutes Jahr zurück. Während der Jahreshauptversammlung erinnerte Vorsitzender Hartmut Wilking an stolze 120 Platzierungen beim Reiten und weitere tolle Platzierungen beim Voltigieren.
Sensationelle Erfolge
Priesmeier und Tiemann 25 Jahren im Vorstand

Priesmeier und Tiemann 25 Jahren im Vorstand

Oppendorf - Der Oppendorfer Brandentschädigungsverein kommt einmal im Jahr zusammen, um mit seinen Mitgliedern Bilanz zu ziehen und die Gewinnverwendung zu dokumentieren. 31 Schäden wurden im zurückliegenden Jahr reguliert, machte Geschäftsführer Rainer Tiemann am Mittwochabend während der Generalversammlung im Gasthaus Bosse in Oppendorf deutlich.
Priesmeier und Tiemann 25 Jahren im Vorstand
„Ich kann nicht alles lösen“

„Ich kann nicht alles lösen“

Rahden - Von Anika Bokelmann. Große Hoffnungen setzen die Flüchtlinge in die Betreuer, die sich in Rahden um ihre Integration kümmern; insbesondere in Cornelia Riemer-Griebel. „Ich kann nicht alle Probleme lösen“, sagt Riemer-Griebel. Seit Anfang des Jahres ist sie als Flüchtlingsbeauftragte bei der Stadt angestellt und arbeitet seitdem als Bindeglied zwischen den Flüchtlingen, der Verwaltung, den sozialen Einrichtungen und den Kümmerern.
„Ich kann nicht alles lösen“
Bürgermeister stoppt Pläne für Feuerwehrgerätehaus

Bürgermeister stoppt Pläne für Feuerwehrgerätehaus

Wehdem/Westrup - Von Anika Bokelmann. Kai Abruszat hat die Pläne für das gemeinsame Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppen Wehdem und Westrup mit sofortiger Wirkung gestoppt. Der Grund: ein ausufernder Kostenrahmen. Die Realisierung des Neubaus an der Stemwederberg-Straße sei um 50 Prozent teurer als ursprünglich vorgesehen.
Bürgermeister stoppt Pläne für Feuerwehrgerätehaus
Katrin Stuwe leitet ab sofort den Bauhof

Katrin Stuwe leitet ab sofort den Bauhof

Stemwede - Die neue Betriebsleiterin des Bauhofs der Gemeinde Stemwede heißt Katrin Stuwe. Die 47-Jährige arbeitet seit einem Jahr im Bauwesen der Verwaltung und wurde nun in ihrem neuen Amt eingeführt. Am Donnerstagmittag stellte Gemeindebürgermeister Kai Abruszat Stuwe offiziell dem Bauhof-Team in ihrer neuen Position vor.
Katrin Stuwe leitet ab sofort den Bauhof
Deutschstunden zahlen sich aus

Deutschstunden zahlen sich aus

Stemwede - Über 330 Flüchtlinge leben in Stemwede. Das stellt die Gemeinde vor Herausforderungen: Neben der Unterbringung und der Versorgung mit Kindergarten- und Schulplätzen nimmt die Betreuung und Integration breiten Raum ein. Über die derzeitige Situation berichteten Lars Schulz vom Verein Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) in Stemwede sowie das dortige Betreuerteam für die Flüchtlingshilfe mit Waltraud Holtkamp, Dariusch Bar und Andrea Herrmann am Mittwoch in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.
Deutschstunden zahlen sich aus
Wilfried Spreen ist Landes- und Bundessieger

Wilfried Spreen ist Landes- und Bundessieger

Oppenwehe - Im Vordergrund stehen bei der Oppenweher Kyffhäuser Kameradschaft Schießwettbewerbe, die über das Jahr verteilt sind. Die Sportschützen im Verein sind erfolgreiche Sportler, wie der zweite Vorsitzende Heinrich Huck während der Jahreshauptversammlung in Vertretung für Vorsitzenden Jürgen Peglow deutlich machte.
Wilfried Spreen ist Landes- und Bundessieger
DLRG für die nächsten Jahre gut aufgestellt

