Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

Mitgliederzahl konstant gehalten

Mitgliederzahl konstant gehalten

Levern - Die Singgemeinschaft Frohsinn Levern ehrte jetzt drei ihrer Mitglieder für deren 40-jährige Zugehörigkeit zum Chor und eines für seine 25-jährige Treue. „Obwohl einige Mitglieder die aktive Mitgliedschaft in Form des Singens dieses Jahr beenden und nur als passive Mitglieder bleiben, konnte die Mitgliederzahl der Aktiven durch Neuzugänge bei circa 50 gehalten werden“, berichtete zudem Vorsitzender Hartmut Kämper.
Mitgliederzahl konstant gehalten
Alle wollen den Banker

Alle wollen den Banker

Espelkamp - Hans Scheibner ist als Läster-Lyriker bekannt geworden. Mit seinen satirischen Fernsehsendungen hat er ein breites Publikum begeistert. Anlässlich seines 60. Autorenjubiläums hat er eine Wirtschaftskomödie über die „Rache des kleinen Mannes“ geschrieben und übt deutlich und böse, aber humorvoll, Kritik an unserem heutigen Bankwesen – oder doch eher an uns Kunden? „Die Geiselnahme“ ist am Samstag, 7. Februar, um 20 Uhr, im Neuen Theater Espelkamp zu sehen.
Alle wollen den Banker
Immenklause soll weiter genutzt werden

Immenklause soll weiter genutzt werden

Drohne - Von Marcel Jendrusch. Die Bedeutung einer Veranstaltung kann auch an ihren Besucherzahlen bei schlechtem Wetter abgelesen werden. Nimmt man diese als Indikator, bleibt festzuhalten: Die Bürgerversammlung in Drohne am Donnerstagabend war äußerst wichtig. Etwa 70 Menschen hatten sich in der Immenklause getroffen, um über die Zukunft des Hauses zu beraten.
Immenklause soll weiter genutzt werden
Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof

Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof

Levern - Niemand streitet gerne, und doch passiert es immer mal wieder, dass sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Haare kriegen. Richtig streiten will gelernt sein. „Wie können wir Kindern eine Hilfe an die Hand geben, um zukünftig Streitschlichtungen eigenständig anzugehen?“ Diese Frage stellten sich kürzlich die Gemeinde Stemwede und die Grundschule Levern.
Mit roter Weste gegen Ärger auf Pausenhof
Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen

Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen

Rahden - Zwei Anträge der Rahdener FWG-Fraktion erreichten jetzt das Rahdener Rathaus. Die Freien Wähler beantragen, den Wochenmarkt vom Ortgies-Parkplatz in die Gerichtsstraße – von der Stadtsparkasse bis zum Glindower Platz – zu verlegen. Weiterhin wünschen sie einen veränderten Umgang mit Bauvoranfragen großer Geschäfte und beantragen eine Studie, was Discounter-Erweiterungen für den Einzelhandel Rahdens bedeuten würden.
Wochenmarkt verlegen, Verträglichkeit prüfen
Stillstand am Berg

Stillstand am Berg

Minden-Lübbecke - Für Kinder das Größte, für Autofahrer ein echter Graus: Starker Schneefall behinderte gestern den Straßenverkehr im gesamten Kreisgebiet und brachte ihn auf Horsts Höhe in Lübbecke sogar zum Erliegen. Die Polizei registrierte vor 11 Uhr drei Unfälle, danach als Folge einer zweiten Schnee-Welle mehr als 20. Die Schadenshöhe schätzt sie auf mehrere Tausend Euro.
Stillstand am Berg
Schneefall bringt Verkehr zum erliegen

Schneefall bringt Verkehr zum erliegen

Minden-Lübbecke - Der intensive Schneefall hat am Freitag den Verkehrsfluss im Mühlenkreis zum Teil zum Erliegen gebracht. Während der Schneefall am Morgen zu drei Unfällen führte, sorgte die zweite Welle von Schnee für erhebliche Verkehrsprobleme und viel Arbeit bei Polizei und Räumdiensten.
Schneefall bringt Verkehr zum erliegen
Flächenausweisung bleibt Thema

