Ressortarchiv: Landkreis Minden-Lübbecke

Aus Wehe in die Welt

Aus Wehe in die Welt

Wehe - Von Farina Witte. Neben vielen sehr erfolgreichen Jahren im Dressursport, die „Breitling W“ hinter sich hat, beweist der 23-jährige Hannoveraner Hengst auch, dass er seine Eigenschaften an seine Nachkommen weitergibt. Wegen seiner herausragenden Vererbungsleistung wurde er nun vom Hannoveraner Verband zum „Hengst des Jahres 2014“ ausgezeichnet.
Aus Wehe in die Welt
Diakonie ist Dienst am Menschen

Diakonie ist Dienst am Menschen

Lübbecke - Mit Beginn des neuen Jahres erfolgt ein Wechsel in der Geschäftsführung des Diakonischen Werkes des Kirchenkreises Lübbecke. Lutz Schäfer wird ab morgen neuer Geschäftsführer und löst damit Werner Ruschmeier ab. Mitglieder des diakonischen Verwaltungsrates begrüßten Schäfer jetzt in seiner neuen Tätigkeit und wünschten ihm Gottes Segen für seinen neuen Aufgabenbereich.
Diakonie ist Dienst am Menschen
Dr. Neff: „Wie ein kleiner Schwips“

Dr. Neff: „Wie ein kleiner Schwips“

Lübbecke - Entspannt schlummert Tom auf dem Arm seiner Mutter Jana Rust. „Auch seine Geburt war recht entspannt, denn ich habe die angebotene Möglichkeit wahrgenommen, Lachgas zu benutzen“, sagt sie. Am Standort Lübbecke des Krankenhauses Lübbecke-Rahden wird diese Methode seit dem Sommer erfolgreich angewendet.
Dr. Neff: „Wie ein kleiner Schwips“
FWG schlägt Planung für Auf der Welle vor

FWG schlägt Planung für Auf der Welle vor

Rahden - Die Straße Auf der Welle in Rahden wird die Politik im nächsten Jahr noch ausgiebig beschäftigen. Die dort ansässigen Firmen Meier Guss und Siedenburg haben bekanntlich bei der Stadt beantragt, einen Teil der Straße in eine Werksstraße umzuwandeln. Nachdem bereits mehrere Varianten zur Umgehung der im Falle einer Genehmigung gesperrten Straße vorgestellt wurden, hat die Rahdener FWG nun eigene Überlegungen angestellt.
FWG schlägt Planung für Auf der Welle vor
„Unter dem Strich bleibt nicht genug übrig“

„Unter dem Strich bleibt nicht genug übrig“

Levern - Sven Ziebarth streicht die Segel. Zum 31. Januar wird er den Betrieb seiner Tankstelle an der Leverner Straße in Levern einstellen. „Die laufenden Kosten sind einfach zu hoch. Unter dem Strich bleibt nicht genug übrig“, begründet er seinen Schritt. Die Entscheidung hat sich Ziebarth lange durch den Kopf gehen lassen, denn ihm ist bewusst, dass er dadurch möglicherweise auch den ein oder anderen Kunden in seiner Werkstatt verliert, die er weiterführen wird. Dennoch sieht er keine Alternative.
„Unter dem Strich bleibt nicht genug übrig“
31000 Beschäftigte profitieren im Kreis

31000 Beschäftigte profitieren im Kreis

Minden-Lübbecke - Mehr als 31000 Menschen im Kreis Minden-Lübbecke werden ab Januar deutlich mehr Geld im Portemonnaie haben. So viele Beschäftigte werden dann erstmals vom gesetzlichen Mindestlohn profitieren. Bislang verdienen sie weniger als 8,50 Euro brutto pro Stunde. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit.
31000 Beschäftigte profitieren im Kreis
Vollgas bei der Jugendarbeit

Vollgas bei der Jugendarbeit

Varl - Mehr als 800 Mitglieder, 26 aktive Mannschaften und Gruppen und zahlreiche sportliche und gesellige Veranstaltungen und Erfolge – die Spvgg Union Varl hat ein ereignisreiches Jahr 2014 erlebt. Während der Jahreshauptversammlung am Montagabend ließ der erste Vorsitzende Ulrich Eikenhorst in einem rund 25-minütigen Film die Höhepunkte des Jahres noch einmal Revue passieren.
Vollgas bei der Jugendarbeit
Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten

Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten

Lübbecke -  Erneut ist ein Polizist aus Lübbecke von einem betrunkenen Mann (32) attackiert worden. Mit Unterstützung seines Kollegen konnte der Angreifer noch rechtzeitig gestoppt werden.
Per Haftbefehl gesuchter Mann attackiert Polizisten
„Dummer Wolf oder ein Hund“

„Dummer Wolf oder ein Hund“

Oppendorf/Oppenwehe - Von Kai Pröpper. „Das war entweder ein dummer Wolf oder ein Hund“, vermuten Nils und Denise Möller aus Oppendorf. Sicher ist: In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag fiel ein Tier über ein Mutterschaf aus ihrer in Oppenwehe-Bulzendorf weidenden Herde her und verletzte es schwer. Das Schaf lebt noch, kann aber nicht aufstehen. Dass hinter dem Angriff ein Wolf steckt, dessen Vorkommen im angrenzenden Landkreis Diepholz noch nicht per DNA-Nachweis, wohl aber anhand von Bissspuren bestätigt ist, glauben Möllers wegen der „dummen“ Art der Verletzungen nicht. Freilaufende Hunde seien den ortsansässigen Jägern hingegen schon lange ein „Dorn im Auge“, sagen sie.
„Dummer Wolf oder ein Hund“
Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte

Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte

Minden-Lübbecke - Bald verabschiedet sich das Jahr 2014 und damit ein turbulentes Jahr. „Ungewöhnliche Witterungsbedingungen, schwierige, nervenaufreibende Ernte und niedrige Preise“, nennt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Minden-Lübbecke, Hermann Seeker, die wichtigsten Stichworte. Die Märkte für viele landwirtschaftliche Erzeugnisse seien in Unordnung geraten, viele Landwirte kämen nicht mehr auf ihre Kosten. Zudem hätten die Bauern wieder mal erfahren, wie abhängig sie vom Wetter seien.
Witterung und niedrige Preise plagen Landwirte
Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle

Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle

Haldem - Dem Chor „Echolot“ liegt der Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle in Haldem am Herzen. Darum laden die Chormitglieder für Dienstag, 6. Januar, zu einem Benefizkonzert in die Kapelle ein. „Wir wollen mit unserem Konzert die so notwendige Sanierung der Kapelle mit auf den Weg bringen“, sagen die Choristen um ihre neue Leiterin Sarah Seeger. Sie wollen die gesamten Einnahmen aus dieser Veranstaltung der Gemeinde Stemwede für die Sanierung des Gotteshauses zur Verfügung stellen.
Erlös für Erhalt der Heilig-Kreuz-Kapelle
Anette Stodiek übernimmt

Anette Stodiek übernimmt

Rahden - Mit einem festlichen Gottesdienst wurde jetzt Pfarrer Michael Waterböhr aus dem Rahdener Krankenhaus verabschiedet. Er wechselt in die Justizvollzugsanstalt Bielefeld. Waterböhr prägte über 20 Jahre die Seelsorge im Rahdener Krankenhaus und war bekannt für seine Ehrlichkeit und sein Engagement. An seine Stelle tritt Pfarrerin Anette Stodiek.
Anette Stodiek übernimmt
Einbrecher stemmten Loch in Außenmauer von Discounter

Einbrecher stemmten Loch in Außenmauer von Discounter

Espelkamp - Einbrecher haben in der Nacht zu Montag versucht durch ein von ihnen in die Außenmauer gestemmtes Loch in den NP-Markt an der Poststraße in Isenstedt einzudringen. Dabei lösten sie allerdings den Alarm aus und flüchteten daraufhin ohne Beute.
Einbrecher stemmten Loch in Außenmauer von Discounter
Randalierer beißt Polizistin ins Bein

Randalierer beißt Polizistin ins Bein

Preußisch Oldendorf - Erheblichen Ärger mit der Polizei hat sich ein 29-jähriger Mann aus Preußisch Oldendorf eingehandelt. Nach einer Schlägerei auf dem Parkplatz des Lidl-Marktes an der Marktstraße griff der alkoholisierte Mann auch noch die herbeigerufenen Polizisten an. Eine Beamtin verletzte er mit einem Kopfstoß und biss ihr zudem ins Bein.
Randalierer beißt Polizistin ins Bein
25-Jährige prallt gegen Baum