DLRG für die nächsten Jahre gut aufgestellt

Rahden - Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Friederike Michl als Ortsgruppenleiterin bei der DLRG-Versammlung zurück. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten lag 2015 der Blick erneut auf der Erste-Hilfe-Ausbildung, dem Rettungsschwimmen und dem Tauchen. Aber auch die Geselligkeit kam mit einer Radtour, dem Boulen und anderen Freizeitaktivitäten nicht zu kurz, stellten die Mitglieder der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft fest.
DLRG für die nächsten Jahre gut aufgestellt
Gelebte Willkommenskultur

Gelebte Willkommenskultur

Rahden - „Was Ihr Euren Mitmenschen Gutes tut, das tut Ihr auch Jesus.“ So steht es in der Bibel und auch beim jährlichen Gemeinschaftsgottesdienst aller evangelischen Rahdener Kindergärten stand dieses Thema im Mittelpunkt.
Gelebte Willkommenskultur
Museumsbahn befördert 3700 Gäste

Museumsbahn befördert 3700 Gäste

Rahden - Knapp eine Stunde braucht die Museumseisenbahn Rahden, wenn sie vom Rahdener Bahnhof aus ihr Ziel in Uchte ansteuert. Die 25 Kilometer lange Strecke legen die Mitglieder des Vereins in gemütlichem Tempo zurück und ermöglichen den Besuchern damit, den Ausblick auf die Landschaft mit ihren alten Bauernhöfen zu genießen. Das kommt an, denn in der zurückliegenden Saison begrüßten die Museumseisenbahner bei 107 Fahrten rund 3700 Gäste.
Museumsbahn befördert 3700 Gäste
„Aktuell gute Lage ist kein Dauerzustand“

„Aktuell gute Lage ist kein Dauerzustand“

Minden-Lübbecke - Von Anika Bokelmann. Der Aufschwung in der Wirtschaft setzt sich fort und die Betriebe in Minden-Lübbecke schätzen die Lage derzeit als deutlich positiv ein. „Aber auch in guten Zeiten müssen wir Geld zurücklegen, um Rücklagen für nicht kalkulierbare Fälle zu haben“, mahnte Karl-Heinrich Depenbrock am Mittwoch zu verhaltener Euphorie. Denn „die gute Konjunktur ist kein Dauerzustand“, so Depenbrock.
„Aktuell gute Lage ist kein Dauerzustand“
Ein Kompromiss – aber kein Grund zum Jubeln

Ein Kompromiss – aber kein Grund zum Jubeln

Stemwede - Von Katharina Schmidt. Der Rat der Gemeinde Stemwede hat gestern eine wichtige Entscheidung in Sachen Windkraft gefällt: In einer Sondersitzung hat er bei zwei Gegenstimmen die Änderung des Flächennutzungsplans zur Ausweisung von Vorrangzonen für Windenergie beschlossen. Demnach sollen die Flächen „Bockhorns Horst“ und „Tiefenriede“ künftig Platz für Windkraftanlagen bieten.
Ein Kompromiss – aber kein Grund zum Jubeln
Dieb fährt mit dem Fahrrad davon

Dieb fährt mit dem Fahrrad davon

Rahden - Nach einem Diebstahl im Raiffeisenmarkt in Rahden sucht die Polizei den Eigentümer des vom Dieb zurückgelassenen Fahrrades. Ein etwa 35 Jahre alter und kräftig wirkender Mann hatte Angaben der Polizei zufolge am vergangenen Sonntag gegen 11.40 Uhr den an der Eisenbahnstraße befindlichen Markt betreten. Der mit einer schwarzen Jacke bekleidete Unbekannte nahm aus einem Verkaufsständer acht Getränkedosen und verstaute diese in eine Jutetasche. Als er sich daraufhin zum Ausgang begab, wurde er von einem Verantwortlichen angesprochen. Der Unbekannte entgegnete jedoch, dass alles mit dem „Chef“ abgesprochen sei.
Dieb fährt mit dem Fahrrad davon
Falscher Polizist bestiehlt Seniorin