Flächenausweisung bleibt Thema

Pr. Ströhen - Ein vergleichsweise ruhiges Jahr liegt hinter der Werbegemeinschaft Pr. Ströhen. Nach dem Aussetzen des Herbstmarktes sowie der Abgabe des Weihnachtsmarktes habe man endlich durchatmen und sich stärker auf die Belange der Mitgliedsbetriebe konzentrieren können, so Vorsitzender Hans Junchen. Sein Jahresrückblick bei der Hauptversammlung ging deshalb zügig über die Bühne.
Flächenausweisung bleibt Thema
„Eine ganz tolle Sache“

„Eine ganz tolle Sache“

Wehdem - Beliebt wie eh und je ist das Projekt „Wir stemmen Stemwede“ – eine Kooperation der Stemweder-Berg-Schule und der Gemeinde. 19 Mädchen und Jungen aus den achten Klassen haben sich im ersten Schulhalbjahr in verschiedenen sozialen Institutionen in ganz Stemwede eingebracht und erhielten gestern Vormittag während einer kleinen Feierstunde in der Begegnungsstätte ihre Urkunden.
„Eine ganz tolle Sache“
„Außergewöhnliche Veranstaltung“

„Außergewöhnliche Veranstaltung“

Stemwede - Bürgermeister Gerd Rybak konnte aufatmen. Bei zwei Gegenstimmen der FWG billigte der Stemweder Rat jetzt einen Zuschuss in Höhe von 400 Euro für die Ausrichtung des internationalen U19-Fußball-Turniers des TuS Stemwede. „Ich freue mich darauf, nicht mit leeren Händen kommen zu müssen“, hatte er vor der Abstimmung mit Blick auf die anstehende Auslosung gescherzt und zugleich die Bedeutung des Turniers hervorgehoben. „Es ist eine ganz außergewöhnliche Veranstaltung, die nicht nur für Stemwede, sondern für die gesamte Region gute Werbung macht.“
„Außergewöhnliche Veranstaltung“
Karin Meinert löst Vorsitzende Elfi Möller ab

Karin Meinert löst Vorsitzende Elfi Möller ab

Wehe - Wechsel an der Spitze des Sozialverbands Wehe. Die bisherige Schriftführerin Karin Meinert wurde während der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands im Gasthaus Schwettmann zur neuen ersten Vorsitzenden gewählt.
Karin Meinert löst Vorsitzende Elfi Möller ab
Schadenersatzforderung: Rehling droht Rahden

Schadenersatzforderung: Rehling droht Rahden

Rahden - Von Kai Pröpper. Dem Kreis Minden-Lübbecke liegen alle Unterlagen vor, um eine Entscheidung über das von Dietmar Rehling aus Tonnenheide geplante Bauvorhaben fällen zu können. Der Landwirt will bekanntlich auf einem Grundstück nahe der Tonnenheider Grundschule zwei Hähnchenmastställe für je 40000 Tiere errichten. Vor der Kreis-Entscheidung muss die Stadt Rahden zu dem Vorhaben Stellung nehmen. Ihr will der Landwirt jetzt Druck machen, doch das Bauamt bleibt cool.
Schadenersatzforderung: Rehling droht Rahden
Lkw fährt auf Auto auf - ein Leichtverletzter

Lkw fährt auf Auto auf - ein Leichtverletzter

Espelkamp - Donnerstagvormittag fuhr auf der Herforder Straße ein Lkw auf einen haltenden Pkw auf. Dabei verletzte sich der Autofahrer leicht. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro taxiert.
Lkw fährt auf Auto auf - ein Leichtverletzter
CDU nennt Termine, aber keine Namen

CDU nennt Termine, aber keine Namen

Rahden/Stemwede - Die Stemweder CDU hat ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl mit FDP-Landtagsabgeordnetem Kai Abruszat schon gefunden und der Öffentlichkeit präsentiert (wir berichteten). Die Rahdener CDU will nachziehen und ihren Kandidaten am Montag, 16. Februar, küren und am Dienstag, 17. Februar, vorstellen.
CDU nennt Termine, aber keine Namen
Titel und Trophäe für Daniel Ganz