25-Jährige prallt gegen Baum

Rahden - Eine 25-jährige Autofahrerin ist auf schneeglatter Straße am Montag in den frühen Morgenstunden in Stelle gegen einen Baum geprallt. Sie erlitt dabei leichtere Verletzungen.
25-Jährige prallt gegen Baum
Jahrzehntelang der Musik verbunden

Jahrzehntelang der Musik verbunden

Oppenwehe - Von Marcel Jendrusch. Heinz Spreen und Heinrich Bierenriede verbindet eine gemeinsame Leidenschaft: Beide musizieren gerne. Ihre musikalische Heimat ist seit vielen Jahrzehnten der Posaunenchor Oppenwehe. Dort spielen beide Tuba.
Jahrzehntelang der Musik verbunden
So ruhig wie seit 20 Jahren nicht mehr

So ruhig wie seit 20 Jahren nicht mehr

Oppendorf - Ein ruhiges Jahr verbuchten die Kameraden der Löschgruppe Oppendorf der Freiwilligen Feuerwehr Stemwede. Lediglich fünf Mal wurden die Kameraden alarmiert, nur zwei Mal mussten sie tatsächlich ausrücken. Der erste Einsatz bestand daraus, eine 300 Meter lange Ölspur zu beseitigen, der zweite Einsatz galt einer Katze, die einen hohen Baum nicht wieder verlassen wollte.
So ruhig wie seit 20 Jahren nicht mehr
Mehr als nur ein Stück Papier für Bewerbungen

Mehr als nur ein Stück Papier für Bewerbungen

Levern - Von Sonja Rohlfing. Mitgemacht hat Julia Steinbreis als Siebtklässlerin bei dem Sozial-Projekt „Wir stemmen Stemwede“ an ihrer Schule vorrangig, weil am Ende eine Urkunde winkte. Heute merkt die 19-jährige aus Levern, dass ihr das Engagement viel mehr gebracht hat, als ein Stück Papier, das unter Umständen bei Bewerbungen hilfreich ist.
Mehr als nur ein Stück Papier für Bewerbungen
New Yorker Sound in der St.-Johannis-Kirche

New Yorker Sound in der St.-Johannis-Kirche

Rahden - Von Marcel Jendrusch. Es dauerte lediglich ein paar Minuten und das Publikum war hin und weg – die „Glory Gospel Singers“ aus New York begeisterten kürzlich ihre Zuhörer in der Rahdener St.-Johannis-Kirche.
New Yorker Sound in der St.-Johannis-Kirche
Mercedes kollidiert mit Renault und Mauer

Mercedes kollidiert mit Renault und Mauer

Lübbecke - Bei dem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung Gehlenbecker Straße und Reineburgstraße hat sich am Dienstagnachmittag ein 78-jähriger Autofahrer verletzt.
Mercedes kollidiert mit Renault und Mauer
Einsamkeit ist ein wichtiges Thema

Einsamkeit ist ein wichtiges Thema

Wehdem - Von Melanie Russ. Wohin man in diesen Tagen auch schaut oder hört, überall wird einem suggeriert, dass jetzt die schönste Zeit des Jahres anbricht. Doch die scheinbar allgegenwärtige Vorfreude auf das Weihnachtsfest täuscht leicht darüber hinweg, dass es auch Menschen gibt, die den Feiertagen und der verordneten Besinnlichkeit mit Angst entgegensehen. Weil sie einsam sind oder weil sie fürchten, dass die Vorstellung vom perfekten harmonischen Weihnachtsfest an der Realität zerschellt. Für diese Menschen hat die Telefonseelsorge Ostwestfalen auch während der Feiertage ein offenes Ohr.
Einsamkeit ist ein wichtiges Thema
„Ein krankes Hirn hilft ein bisschen“