Falscher Polizist bestiehlt Seniorin

Espelkamp - In Espelkamp ist eine 86 Jahre alte Frau am Dienstagnachmittag Opfer eines Trickdiebstahls durch einen falschen Polizisten geworden. Unter dem Vorwand Polizeibeamter zu sein, war es dem Unbekannten gelungen in die an der Rahdener Straße gelegene Wohnung der Seniorin zu gelangen. Anschließend entwendete der etwa 30 bis 40 Jahre alte und circa 1,80 Meter große Mann die Ersparnisse der Frau, informiert die Polizei.
Falscher Polizist bestiehlt Seniorin
Espelkamper wegen Körperverletzung verurteilt

Espelkamper wegen Körperverletzung verurteilt

Espelkamp/Rahden - Zwei junge Espelkamper, 22 und 21 Jahre alt, wurden gestern vor dem Amtsgericht Rahden nach zwei Prozesstagen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Sie sollen laut Anklage einen 44-Jährigen nach einer durchzechten Partynacht grundlos geschlagen und getreten haben – einen Vorwurf, den das Duo bestritt.
Espelkamper wegen Körperverletzung verurteilt
Hachmann und Assmann zuversichtlich

Hachmann und Assmann zuversichtlich

Stemwede - Im Kollegium der Stemweder Sekundarschule herrscht dieser Tage beste Stimmung. Nach dem Ende der Anmeldewochen liegen – Stand am Dienstag – 71 Anmeldungen für das Schuljahr 2016/17 vor. „Es sieht gut aus. Wir bilden drei Klassen“, ist Schulleiterin Heike Hachmann zuversichtlich, dass der nächste fünfte Jahrgang auch mit etwa dieser Zahl an den Start gehen kann. 60 Schüler wären das gesetzlich geforderte Minimum für die Bildung von drei Klassen. „Wir sind sehr zufrieden und fühlen uns in unserer Arbeit bestärkt“, so Hachmann.
Hachmann und Assmann zuversichtlich
„Kloorschipp“ im angestaubten Hotel

„Kloorschipp“ im angestaubten Hotel

Wehdem - Dass Plattdeutsch eine lebendige Sprache ist, die auch noch jede Menge Spaß machen kann, werden ab Sonntag die Besucher in der Wehdemer Begegnungsstätte erleben. „Fiete Bollmann mookt Kloorschipp“ heißt das Stück, das die Heimatbühne Stemweder Berg seit Ende des zurückliegenden Jahres probt.
„Kloorschipp“ im angestaubten Hotel
Hindernisse einer neuen Sprache

Hindernisse einer neuen Sprache

Wehdem - Die Frauen und ihre Töchter reden wild durcheinander, haben viele Fragen und möchten in kurzer Zeit möglichst viel lernen. Für Marlen Wolff ist es da nicht einfach, den Überblick zu behalten. Die 21-Jährige gibt den Asylbewerber-Frauen im Life House in Wehdem Deutschunterricht und lernt dabei auch das ein oder andere Wort Arabisch.
Hindernisse einer neuen Sprache
Bei Bränden und Hochwasser zur Stelle

Bei Bränden und Hochwasser zur Stelle

Niedermehnen - 460 Stunden waren die Feuerwehrleute der Löschgruppe Niedermehnen 2015 bei Notfällen im Einsatz – dreimal länger als im Vorjahr. Sie rückten zu mehreren Löscheinsätzen, Verkehrsunfällen sowie Hochwasser- und Sturmschäden aus. Hinzu kamen fünf Sicherheitsdiensten bei gesellschaftlichen Veranstaltungen und drei Übungseinsätze.
Bei Bränden und Hochwasser zur Stelle
Ein Stück Sicherheit für die Zukunft

Ein Stück Sicherheit für die Zukunft

Rahden/Stemwede/Espelkamp/Hille/Pr. Oldendorf - Feuerwehrnachwuchs ist in Zeiten des demografischen Wandels ein wertvolles Gut. Umso erfreulicher, dass 39 junge Feuerwehrmänner und -frauen am Sonntag trotz strömenden Regens ihre Grundausbildung mit der praktischen Abschlussprüfung auf dem Gelände des Rahdener Schulzentrums erfolgreich absolvierten.
Ein Stück Sicherheit für die Zukunft
Rahdener Gymnasiasten überzeugen mit ihrer Idee