Titel und Trophäe für Daniel Ganz

Haldem - Titel und Trophäe für Daniel Ganz: Bei der Jahreshauptversammlung des Haldemer Dart-Clubs „Ilweder Hof“ gratulierte Vereinspräsident Wolfgang Rosengarten dem neuen Dart-König auch zum Gewinn des Vereinspokals.
Titel und Trophäe für Daniel Ganz
Leistung enorm gesteigert

Leistung enorm gesteigert

Dielingen/Drohne - Rück- und Ausblick, Wahlen und Ehrungen – das waren die Tagesordnungspunkte bei der Jahreshauptversammlung der „Diel(S)inger(s)“. Vorsitzende Katrin Gerke ließ in ihrem Bericht am Montagabend im Gasthaus Marlis Hohlt in Drohne die Höhepunkte des Jahres 2014 Revue passieren.
Leistung enorm gesteigert
„Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge“

„Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge“

Stemwede - Nach derzeitigem Stand hat die Gemeinde Stemwede die Kurve gerade nochmal gekriegt. Doch noch häng die möglicherweise ausbleibende Senkung der Kreisumlage und mögliche Rückstellungen für den Härteausgleich wie ein Damoklesschwert über der Gemeinde. „Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge. Wir schrappen ganz knapp an der Haushaltssicherung vorbei“, brachte Bürgermeister Gerd Rybak die finanzielle Situation Stemwedes vor der Verabschiedung der Haushaltssatzung im Rat am Dienstagabend auf den Punkt.
„Es ist ein Ritt auf der Rasierklinge“
Gegen Wolf als Werbeträger

Gegen Wolf als Werbeträger

Rahden/Stemwede - Von Sonja Rohlfing. Das Rad in Sachen Wolf wird sich nicht zurückdrehen lassen. Das weiß auch Schäfer Norbert Möller, nachdem nach einem Angriff auf ein Schaf seines Neffen in Oppenwehe genetische Spuren eines Wolfes mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachgewiesen wurden. Zur artgerechten Haltung gehört ein Schaf aber auf die Weide. Der Dachverband der Deutschen Schafzüchter hat jetzt einen Forderungskatalog aufgestellt, wie beides zusammen gehen kann. Der Varler unterstützt die Forderungen.
Gegen Wolf als Werbeträger
2014 – für Kulturfreunde ein ganz besonderes Jahr

2014 – für Kulturfreunde ein ganz besonderes Jahr

Rahden - 2014 war für Kul-Tür ein ganz besonderes Jahr, wurde der Kulturverein der Stadt Rahden doch 25 Jahre alt. Bei der Jahreshauptversammlung in den Altstadtstuben erinnerte Vorsitzende Monika Büntemeyer jetzt an die Geburtstagsgala, erlaubte einen Blick hinter die Kulissen und berichtete von finanziellen Folgen der Feier sowie vergessenen Ehrungen.
2014 – für Kulturfreunde ein ganz besonderes Jahr
Fall Meyer: Angeklagter freigelassen

Fall Meyer: Angeklagter freigelassen

Bielefeld/Hüllhorst - Als die Vorsitzende Richterin Jutta Albert gleich zu Verhandlungsbeginn eine knappe Erklärung abgab, herrschte ungläubige Stille im Saal. „Der Haftbefehl gegen den Angeklagten wird aufgehoben“, hatte sie gesagt. Der 46-Jährige, der den Hüllhorster Masseur Karl Friedrich Meyer vor mehr als zwei Jahren umgebracht haben soll und 370 Tage in Untersuchungshaft saß, war gestern um 9.15 Uhr ein freier Mann.
Fall Meyer: Angeklagter freigelassen
Elfjährige Schülerin von Auto erfasst

Elfjährige Schülerin von Auto erfasst

Hüllhorst - Ein elfjähriges Mädchen ist am Mittwochmorgen beim Überqueren der Schnathorster Straße (L 876) in Hüllhorst von einem Auto erfasst und verletzt worden.
Elfjährige Schülerin von Auto erfasst
Wegen Spielzeug geschubst

Wegen Spielzeug geschubst

Rahden/Stemwede - Herumliegendes Spielzeug verursachte Ende Oktober 2014 einen Streit in Stemwede, der gestern vor dem Rahdener Amtsgericht mit der Einstellung eines Verfahrens wegen vorsätzlicher Körperverletzung endgültig endete. Die Staatsanwaltschaft beschuldigte einen 22-jährigen Stemweder, seine Freundin im Streit geschubst zu haben, was bei dieser zu schmerzhaften Rötungen am Hals und im Brustbereich geführt hatte.
Wegen Spielzeug geschubst
Dorfwerkstatt mit LEDs hochzufrieden