„Ein krankes Hirn hilft ein bisschen“

Pr. Ströhen/Gelsenkirchen - Von Kai Pröpper. Björn Langhorst ist in Pr. Ströhen aufgewachsen. „Das Freizeitangebot war nicht wirklich üppig, also musste man sich selbst irgendwie beschäftigen“, schreibt der 36-Jährige über sich selbst auf seiner Homepage. Langhorsts Beschäftigung? Er begann zu zeichnen. „Das kostet wenig und macht keinen Krach – der Traum aller Eltern.“ Und der gelernte Bauzeichner ließ den Stift nicht los. In diesem Jahr veröffentlichte er sein erstes Buch „Comics mit Hirn“ – wobei „Comic“ in Langhorsts Fall nicht das richtige Wort ist, wie der Wahl-Gelsenkirchener heute weiß.
„Ein krankes Hirn hilft ein bisschen“
Nackt am Fenster

Nackt am Fenster

Rahden - Weniger ist oft mehr – im Fall eines 48-jährigen Rahdeners bedeutete „mehr“ eine Geldstrafe von 4200 Euro. Zu dieser verurteilte ihn gestern der Richter am Rahdener Amtsgericht.
Nackt am Fenster
„Nur das gemacht, was jeder im Saal heute gemacht hat“

„Nur das gemacht, was jeder im Saal heute gemacht hat“

Rahden - Es war ein Unfall mit der schlimmstmöglichen aller Folgen. Im Dezember des vergangenen Jahres starb eine 77-jährige Rahdenerin an schweren Kopfverletzungen, nachdem sie von einem Postzusteller angefahren worden war (wir berichteten). Gestern wurde dem 47-jährigen Fahrer der Prozess gemacht. Fahrlässige Tötung lautete der Vorwurf der Staatsanwaltschaft.
„Nur das gemacht, was jeder im Saal heute gemacht hat“
Immenklause und Drohner Bahnbrücken im Fokus

Immenklause und Drohner Bahnbrücken im Fokus

Drohne - Weihnachtszeit heißt für Drohnes Landwirte auch Rückblick auf das Jahr. Bei der Jahreshauptversammlung des Landwirtschaftlichen Ortsvereins am Montagabend in der Gaststätte Marlis Hohlt standen dieses Mal unter anderem die Immenklause und die sanierungsbedürftigen Drohner Bahnbrücken im Fokus.
Immenklause und Drohner Bahnbrücken im Fokus
„Das ist ein bombastisches Gefühl“

„Das ist ein bombastisches Gefühl“

Oppenwehe/Dielingen/Pr. Ströhen - Von Melanie Russ. Heute beginnt für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Die Familie kommt zusammen, die Menschen nehmen sich Zeit füreinander und vergessen für ein paar Tage die Mühen des Alltags. Für Pfarrer dagegen ist Weihnachten die arbeitsreichste Zeit des Jahres.
„Das ist ein bombastisches Gefühl“
Räuber überfällt  Tankstelle in Rahden

Räuber überfällt  Tankstelle in Rahden

Rahden - Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Dienstagmorgen die Aral-Tankstelle an der Lemförder Straße überfallen. Der Unbekannte bedrohte die allein anwesende Kassiererin (48) und flüchtete anschließend mit dem Geld zu Fuß. Die 48-Jährige blieb bei dem Überfall unverletzt. Die Polizei löste eine Fahndung nach dem Räuber aus.
Räuber überfällt  Tankstelle in Rahden
Bürger beschenken Jugendliche

Bürger beschenken Jugendliche

Espelkamp/Rahden - Für strahlende Augen sorgte auch in diesem Jahr die „Wunschbaum-Aktion“ des Lions-Club Rahden-Espelkamp. Dank zahlreicher Spenden freuten sich insgesamt 44 Jugendliche der Bischof-Hermann-Kunst-Schule (BHKS) über vorzeitige Weihnachtsgeschenke.
Bürger beschenken Jugendliche
Mit „Tochter Zion“ in eine besinnliche Zeit

Mit „Tochter Zion“ in eine besinnliche Zeit

Haldem - Von Heidrun Mühlke. Innehalten und zur Ruhe kommen in einer hektischen Vorweihnachtszeit. Musikalischen Darbietungen lauschen in Erwartung festlicher Stunden, und das Warten auf den Friedensfürsten mit besinnlichen Klängen versüßen. Der vierte Adventssonntag ist in Haldem seit jeher für ein festliches Adventskonzert im Gemeindezentrum bestimmt.
Mit „Tochter Zion“ in eine besinnliche Zeit
In 300 Stunden zur Zwei-Meter-Pyramide