Rahdener Gymnasiasten überzeugen mit ihrer Idee

Espelkamp - Eine Uhr, die bei einem Schlaganfall ein Notfallsignal aussendet, und außerdem an die Einnahme von Tabletten erinnert: Das ist die Erfindung der Schülergruppe „Cardiabona AG“ des Rahdener Gymnasiums, die beim Management Information Game (MIG) am besten abschnitt.
Rahdener Gymnasiasten überzeugen mit ihrer Idee
Fahranfänger stirbt noch am Unfallort

Fahranfänger stirbt noch am Unfallort

Stemmer - Ein 19-jähriger Autofahrer aus Minden ist bei einem schweren Verkehrsunfall in Stemmer in der Nacht zu Dienstag ums Leben gekommen. Sein Wagen war von der Straße Kläperstadt abgekommen und mit dem Dach gegen einen Baum geprallt. Wie die Polizei berichtet, erlag der allein in seinem Wagen sitzende Fahranfänger noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.
Fahranfänger stirbt noch am Unfallort
Heimatvereine wollen enger zusammenrücken

Heimatvereine wollen enger zusammenrücken

Levern - Die Dokumentation der Ortsgeschichte im Heimathaus, Beiträge zum Tourismus in Stemwede durch das Team „Erlebnisführungen“ und Einsätze für die Pflege des Ortsbildes: Der Heimatverein Levern ist aus dem Stiftsdorf nicht mehr wegzudenken. Eine Bilanz des vorigen Jahres und der Ausblick auf die kommenden Jahre standen jetzt bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Meyer-Pilz auf der Tagesordnung.
Heimatvereine wollen enger zusammenrücken
Antikes Drama in modernem Gewand

Antikes Drama in modernem Gewand

Espelkamp - Wie weit geht der Mensch, wenn er meint, im Recht zu sein? In dem antiken Drama „Antigone“ des Sophokles endet diese Frage in der Katastrophe. Regisseur Michael Stacheder, inspiriert durch einen Fernsehbericht über das Buch „Soldatenglück“, verlegt in seiner Inszenierung diesen antiken Stoff aus dem vom Krieg gezeichneten antiken Theben radikal in die Gegenwart. In einer Produktion des Jungen Schauspiel Ensemble München ist diese völlig neue Überarbeitung dieses Klassikers am Freitag, 26. Februar, ab 20 Uhr, im Neuen Theater Espelkamp zu sehen.
Antikes Drama in modernem Gewand
Fitte Leute zwischen acht und 80 Jahren

Fitte Leute zwischen acht und 80 Jahren

Dielingen - Die Bewohner in Dielingen und der Umgebung sind sportlich aktiv, insbesondere der Nachwuchs. Denn von den 62 Sportabzeichen, die der TuS Dielingen im vergangenen Jahr vergeben hat, entfallen 47 auf die Kinder und Jugendlichen. Einen Rückgang bei den Absolventen des Sportabzeichens gab es im vergangenen Jahr hingegen bei den Erwachsenen. Die Zahl „ist recht drastisch zurückgegangen“, findet Ursula Schmidt, Sportabzeichenbeauftragte des TuS Dielingen. Genau um ein Viertel hat sich die Zahl der Teilnehmer immerhin auf nun 15 reduziert.
Fitte Leute zwischen acht und 80 Jahren
Kubanisches Flair zum Weltgebetstag

Kubanisches Flair zum Weltgebetstag

Levern - Die Liturgie zum Weltgebetstag haben in diesem Jahr kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen vorbereitet. Die Leverner Kirchengemeinde hatte schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Termin – Freitag, 4. März – ins Gemeindehaus in Levern eingeladen, um diesen speziellen Gottesdienst zu feiern. Eine Besonderheit dabei war, dass den Gottesdienst Pfarrer i.R. Wilhelm Dullweber und einige Helferinnen auf Platt hielten.
Kubanisches Flair zum Weltgebetstag
Kibaz macht Lust auf Sport