Dorfwerkstatt mit LEDs hochzufrieden

Westrup - Die Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung in Westrup war laut der Westruper Dorfwerkstatt ein voller Erfolg. „Durch die Umrüstung der Sterne mit neuen LED-Leuchtmitteln wurde der Energieverbrauch erheblich verringert. Zwei komplett bestückte Sterne mit je 15 Leuchtmitteln verbrauchen jetzt soviel Strom wie vorher eine einzige Glühbirne. Außerdem waren die Glühbirnen sehr empfindlich, denn es mussten jedes Jahr bis zu 200 defekte ausgetauscht werden. Dieses Mal gab es keine defekten Leuchtmittel“, erklärt der Verein zufrieden.
Dorfwerkstatt mit LEDs hochzufrieden
Rat billigt Zuschüsse für Vereine

Rat billigt Zuschüsse für Vereine

Stemwede - Der Reitverein Destel, der Schützenverein Westrup und der TC Destel können aufatmen. Der Rat der Gemeinde Stemwede billigte gestern Abend im Rahmen der Verabschiedung des Haushaltsentwurfs ihre beantragten Zuschüsse in Höhe von insgesamt 50300 Euro.
Rat billigt Zuschüsse für Vereine
Kummers Comeback

Kummers Comeback

Rahden - „Mein Nachfolger ist auch mein Vorgänger.“ Walter Gelbe stand am Montagabend nach acht Jahren nicht für eine weitere Amtszeit als Vorsitzender des TuSpo Rahden zur Verfügung. Ein neuer Leitwolf musste her. Oder besser gesagt, ein alter. Einstimmig wählte eine recht kleine TuSpo-Versammlung im Sportlerheim unter der Wahlleitung von Ortsvorsteher Reinhard Warner UrgesteinHelmut Kummer zum neuen Vereinsvorsitzenden. Er hatte das Amt vor Gelbes erstem Antritt bereits 13 Jahre inne, tauscht mit ihm nun den Platz im Ältestenrat des Vereins und findet, dass durch den TuSpo ein Ruck gehen muss.
Kummers Comeback
Im Grunde seines Herzens ein Kommunaler

Im Grunde seines Herzens ein Kommunaler

Stemwede - Von Melanie Russ. Es mag auf den ersten Blick eine überraschende Wahl sein, gibt Stemwedes CDU-Gemeindeverbands- und Fraktionsvorsitzender Andreas Weingärtner gestern bei der Vorstellung von Kai Abruszat zu. Schließlich handelt es sich bei dem Landtagsabgeordneten aus Porta Westfalica um einen FDP-Mann. Warum kein Bürgermeisterkandidat aus der eigenen Partei? „Uns kommt es nicht auf das Parteibuch an“, stellt Weingärtner klar. Wichtig seien andere Qualitäten: juristisches Wissen, Erfahrung in Verwaltungsarbeit und Kommunalpolitik und die Fähigkeit, andere zu führen. All das verkörpert Abruszat aus Sicht Weingärtners. „Er bringt das Rüstzeug mit, um ein guter Bürgermeister zu sein.“
Im Grunde seines Herzens ein Kommunaler
Zähne zeigen für gute Noten

Zähne zeigen für gute Noten

Kleinendorf - Der Saal im Gasthaus Am Museumshof gehörte jetzt wieder etwa 70 Hunden und ihren Herrchen und Frauchen. Die Neujahrssiegerschau des Internationalen Rassehunde-Verbandes (IRV) lockt laut Veranstalter Aussteller aus ganz Deutschland nach Kleinendorf und außerdem viele interessierte Besucher.
Zähne zeigen für gute Noten
Luise Sporleder neue Vorsitzende