In 300 Stunden zur Zwei-Meter-Pyramide

Rahden - Von Sonja Rohlfing. Einen Weihnachtsbaum gibt es in diesem Jahr bei Vera und Wolfgang Meier in Rahden nicht. Sie werden ihn auch nicht vermissen, steht an seinem Platz doch eine zwei Meter große Weihnachtspyramide. Auf die darf das Ehepaar mit Recht stolz sein, hat doch Wolfgang Meier an ihr viele Stunden geschnitzt, gesägt und gebaut. Herausgekommen ist ein detailreiches Unikat, wie man es selten sieht.
In 300 Stunden zur Zwei-Meter-Pyramide
Schäfer und Lohmeier übernehmen das Ruder

Schäfer und Lohmeier übernehmen das Ruder

Minden - Ein neuer Mann steht an der Spitze der Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke, und er hat einen neuen Stellvertreter an seiner Seite. Michael Schäfer hat das Ehrenamt des Kreisbrandmeisters von Helmut Hevermann übernommen, der seinen Posten auf eigenen Wunsch abgibt. Auch sein bisheriger Stellvertreter Klaus-Heinrich Schwichow möchte mit Erreichen des 63. Lebensjahres kürzer treten. Seine Nachfolge tritt wie berichtet der bisherige stellvertretende Wehrführer der Gemeinde Stemwede, Gerhard Lohmeier, an.
Schäfer und Lohmeier übernehmen das Ruder
Im Vordergrund steht die gesellige Zusammenkunft

Im Vordergrund steht die gesellige Zusammenkunft

Drohne - Zum wohl kleinsten Weihnachtsmarkt in der Gemeinde Stemwede hat die Drohner Dorfgemeinschaft eingeladen und mit den Bürgern des gut 500 Einwohner zählenden Dorfes am vierten Adventsnachmittag im Herzen des Ortes gefeiert. Hier versprühte der Duft von Punsch und Weihnachtsgebäck weihnachtlichen Charme.
Im Vordergrund steht die gesellige Zusammenkunft
Von Kinderhelden und Prinzessinnen

Von Kinderhelden und Prinzessinnen

Oppendorf - Beim alljährlichen Weihnachtsreiten ließ der Reit- und Fahrverein Wehdem-Oppendorf Disney-Klassiker aufleben. Die Reiter und Voltigierer des Vereins boten am vierten Advent in der sehr gut besuchten Reithalle ein buntes Programm und überzeugten einmal mehr mit tollem Sport.
Von Kinderhelden und Prinzessinnen
Unbekannte stehlen Tanne samt Schmuck

Unbekannte stehlen Tanne samt Schmuck

Wehdem - Der Vorstand des Vereins Leben in Wehdem ist fassungslos. In der Nacht von Freitag auf Sonnabend wurde die neu gepflanzte Tanne gegenüber des 1000-Jahr-Steines in Wehdem inklusive Weihnachtsschmuck gestohlen. Wie der Ortsverein gestern mitteilte, wird er Anzeige bei der Polizei bei der Polizei erstatten.
Unbekannte stehlen Tanne samt Schmuck
Beeindruckender Besuch im Schutzengel-Haus

Beeindruckender Besuch im Schutzengel-Haus

Rahden - Jugendliche engagieren sich für den guten Zweck: Anfang Oktober starteten 240 Schüler der Haupt- und der Sekundarschule in Rahden zum Schutzengellauf. Sie legten beim Spendenlauf auf dem Sportplatz am Brullfeld insgesamt 4708 Runden zurück – macht stolze 1883 Kilometer. Mithilfe der Sponsoren kamen 4400 Euro zusammen, die die Schüler für an Mukoviszidose erkrankte Kinder spendeten.
Beeindruckender Besuch im Schutzengel-Haus
In Twiehausen hält die Dorfgemeinschaft zusammen