Kibaz macht Lust auf Sport

Oppenwehe - Ennusch, Marvin, Merle und David nehmen Anlauf, springen und landen auf der weichen Matte. Ehe man sich versieht, sind sie schon auf der Hängebank gelandet, um dort freihändig über die wackelige Angelegenheit zu balancieren. Rund 100 Mädchen und Jungen sind in der Oppenweher Turnhalle unterwegs, um das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu bekommen.
Kibaz macht Lust auf Sport
Ein Rädchen greift ins andere

Ein Rädchen greift ins andere

Haldem - Auch bei der 16. Auflage der „Pizzeria für Tansania“ liefen die Fäden für die Organisation beim CVJM Dielingen-Haldem zusammen. Am Wochenende bedienten viele fleißige Helfer noch viel mehr hungrige Gäste mit der hausgemachten Spezialität.
Ein Rädchen greift ins andere
Genehmigung für Rathausumbau liegt vor

Genehmigung für Rathausumbau liegt vor

Rahden - Der von der Politik beschlossene Umbau des Rahdener Rathauses steht kurz vor der Umsetzung. Die Baugenehmigung liegt inzwischen vor und die Ausschreibungen laufen. Läuft alles nach Plan, sollen die Arbeiten im April beginnen. Rund 2,69 Millionen Euro lässt sich die Stadt die dringend notwendige Sanierung und Erweiterung kosten. 951000 Euro davon erhält sie aus Mitteln der Stadterneuerung.
Genehmigung für Rathausumbau liegt vor
Ursache nach Feuer bei ZF weiter unklar

Ursache nach Feuer bei ZF weiter unklar

Dielingen - Einen Tag nach dem Brand einer Lagerhalle auf dem Dielinger Werksgelände der ZF Friedrichshafen AG läuft der Betrieb nahezu ohne Beeinträchtigung weiter. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren aus Stemwede, Lemförde und Damme konnte der Schaden auf die Lagerhalle begrenzt werden. Die genaue Schadenshöhe ist auch heute noch unklar. Das Unternehmen geht nach wie vor von einem sechsstelligen Betrag aus, wie Sprecherin Nicole Weber auf Nachfrage bestätigte.
Ursache nach Feuer bei ZF weiter unklar
Hitlergruß und Angriff auf Polizisten

Hitlergruß und Angriff auf Polizisten

Minden - Mit den Vorwürfen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, dem gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte sieht sich ein 39-jähriger Mann aus Minden seit Samstagabend konfrontiert, wie die Polizei mitteilt.
Hitlergruß und Angriff auf Polizisten
Vorstand stolz auf aktive Nachwuchszüchter

Vorstand stolz auf aktive Nachwuchszüchter

Isenstedt - Super Ergebnisse, aber eine leicht gesunkene Mitgliederzahl. Die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung der Jugendgruppe des Bezirksverbandes der Rassegeflügelzüchter war etwas zwiespältig. Einerseits bedauerte der Vorsitzende Christopher Asseburg den negativen Trend der vergangenen Jahre, andererseits freute er sich über die große Zahl der von den Jungzüchtern ausgestellten Tiere und ihre vielen Erfolge.
Vorstand stolz auf aktive Nachwuchszüchter
Ehrenvorsitzender setzt sich für die Umwelt ein

Ehrenvorsitzender setzt sich für die Umwelt ein

Pr. Ströhen - Etwa 70 Vereinsmitglieder des Fischereivereins der Stadt Rahden und Umgebung trafen sich nun im Vereinslokal Buschendorf in Pr. Ströhen zur Jahreshauptversammlung. Zunächst ließ der erste Vorsitzende Wilhelm Barthel das vergangene Jahr Revue passieren. Die Beteiligung bei den Arbeitseinsätzen am Vereinsteich sei besser als in den Vorjahren gewesen, so Barthel. Arbeiten mit einem Tiefengrubber am Parkplatz hatten begonnen und werden bei den kommenden Terminen fortgeführt. Zudem erläuterte Barthel, dass eine Änderung der Öffnungszeiten am Vereinsteich beschlossen wurde: Dieser ist nun ganzjährig für Vereinsmitglieder zugänglich.
Ehrenvorsitzender setzt sich für die Umwelt ein