Luise Sporleder neue Vorsitzende

Twiehausen - Heinz Hodde leitete 21 Jahre lang die Geschicke des Sozialverbands Twiehausen. Jetzt hat er sein Amt niedergelegt und bekleidet nun den Posten des zweiten Vorsitzenden. Als erste Vorsitzende wählten die Mitglieder während der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Nolte einmütig Luise Sporleder, die bis dahin zweite Vorsitzende war.
Luise Sporleder neue Vorsitzende
Elf Glätteunfälle in drei Stunden

Elf Glätteunfälle in drei Stunden

Kreis Lübbecke - Am Diensttagvormittag ereigneten sich im Altkreis Lübbecke innerhalb von drei Stunden mehrere Unfälle die auf Glätte zurückzuführen sind. Zweimal verletzten sich die Fahrer bei Alleinunfällen. Bei den meisten Karambolagen handelte es sich lediglich um Blechschäden. Die Schadenssumme beträgt mehrere tausend Euro.
Elf Glätteunfälle in drei Stunden
Autofahrerin fährt Fußgängerin an und flüchtet

Autofahrerin fährt Fußgängerin an und flüchtet

Bad Oeynhausen - Eine 17-jährige Fußgängerin wurde am Dienstagmorgen in der Innenstadt von Bad Oeynhausen von einem Auto angefahren. Die Unbekannte setzte ihre Fahrt fort ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.
Autofahrerin fährt Fußgängerin an und flüchtet
Flächenbesitzer „in gesetzlicher Grauzone“

Flächenbesitzer „in gesetzlicher Grauzone“

Varl - Die geplante Neuausweisung und Erweiterung der Naturschutzflächen im Bereich des Varler Naturschutzgebietes „Schnakenpohl“ um fünf Hektar durch die Bezirksregierung Detmold (wir berichteten) war ein dringendes Thema bei der Jahreshauptversammlung der Waldwirtschaftsgenossenschaft Varl. Zu dieser begrüßte Vorsitzender Heinrich Wehbrink jetzt in der Gaststätte F.A. Wagenfeld neben den Mitgliedern insbesondere Ehrenvorsitzenden Helmut Schulze, Ortsvorsteher Werner Bredenkötter, Ortsheimatpfleger Reinhard Stevener sowie Förster Norbert Schmelz. Ein weiterer Gast war Johanna Ahlmeier, stellvertretende Fachgebietsleiterin für Privat- und Körperschaftwaldbetreuung.
Flächenbesitzer „in gesetzlicher Grauzone“
Ein stolzer Tag für den Vorsitzenden Hermann Schmidt

Ein stolzer Tag für den Vorsitzenden Hermann Schmidt

Tonnenheide - Hermann Schmidt hatte allen Grund zum Strahlen. Der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Tonnenheide wurde nicht nur von seinen Zuchtfreunden während der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung wiedergewählt, er erhielt auch die goldene Bundesnadel des Bundes der Deutschen Rassegeflügelzüchter.
Ein stolzer Tag für den Vorsitzenden Hermann Schmidt
Zufrieden, aber wachsam

Zufrieden, aber wachsam

Minden-Lübbecke - Als Vertreter der Sparkasse Minden-Lübbecke jetzt ihre Jahresbilanz für 2014 vorstellten, machten sie einen sehr zufriedenen Eindruck. Trotz neuer Herausforderungen und eines Rückgangs bei Betriebsergebnis und Überschuss zog Vorstandsvorsitzender Wolfgang Kirschbaum in Minden ein positives Resümee und gestattete einen optimistischen Ausblick auf das laufende Jahr.
Zufrieden, aber wachsam
Jubiläum und erfolgreiche Sportschützen

Jubiläum und erfolgreiche Sportschützen

Hollwede - Ein Jubiläum, ein gelungenes Schützenfest und Erfolge der Sportschützen sorgten dafür, dass Vorsitzender Carsten Bohne den 77 anwesenden Mitgliedern des Schützenvereins Hollwede während der Jahreshauptversammlung von einem guten Jahr berichten konnte.
Jubiläum und erfolgreiche Sportschützen
Rotes Karo und pinke Slips