In Twiehausen hält die Dorfgemeinschaft zusammen

Twiehausen - Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Wie herrlich ist es, diese vorweihnachtliche Erwartung mit lieben Freunden, Bekannten und Nachbarn zu teilen. Darum haben die Twiehauser vor drei Jahren ihre Dorfweihnacht ins Leben gerufen – und die kommt bei Jung und Alt gleichermaßen gut an.
In Twiehausen hält die Dorfgemeinschaft zusammen
Fein, aber ganz schön groß

Fein, aber ganz schön groß

Wehe - Klein, aber fein – das war einmal. Fein ist der Weihnachtsmarkt der Weher Dorfgemeinschaft noch immer, doch im Laufe der Jahre ist er beachtlich gewachsen. Nicht nur, was die Zahl der zumeist von Weher Vereinen bestückten Buden angeht, sondern auch, was die Besucherzahl angeht.
Fein, aber ganz schön groß
Rückblick auf ein „sehr hektisches Jahr“

Rückblick auf ein „sehr hektisches Jahr“

Oppenwehe - Von Kai Pröpper. Zum Ende des Jahres häufen sich die Jahresrückblicke in den Medien, aber auch jeder noch so kleine Verein zieht im Rahmen seiner Hauptversammlung Bilanz. Bei der letzten Stemweder Ratssitzung des Jahres 2014 in Meiers Deele in Oppenwehe schaute auch die Gemeindeverwaltung mit Hilfe einer von Janine Andes (Interne Dienste) erarbeiteten Präsentation auf ein laut Bürgermeister Gerd Rybak „sehr hektisches“ Jahr zurück.
Rückblick auf ein „sehr hektisches Jahr“
Großzügige Kleine Bühne

Großzügige Kleine Bühne

Levern - Das Ensemble der Kleinen Bühne Levern hatte sicher einen kurzen Blick aus dem Fenster geworfen, bevor es überlegt hatte, wem es eine kleine Spende zukommen lassen wollte.
Großzügige Kleine Bühne
Gelungene Weihnachtsüberraschung

Gelungene Weihnachtsüberraschung

Kleinendorf - Zur Weihnachtszeit zeigen sich auch die Mitglieder des Sozialverbands Kleinendorf großzügig. Während ihrer Weihnachtsfeier sammelten sie 105 Euro für einen guten Zweck.
Gelungene Weihnachtsüberraschung
„Sparen, bis es quietscht“

„Sparen, bis es quietscht“

Rahden - Von Marcel Jendrusch. Wenig vorweihnachtliche Mienen machten Rahdens Bürgermeister Bernd Hachmann und Stadtkämmerer Ralph Picker, als sie dem Rat der Stadt am Donnerstagabend den Entwurf des Haushaltsplans für das nächste Jahr vorstellten.
„Sparen, bis es quietscht“
Kreis leitet Verfahren für Varl ein

Kreis leitet Verfahren für Varl ein

Varl - 319 Frauen und Männer haben einen von Silvia Boelk, Mutter zweier Varler Grundschüler, initiierten Antrag unterschrieben, damit die Höchstgeschwindigkeit auf der Leverner Straße (L557) in Varl, die Teil des Schulwegs einiger Kinder ist, von 100 auf 70 Stundenkilometer herabgesetzt wird (wir berichteten). Die Unterschriftenliste hat die Stadt Rahden am 8. Dezember an das Straßenverkehrsamt des Kreises übergeben. Bürgermeister Bernd Hachmann hatte eine Weiterleitung zugesichert.
Kreis leitet Verfahren für Varl ein
Marihuana-Plantage mit 1000 Pflanzen in Minden entdeckt

Marihuana-Plantage mit 1000 Pflanzen in Minden entdeckt

Nach einem Hinweis hat die Polizei in einem älteren Haus an der Rodenbecker Straße eine professionell angelegte Plantage von Marihuanapflanzen entdeckt. Rund 1.000 erntereife Pflanzen in einer Höhe bis zu 1,60 Meter sowie ein entsprechendes Anbau-Equitment fanden die Drogenfahnder am Mittwoch dort in den Zimmern verteilt vor.
Marihuana-Plantage mit 1000 Pflanzen in Minden entdeckt
Große Marihuana-Plantage in Minden entdeckt