Rotes Karo und pinke Slips

Wehdem - Von Mareile Kurtz. Ungeniert gelüftete Männerröcke, pinke Unterhosen, ein Banjo, E-Gitarren und ein spontan zur Seite gerollter Teppich, um besser breitbeinig headbangen zu können: Mit viel Power, wilden Mähnen und Outfits und einer verwegenen Mischung aus Rock’n’Roll, Country, Hip Hop und Bluegrass tobte die Band „HER & Kings County“ am Samstagabend über die Bühne des Wehdemer Life House und sang über „Arschgeweihe“, Geld, das Landleben und auch ein bisschen über Liebe.
Rotes Karo und pinke Slips
Bewährtes Team, geänderte Verantwortung

Bewährtes Team, geänderte Verantwortung

Rahden - Die bekannten Namen und Gesichter bleiben, nur die Leitung hat gewechselt: Dr. Wolfgang Adam und Dr. Christiane Kühn haben ihre Kinder- und Jugendarztpraxis an ihre Kollegen abgegeben. Schon seit dem 1. Januar stehen Dr. Uta Poll und Michael Reifenscheid gemeinsam in der Verantwortung. Mit einem kleinen Empfang in den Praxisräumen wurde der Wechsel jetzt gemeinsam mit Familie, Freunden, Mitarbeitern und Kollegen gefeiert.
Bewährtes Team, geänderte Verantwortung
Von Auto erfasst: Fußgänger stirbt

Von Auto erfasst: Fußgänger stirbt

Bohmte - Passanten versuchten noch, ihn zu reanimieren, doch für einen 64-jährigen Fußgänger aus Bohmte kam am späten Sonntagnachmittag nach einem Zusammenstoß mit einem Auto jede Hilfe zu spät. Er erlag seinen Verletzungen.
Von Auto erfasst: Fußgänger stirbt
Mit Tempo 115 und 118 durch die Stadt gerast

Mit Tempo 115 und 118 durch die Stadt gerast

Espelkamp - Mehr als doppelt so schnell wie erlaubt waren zwei Autofahrer aus Espelkamp und Hüllhorst am Freitagabend auf der Beuthener Straße unterwegs. Mit Tempo 118 und 115 wurden die beiden 30 und 51 Jahre alten Männer von der Polizei gestoppt. Erlaubt sind an dieser Stelle lediglich 50 Stundenkilometer.
Mit Tempo 115 und 118 durch die Stadt gerast
Zwei Verletzte nach Kollision in Hille

Zwei Verletzte nach Kollision in Hille

Hille - Bei dem Zusammenstoß zweier Autos in Rothenuffeln haben sich am Samstagvormittag zwei Personen leicht verletzt.
Zwei Verletzte nach Kollision in Hille
Abruszat soll Kandidat der CDU werden

Abruszat soll Kandidat der CDU werden

Stemwede - Von Marcel Jendrusch. Der Landtagsabgeordnete Kai Abruszat (FDP) soll für die Stemweder CDU ins Rennen um das Amt des Bürgermeisters der Gemeinde gehen. Entsprechende Planungen bestätigte der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Andreas Weingärtner im Gespräch mit unserer Zeitung.
Abruszat soll Kandidat der CDU werden
Russische Volksweisen im Gotteshaus

Russische Volksweisen im Gotteshaus

Levern - Von Mareile Kurtz. „Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Im Übrigen richtet sich das sakrale Programm nach der jeweiligen Jahreszeit“, hieß es in einer Ankündigung. Dass Stemwede ausgerechnet am Samstag, also an dem Tag, als die weit gereisten Maxim Kowalew Don Kosaken in der Leverner Stiftskirche ihr winterliches Konzert präsentierten, von einer dicken Schneeschicht bedeckt wurde, passte also wie die Mohrrübe in den Schneemannskopf. Dies ließ die Musik aus der Tiefe der russischen Seele einen ganz besonderen Zauber entfalten.
Russische Volksweisen im Gotteshaus
Aus dem Bett direkt in die Auferstehungskirche

Aus dem Bett direkt in die Auferstehungskirche

Wehe - Von Marcel Jendrusch. Ein Gotteshaus wird nicht alle Tage zu einem Speisesaal umfunktioniert. Der Heimatverein aus Wehe musste für sein Kulturfrühstück aus Platzgründen in die Auferstehungskirche ausweichen. Die frühere Fernsehrichterin Barbara Salesch hatte sich zu einer Lesung angekündigt. Der Andrang gestern war groß.
Aus dem Bett direkt in die Auferstehungskirche
Abruszat soll Bürgermeister-Kandidat werden

Abruszat soll Bürgermeister-Kandidat werden

Stemwede - Der Landtagsabgeordnete Kai Abruszat (FDP) soll für die Stemweder CDU ins Rennen um den Bürgermeisterposten der Gemeinde gehen.
Abruszat soll Bürgermeister-Kandidat werden
Noahs Arche steuert Christuskirche an

Noahs Arche steuert Christuskirche an

Tonnenheide - Von Marcel Jendrusch. Die kleine Christuskirche in Tonnenheide war gestern voll und bereit für etwas ganz Großes. Die Schüler der Grundschule Tonnenheide-Wehe führten dort am Vormittag das Musical „Noah und die coole Arche“ auf.
Noahs Arche steuert Christuskirche an
Weiterer Farbklecks für bunte Kulturlandschaft

Weiterer Farbklecks für bunte Kulturlandschaft

Espelkamp - Espelkamp hat sich als Hochtechnologiestandort einen Namen gemacht. Doch die Stadt hat auch in Sachen Kultur eine Menge zu bieten. Theater, Musik, Kleinkunst und Film sind hier zu Hause. Diese bunte Kulturlandschaft erhält jetzt einen weiteren dicken Farbklecks: Die erste Espelkamper „Spitziale“, das erste Kurzfilmfestival in der Region.
Weiterer Farbklecks für bunte Kulturlandschaft
Abfallentsorgung: Kaum Zuspruch für Kreis-Vorhaben

Abfallentsorgung: Kaum Zuspruch für Kreis-Vorhaben

Rahden - Das Landesabfallgesetz schreibt vor, dass der Kreis Minden-Lübbecke ein Abfallwirtschaftskonzept aufstellt. Abstimmen muss sich der Kreis diesbezüglich mit seinen Städten und Gemeinden. Der Sinn des Konzeptes wurde bei seiner Vorstellung in Rahden nicht kritisiert, wohl aber dessen Folgen und die angedachte Art, die Zuständigkeiten der heimischen Abfallwirtschaft zu bündeln.
Abfallentsorgung: Kaum Zuspruch für Kreis-Vorhaben
„Erlebe die Wölfe“ in Stemwede

„Erlebe die Wölfe“ in Stemwede

Oppenwehe/Oppendorf - Von Kai Pröpper. „Erlebe die Wölfe“ – einen passenderen Slogan hätte das Wolfcenter aus Dörverden nicht auf die Schilder drucken können, die seit ein paar Tagen in Stemwede am Straßenrand hängen. Nils und Denise Möller aus Oppendorf lachen trocken, als sie am frühen Nachmittag daran vorbeifahren.
„Erlebe die Wölfe“ in Stemwede
Erster Wolf in NRW seit 170 Jahren bestätigt

Erster Wolf in NRW seit 170 Jahren bestätigt

Minden-Lübbecke - Es gibt eindeutige Wolfs-Spuren im Landkreis Minden-Lübbecke. Das hat das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen jetzt bestätigt.
Erster Wolf in NRW seit 170 Jahren bestätigt
Löschgruppe Sundern rückt zu sechs Brandeinsätzen aus

Löschgruppe Sundern rückt zu sechs Brandeinsätzen aus

Sundern - Sechsmal musste die Löschgruppe Sundern im vergangenen Jahr zu Brandeinsätzen ausrücken, eine Alarmierung erwies sich als Fehlalarm. Außerdem absolvierten die Wehrleute zwei Ordnungsdienste, wie Löschgruppenführer Jürgen Sundermann während der Jahreshauptversammlung berichtete.
Löschgruppe Sundern rückt zu sechs Brandeinsätzen aus
Schepsmeier: Rathaus ist „großer Posten“

Schepsmeier: Rathaus ist „großer Posten“

Rahden - Der noch nicht beschlossene Entwurf der Haushaltssatzung 2015 der Stadt Rahden sieht für das laufende Jahr ein Defizit von knapp 2,3 Millionen Euro vor. Eine darin enthaltene Investition ist der geplante Umbau des Rahdener Rathauses inklusive Neubau, was die Stadt insgesamt 2,6 Millionen Euro kosten soll.
Schepsmeier: Rathaus ist „großer Posten“