Große Marihuana-Plantage in Minden entdeckt

Minden - Nach einem Hinweis hat die Polizei in einem älteren Haus an der Rodenbecker Straße eine professionell angelegte Plantage von Marihuanapflanzen entdeckt. Rund 1.000 erntereife Pflanzen in einer Höhe bis zu 1,60 Meter sowie ein entsprechendes Anbau-Equitment fanden die Drogenfahnder am Mittwoch dort in den Zimmern verteilt vor.
Große Marihuana-Plantage in Minden entdeckt
72-Jährige in Wehdem angefahren

72-Jährige in Wehdem angefahren

Wehdem - Eine 72-Jährige Wehdemerin ist heute kurz nach 8 Uhr von einem Auto angefahren worden, als sie die regennasse und durch Warnbaken verengte Stemwederberg-Straße in Höhe des Gasthauses Stemweder Hof überqueren wollte. Sie verletzte sich am Bein.
72-Jährige in Wehdem angefahren
Ehrung für 48 Mitarbeiter

Ehrung für 48 Mitarbeiter

Rahden - Immer kurz vor Weihnachten kommt im Hause des Rahdener Buchbindereimaschinenherstellers Kolbus die Zeit, in der die Jubilare des Unternehmens geehrt werden. 546 aktive und ehemalige Firmenangehörige, die mindestens 25 Jahre bei Kolbus tätig waren, standen diesmal auf der Einladungsliste. 330 Gäste fanden sich in der Werkskantine ein.
Ehrung für 48 Mitarbeiter
Lübke bleibt Chef der Wehr

Lübke bleibt Chef der Wehr

Oppenwehe - Von Kai Pröpper. Joachim Lübke aus Twiehausen ist und bleibt Chef der Freiwilligen Feuerwehr Stemwede. Die zweite Verlängerung seiner Amtszeit als Gemeindebrandmeister um sechs Jahre zum 16. März 2015 beschloss der Rat am Mittwochabend in Oppenwehe bei zwei Gegenstimmen und machte Lübke so erneut zu einem Ehrenbeamten auf Zeit. Eigentlich wäre dieser Status im März 2015 abgelaufen.
Lübke bleibt Chef der Wehr
Rahdener Christdemokraten ehren Jubilare

Rahdener Christdemokraten ehren Jubilare

Rahden - Steffen Kampeter war neugierig. „Warum seid Ihr in die CDU eingetreten”, wollte der heimische Bundestagsabgeordnete von den beiden Jubilaren Hermann Buchholz und Hermann Telkemeyer wissen. Die Antworten waren fast identisch. Die persönliche Lebenseinstellung entsprach den christdemokratischen Grundwerten am ehesten. Zudem hatten Familienangehörige die beiden für einen Beitritt gewinnen können.
Rahdener Christdemokraten ehren Jubilare
Sind Holzmasten marode, gibt es keinen Ersatz

Sind Holzmasten marode, gibt es keinen Ersatz

Oppenwehe - Die Zukunft von 19 Holzmasten, an denen im Stemweder Gemeindegebiet Straßenleuchten hängen, war am Mittwochabend Thema bei der letzten Sitzung des Jahres des Rates der Gemeinde Stemwede. Alle Ratsmitglieder waren dafür, dass der Pfahl an der Bushaltestelle an der Straße An der Bauernkuhle in Dielingen für rund 1000 Euro durch einen Stahlrohrmasten ersetzt werden soll.
Sind Holzmasten marode, gibt es keinen Ersatz
Warnbaken stehen bis 2015 auf Wehdemer Gullys

Warnbaken stehen bis 2015 auf Wehdemer Gullys

Wehdem - „Die Begegnung von Lkw oder Bussen ist nur im Schritttempo oder durch Anhalten möglich“, sagt Heinz Tiemann vom Wehdemer Kaufhaus Buck und meint die Stemwederberg-Straße in Wehdem, auf deren 40 Wasserabläufen immer noch Warnbaken stehen. Das Ende der Reparaturmaßnahme – die Gullys waren auf Höhe der Asphaltdecke angehoben worden – hatte der Landesstraßenbetrieb NRW für Ende November angekündigt – wenn das Wetter mitspielt (wir berichteten). Das tat es aber nicht. Und jetzt fehlt auch noch der Asphalt für die Vollendung der Arbeiten. Der Baken-Abzug erfolgt also erst 2015.
Warnbaken stehen bis 2015 auf Wehdemer Gullys